Die Freiheitsstatue

Eine Wächterin amerikanischer Werte

1

Die Freiheitsstatue gehört zu den begehrtesten Fotomotiven weltweit und ist eine der wichtigsten Attraktionen New Yorks. Obwohl die Dame mit mehr als 130 Jahren schon ganz schön betagt ist, hat sie sich gut gehalten und gehört zu den meist fotografierten „Frauen“ der Welt. Die Rede ist von Lady Liberty, der grünen Dame mit der Fackel in der Hand, die seit der Einweihung im Jahr 1886 über den Hafen von New York City wacht. 

Die Freiheitsstatue im Steckbrief

  • Höhe: 46,05 m
  • Sockelhöhe: 92,99 m
  • Standort: New York City, USA
  • Einweihung: 28. Oktober 1886
  • Bildhauer: Frédéric Auguste Bartholdi
  • Gewicht des Kupfers: 27,22 Tonnen
  • Gewicht des Stahls: 113,4 Tonnen
  • Gesamtgewicht: 204,1 Tonnen
Die Freiheitsstatue als Zeichen des American Way of Life
Die Freiheitsstatue im Steckbrief

Lady Liberty ist eigentlich Französin, denn sie war ein Geschenk Frankreichs an die USA. Ihr voller Name lautet „Liberty Enlightning the World“. Bis die neoklassizistische Kolossalstatue jedoch in den USA ankam, ging einige Zeit ins Land, denn Frankreich brachte nur das Geld für die Statue auf, die USA waren dagegen für den Sockel verantwortlich.

Finanziert wurde die Statue durch Spendengelder auf beiden Seiten. Das Geld kam jedoch nur stockend in die Kassen auf beiden Seiten des Atlantiks und so traf die beeindruckende Statue zehn Jahre später als geplant in Amerika ein. Eigentlich hätte sie schon anlässlich des 100. Jahrestages der amerikanischen Unabhängigkeit im Juli 1876 den ihr zugedachten Platz im New Yorker Hafen beziehen sollen.

1878 wurde der Kopf der Freiheitsstatue noch auf der Pariser Weltausstellung gezeigt. Anschließend wurde die Dame in 350 Einzelteile zerlegt und in 214 Kisten auf dem Frachter Isere über den Atlantik transportiert.

Die Geschichte der Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue war ein Geschenk Frankreichs an Amerika. Warum wollten die Franzosen den Amerikanern jedoch unbedingt eine so große Statue schenken?

Schon zum Zeitpunkt der Entstehung von Lady Liberty zeichnete sich der Aufstieg Amerikas zur Weltmacht ab. Frankreich sah in den USA einen verlässlichen Partner nicht nur in Wirtschaftsfragen, sondern auch in eventuellen politischen und militärischen Auseinandersetzungen, die nicht gänzlich auszuschließen waren.

Mit diesem Geschenk der neoklassizistischen Kolossalstatue wollten die Franzosen bei den Amerikanern einen guten Eindruck hinterlassen und sich selbst als verlässlichen Partner in allen wirtschaftlichen und politischen Fragen andienen.

Standort von Lady Liberty

Nach der stürmischen Überfahrt dauerte es vier Monate, bis die Statue wieder in einem Stück war. Am 28. Oktober 1886 wurde die neue Attraktion mit einer großen Parade durch US-Präsident Grover Cleveland im Hafen von New York eingeweiht. Seit dem nennt die Freiheitsstatue die Insel Liberty Island etwa 2,5 Kilometer vor der südlichen Spitze Manhattans ihr Zuhause.

Der Standort der Freiheitsstatue auf Liberty Island
Der Standort der Freiheitsstatue auf Liberty Island

Das Wasser rund um die Insel gehört bereits zum Hoheitsgebiet des Bundesstaats New Jersey, dennoch ist der Nachbarstaat New York für die grüne Dame zuständig. Bis 1956 hieß Liberty Island Bedloe Island nach der gleichnamigen Festung und der zahlreich vertretenen Militäreinrichtungen. Nach Abzug des Militärs und Schließung der Anlagen erfolgte die offizielle Umbenennung in Liberty Island.

Auf dieser kleinen Insel lebten mehr als 200 Jahre Menschen, wenn auch nie besonders viele. Seit 2014 lebt die betagte Dame dort jedoch alleine, denn ihr letzter Mitbewohner und Nachbar, der Aufsichtsbeamte Hausmeister David Luchsinger, genießt seitdem seinen Ruhestand.

Allerdings kann sich die grüne Dame mit Fackel in der Hand nicht über Einsamkeit beklagen, denn jährlich bekommt sie Besuch von mehr als vier Millionen Gästen. Seit 1932 ist der National Park Service für sämtliche Erhaltungsmaßnahmen verantwortlich.

Aussehen, Maße und Gewicht der Kolossalstatue

Ohne Sockel verzeichnet die Freiheitsstatue eine Höhe von 46,05 Metern, wobei alleine die Nase 1,37 Meter lang ist. Mit einer Fußlänge von 7,62 Metern lebt die Dame auf wahrlich großem Fuß. Der rechte Arm ist 12,80 Meter lang. Die Gesamtgröße von Sockel bis hin zur Fackel beträgt 92,99 Meter, das Gewicht 204,1 Tonnen.

Ein Gewand umspielt die Figur, in der linken Hand trägt die Statue eine Tabula ansata, eine Tafel, auf der das Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung verzeichnet ist. Dieses Stilmittel zur Einfassung von Inschriften geht auf die römische Antike zurück.

Den rechten Arm streckt die Freiheitsstatue in die Höhe, wobei sie eine Fackel trägt. Dieser erhobene Arm mit der vergoldeten Flamme aus 24-karätigem Blattgold steht als Zeichen für die Aufklärung.

Die Freiheitsstatue steht nicht, sondern sie geht, denn der rechte Fuß ist vorgestreckt und angehoben. Mit einem Fuß steht die Figur auf gebrochenen Ketten als Symbol für die Freiheit. Auf dem Kopf trägt das Wahrzeichen New Yorks eine siebenstrahlige Krone, wobei jeder Zacken für eines der Weltmeere steht. Unter der Krone befinden sich 25 Fenster als Symbol der Edelsteine dieser Welt.

Lady Liberty ist ein frühes Beispiel eines Bauwerks, das auf der Grundlage einer Vorhangfassade geschaffen wurde. Dabei trägt sich das äußere Erscheinungsbild der Statue selbst, während im Inneren ein stabiles Tragwerk aus Eisen die komplette Konstruktion hält.

Das Gerüst des Monuments hat Gustave Eiffel erschaffen, seinerzeit auch Erbauer des Eiffelturms in Paris. Schöpfer der Freiheitsstatue war der französische Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi. Vorbild ist Libertas, die römische Freiheitsgöttin.

Freiheitsstatue mit Sockel
Schöpfer der Freiheitsstatue ist der französische Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi

Das Gerüst der Statue besteht aus Eisen, das wiederum mit einer Schicht aus Kupfer ummantelt ist. Kupfer weist eigentlich eine rot-braune Farbe auf. Warum die Freiheitsstatue grün ist, wissen selbst Wissenschaftler nicht genau zu sagen. Sie vermuten, dass Lady Liberty über die vielen Jahre hinweg einfach zu sehr der Witterung ausgesetzt war und deshalb Rost und grüne Patina angesetzt hat.

Die Fackel sollte ursprünglich leuchten und damit dieselben Dienste wie ein Leuchtturm leisten. Trotz aller Bemühungen wurde dieses Ziel jedoch nicht erreicht. Seitdem kommt der Fackel keine spezielle Bedeutung mehr zu. Allerdings wird dieses kolossale Monument der Freiheit seit 1957 bei Anbruch der Dunkelheit abends und nachts beleuchtet.

Wer dieses Wahrzeichen New Yorks erklimmen möchte, durchläuft mehrere Sicherheitschecks und muss 377 Stufen hinauflaufen, um aus einem der 25 Fenster am Sockel den Ausblick auf die Skyline New Yorks genießen zu können. Im Sockel der Freiheitsstatue ist ein Museum untergebracht, außerdem ist sie bis in die Krone begehbar, allerdings nur nach vorheriger Anmeldung.

Da Lady Liberty nicht nur zum Symbol der Unabhängigkeit Amerikas geworden ist, sondern auch zum Wahrzeichen des Einwanderungslandes Amerikas, trägt der Sockel seit 1903 als Inschrift die berühmten Verse des Sonetts „The New Colossos“, der dazu auffordert, „Schickt mir eure Müden, eure Armen, eure geknechteten Massen, die sich danach sehnen, frei zu atmen…“

Besichtigung der Freiheitsstatue

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Freiheitsstatue zu besichtigen und unterschiedliche Tickets für verschiedene Schiffstouren. Eine Tour fährt bis auf dreißig Meter an Lady Liberty heran. Diese Entfernung ist notwendig, um die nicht gerade kleine Dame komplett aufs Foto zu bekommen. Ein Besuch der Insel ist in diesem Ticket allerdings nicht enthalten.

Eine weitere Schiffstour führt die Gäste auf Liberty Island und Ellis Island direkt zur Freiheitsstatue. Wer bis hinauf in die Krone möchte, muss ein Extra-Ticket lösen. Die Anzahl der täglichen Ausflugsgäste ist jedoch limitiert, daher muss mit einer Wartezeit bis zu einer Stunde gerechnet werden.

Mit der Statue Cruise Ferry geht es von Battery Park oder Liberty Park NJ aus zur Freiheitsstatue. Die Fähre legt zwei Zwischenstopps ein. Einmal Liberty Island. Hier können die Freiheitsstatue besichtigt und Fotos gemacht werden. Der Ausblick auf Manhattan ist natürlich auch nicht zu verachten.

Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan
Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan

Anschließend geht es weiter nach Ellis Island zum Immigration Museum. Dieses zeigt die Einwanderungsgeschichte der USA und diente früher als zentrales Gebäude für Einwanderung des Landes. Eine geführte Tour und Besichtigung dieser großen Halle ist beeindruckend, denn hier spürt man den Geist der Einwanderer, deren Schicksal sich nach dem Betreten des amerikanischen Bodens an dieser Stelle entschied.

Das erste, was diese Einwanderer von der neuen Welt zu sehen bekamen, war die Freiheitsstatue. Für diese geführten Touren müssen Besucher von Ellis Island nicht anstehen. Ausgangspunkt ist Castle Clinton in Battery Park.

Mit dem Explorer Pass, dem New York Pass und dem CityPASS sind diese Touren kostenlos. Eine weitere kostenlose Möglichkeit, ganz nah an die Freiheitsstatue heranzukommen bietet eine Fahrt mit der Staten Island Ferry. Diese fährt täglich nach Staten Island ganz nah an dem Symbol der Freiheit und der Skyline New Yorks vorbei und das auch noch kostenlos. Besonders stimmungsvoll ist die Tour bei Sonnenuntergang. Auch eine nächtliche Hafenrundfahrt ist sehr zu empfehlen.

Die Freiheitsstatue im Sonnenuntergang
Die Freiheitsstatue im Sonnenuntergang

Renovierung und Neueröffnung der sturmerprobten grünen Dame

Lady Liberty ist nicht nur ein Symbol für Freiheit, Unabhängigkeit, Demokratie und Gerechtigkeit, sondern auch UNESCO Weltkulturerbe. Die betagte grüne Dame mit der Fackel in der Hand muss noch so einiges aushalten. Im Hafen von New York sind die Wetterbedingungen manches Mal recht rau. So ist die Freiheitsstatue sturmerprobt und hält scheinbar unerschütterlich auch Stürmen mit mehr als 80 km/h stand. Bei diesem Wetter neigt sie sich allerdings bis zu acht Zentimeter zur Seite, die Fackel verzeichnet sogar eine Seitwärtsbewegung von bis zu 15 Zentimetern.

In der Zeit von 1984 bis 1986 blieb die Freiheitsstatue wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten geschlossen. Anlässlich der Einhundertjahrfeier am 4. Juli 1986, ein Datum, an dem auch die Unabhängigkeit Amerikas gefeiert wird, fand die feierliche Wiedereröffnung durch US-Präsident Ronald Reagan in Anwesenheit des französischen Präsidenten Francois Mitterand statt.

Anlässlich der Terroranschläge vom 11. September 2001 blieb Liberty Island für mehrere Monate komplett gesperrt. Danach war ein Besuch der Insel wieder gestattet, die Freiheitsstatue und der unmittelbare Bereich um die Statue blieben jedoch weiterhin Sperrgebiet. Erst seit 2009 wurde auch das Innere der Statue für die Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht.

2011 erfolgte eine erneute Schließung für ein Jahr, um ein neues Wendeltreppensystem zu installieren. Wichtig für die politische Führung ist, dass die Öffentlichkeit an diesem wichtigen Symbol jederzeit „teilhaben“ kann.

Häufige Fragen und Antworten

Aus welchem Material ist die Freiheitsstatue?

Das Gerüst der Statue of Liberty ist aus Eisen. Das Äußere besteht aus über 300 Kupferplatten. Die Fackel der Freiheitsstatue ist mit Blattgold überzogen.

Welche Farbe hat die Statue of Liberty?

Die Freiheitsstatue hat eine grüne Farbe. Forscher vermuten allerdings, dass diese eigentlich dunkelbraun war und im Laufe der Zeit verwittert und grün geworden ist.

Wie hoch ist die Freiheitsstatue?

Die Freiheitsstatue ist einschließlich dem Sockel knapp 93 m hoch.

Wann wurde die Freiheitsstatue gebaut?

Baubeginn der Freiheitsstatue war im September 1875. Die offizielle Einweihung warm am 28. Oktober 1886.

Wie viel wiegt die Statue of Liberty?

Die Statue selbst, ohne den Sockel, wiegt knapp 204 Tonnen.

Was bedeutet das Buch der Freiheitsstatue?

Das Buch zeigt die Inschrift „JULY IV MDCCLXXVI“. Dies steht für den 4. Juli 1776, das Datum der Unabhängigkeitserklärung der USA.

Was hat die Freiheitsstatue in der Hand?

Die Freiheitsstatue hält in der rechten Hand eine mit Gold beschichtete Fackel, was als Zeichen der Aufklärung gilt. In der linken Hand hält sie eine Tafel mit der Inschrift „JULY IV MDCCLXXVI“, was das Datum der Unabhängigkeitserklärung (4. Juli 1776) bedeutet.

Quellen:

1 Kommentar
  1. ONMA sagt

    Die Freiheitsstatue ist einer der berühmtesten Orte und der meistbesuchte Ort, und beim Lesen dieses Artikels habe ich viel über die Geschichte dieser Statue gelernt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen