Staten Island Ferry

Staten Island Ferry: ein kostenloser Panoramablick auf Manhattan

0

New York bietet zahlreiche weltbekannte Sehenswürdigkeiten und ebenso zahlreiche Möglichkeiten, ein aktives und interessantes Urlaubsprogramm zu gestalten. Die Staten Island Ferry sollte auf keinem Ausflugsprogramm fehlen, denn die Fahrt geht vorbei bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Skyline von Manhattan und Lady Liberty (Freiheitsstatue).

Die Staten Island Ferry pendelt zwischen der Südspitze Manhattans und Staten Island. Einwohner und Besucher wissen die kostenlose Fahrt rund um die Insel Manhattan gleichermaßen zu schätzen, denn diese ermöglicht einen Panoramablick auf die Skyline Manhattans und einen Ausflug nach Staten Island. Die Fahrt erstreckt sich über 8,5 Kilometer und dauert 25 Minuten.

Die Staten Island Ferry vor der Freiheitsstatue
Die Staten Island Ferry passiert bei ihrer Überfahrt unter anderem die Freiheitsstatue

Fakten zur Staten Island Ferry

  • Gründung: 1817
  • Erbauer: Stadt New York City
  • Preis: Kostenlos
  • Dauer: ca. 25 Minuten
  • Anzahl Passagiere: ca. 19 Millionen Passagiere jährlich
  • Offizielle Seite: www.siffery.com

Während der gemütlichen Fahrt bekommen Besucher bereits einen ersten Eindruck von New York City, denn die Fahrt geht vorbei an so manchen Sehenswürdigkeiten, zu denen auch der beeindruckende New Yorker Hafen gehört. Die Einwohner New Yorks und die Touristen an Bord lassen sich auf einen Blick sehr gut unterscheiden.

Blick von der Staten Island Ferry auf die Skyline Manhattans
Blick von der Staten Island Ferry auf die Skyline Manhattans

Während die Besucher jede Minute der Überfahrt genießen und das Panorama Manhattans und des New Yorker Hafens auf sich wirken lassen, bleiben die New Yorker Einwohner anscheinend unbeeindruckt von dieser faszinierenden Umgebung. Diese Tatsache bedeutet jedoch nicht, dass die New Yorker ihre Stadt nicht zu schätzen wissen. Allerdings genießen sie dieses Panorama jeden Tag, denn die meisten Einwohner nutzen die kostenlose Überfahrt nach Staten Island, um zur Arbeit zu gelangen. Daher kennen sie bereits jedes noch so interessante Detail, das sich während der Überfahrt erschließt. Aus diesem Grunde sind New Yorker Arbeitnehmer während der Überfahrt auch ganz pragmatisch. Sie nutzen die Zeit, um Zeitung zu lesen oder am Computer zu arbeiten.

Blick von der Staten Island Ferry auf die Freiheitsstatue
Blick von der Staten Island Ferry auf die Freiheitsstatue

Die Überfahrt nach Staten Island gibt einen unverstellten Blick auf eines der beliebtesten Fotomotive New Yorks frei: auf Lady Liberty, die Freiheitsstatue. Diese steht auf Liberty Island, direkt im New Yorker Hafen. Viele Besucher buchen einen Ausflug nach Liberty Island, um auf direktem Weg zur Freiheitsstatue zu gelangen. Wer jedoch mit einem Panoramablick auf die Freiheitsstatue zufrieden ist, braucht keine Extratour zu buchen, denn die Überfahrt mit der Staten Island Ferry ist nicht nur kostenlos, sondern auch viel stressfreier, da sie mehrmals täglich fährt und daher weniger überlaufen ist. Der Zugang zur Fähre erfolgt über den Eingang zum St. George Ferry-Terminal neben Battery Park South Street und State Street.

Einige Eckdaten der Staten Island Ferry

Betreiber der Staten Island Ferry ist die Stadt New York. Diese Fähre ist bereits seit 1905 unterwegs, kostenlos ist die Überfahrt für Fußgänger und Radfahrer jedoch erst seit 1997. Ursprünglich konnte die Fähre auch von Autofahrern genutzt werden. Aufgrund von Sicherheitsbedenken wurde diese Möglichkeit nach den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001 jedoch eingestellt. Ein besonderes Merkmal der Flotte, zu der auch die Staten Island Ferry gehört, ist die „Spirit of America“. Der Kiel dieser Fähre wurde aus den Stahlüberresten des World Trade Centers im Gedenken an die Opfer gefertigt.

Die Staten Island Ferry vor der New Yorker Skyline
Die Staten Island Ferry vor der New Yorker Skyline

Aufgrund der hohen Pendlerzahlen in der Woche nutzen 60.000 Fahrgäste die Staten Island Ferry, um kostengünstig ihren Arbeitsplatz zu erreichen. Jedes Jahr transportiert die Staten Island Ferry 21 Millionen Fahrgäste mit 35.000 Fahrten zwischen Manhattan und Staten Island. Unter der Bezeichnung Staten Island Ferry sind in der Woche insgesamt fünf Fähren unterwegs, die 109 Überfahrten pro Tag absolvieren. Am Wochenende stellt die Stadt New York drei Fähren mit 75 Überfahrten am Samstag und 68 Überfahrten am Sonntag zur Verfügung. An diesen beiden Tagen geht es auf den Fähren sehr viel ruhiger zu, da die Pendler fehlen. Ein weiterer Vorteil ist die uneingeschränkte Mobilität, denn diese Fährverbindung steht den Fahrgästen täglich 24 Stunden zur Verfügung.

Ein paar Tricks ermöglichen einen noch besseren Blick auf die New Yorker Skyline und Lady Liberty. Während der Überfahrt nach Staten Island ist der beste Aufenthaltsort die Heckseite der Fähre.

Ein Geheimtipp: Auch wenn es so aussieht, als wären die Türen zur Heckseite geschlossen, sollten Fahrgäste einfach probieren, diese zu öffnen, denn tatsächlich verschlossen sind diese Türen nur selten, zum Beispiel aus wetterbedingten Sicherheitsgründen und im Winter. Auf dem Rückweg ist die Bugseite der Ort, um die besten Fotos zu machen.

Komfort an Bord und im Wartebereich des Terminals

Die Staten Island Ferry bietet jedoch nicht nur einen kostenlosen Rundumblick auf Manhattan und die New Yorker Skyline, sondern auch gemütliche Aufenthaltsmöglichkeiten an Bord. Bei einer guten Tasse Kaffee im Bordcafé lässt sich die Überfahrt von Manhattan nach Staten Island so richtig genießen.

Auch vor der Abfahrt bietet sich den Fahrgästen ein angenehmer Komfort im Wartebereich des Whitehall Ferry Terminals. Die Fahrgäste können gut ausgestattete Toiletten und kostenloses WLAN im Wartebereich nutzen. Aufgrund des regelmäßigen Fährverkehrs sind die Wartezeiten in der Regel kurz. Sicherheitskontrollen bei Betreten der Fähre werden nicht durchführt, allerdings ist Sicherheitspersonal während der Überfahrt anwesend. Bei Ankunft auf Staten Island müssen alle Fahrgäste die Fähre verlassen, auch wenn sie gleich wieder zurückfahren wollen. Wer den Wartebereich passiert, hat allerdings die Möglichkeit, wieder einzusteigen. Während der Stoßzeiten vormittags und nachmittags bis 20:00 Uhr legt die Staten Island Ferry alle 15 bis 20 Minuten, danach alle 30 Minuten ab. Fahrgäste erreichen das Whitehall Ferry Terminal über die U-Bahnlinie 1 oder R, die bis zum U-Bahnhof South Ferry Station fährt.

Einen Ausflug mit der Staten Island Ferry sollte niemand verpassen

Der kostenlose Ausflug mit der Staten Island Ferry sollte in keinem Urlaubsprogramm fehlen. Die Besucher fahren mit der komfortablen Fähre von Manhattan nach Staten Island. In 25 Minuten auf 8,5 Kilometer Länge bekommen die Fahrgäste einen ersten Eindruck von der Skyline von Manhattans und der für europäische Verhältnisse faszinierend großen Hafenanlage New Yorks. Ein Highlight der Überfahrt ist der Panoramablick auf die Freiheitsstatue auf Liberty Island.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen