Reiseversicherungen für die USA – welche sind unverzichtbar?

0

Der Begriff Reiseversicherung USA umfasst unterschiedliche Versicherungen, die verschiedene Risiken in Zusammenhang mit der Reise absichern. Welche sinnvoll oder sogar unverzichtbar sind, wie beispielsweise die Reisekrankenversicherung, wird im folgenden Ratgeber erläutert.

Welche Reiseversicherung benötige ich für die USA?

New York City, Las Vegas, San Francisco, die Route 66, Grand Canyon und vieles mehr, die USA haben eine Menge zu bieten. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sehr viele Deutsche jedes Jahr in das Land der Superlative reisen. Damit er unvergesslich wird, ist eine gute Planung wichtig. Reiseversicherungen sollen vor allen möglichen Zwischenfällen absichern und in finanzieller Hinsicht vor bösen Überraschungen bewahren. Auch die beste Reiseversicherung kann einen gelungenen Urlaub nicht garantieren. Doch sie kann vor unerwartet hohen Kosten und somit großen Problemen bewahren.

Plötzlich auftretende Krankheiten kurz vor der Reise beispielsweise können einem jegliche Vorfreude vermiesen. Von Glück kann reden, der in diesem Fall eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat. Sie übernimmt die Stornokosten. Wer seine Reise einige Monate vor der Abreise bucht, sollte bedenken, dass bis zum Reiseantritt vieles passieren kann, was ihn unmöglich macht.

Wer in der gleichen Hinsicht auch während der Reise geschützt sein und für einen eventuell eintretenden Krankheitsfall vorsorgen möchte, sollte sich für eine Reiseabbruchversicherung entscheiden.

Ganz wichtig ist auch eine Reisekrankenversicherung. Sie hat oberste Priorität. Damit können Krankheiten oder Unfälle vor Ort bzw. die Kosten für eine notwendige medizinische Hilfe abgesichert werden. In den USA können diese sehr hoch sein.

Daneben empfiehlt sich auch der Abschluss einer Reisegepäckversicherung, die für die Kosten aufkommt, falls das Gepäck abhanden geht, gestohlen oder beschädigt wurde.

Weitere Möglichkeiten für Reiseversicherungen für die USA sind eine Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Rechtschutzversicherung oder Versicherungen rund um das Auto.

Reisekrankenversicherung – unverzichtbare Reiseversicherung für die USA

Was ist eine Reisekrankenversicherung?

Wer während der Reise in den USA erkrankt, muss im Falle einer medizinischen Behandlung mit sehr hohen Arztkosten rechnen. Ganz gleich, ob nur die erforderlichen Medikamente verschrieben werden oder eine aufwendigere Untersuchung notwendig ist, es wird meist sehr teuer.

Mit einer Auslandskrankenversicherung, die bei Erkrankungen und Unfällen im Ausland Versicherungsschutz bietet, sind Urlauber auf der sicheren Seite. Diese übernimmt die Kosten für Medikamente sowie ambulante und stationäre Behandlungen. Jeder sollte eine Auslandskrankenversicherung abschließen, denn niemand kann im Urlaub sicher sein, dass er nicht erkrankt oder sich verletzt. Vor allem beim Urlaub mit Kindern empfiehlt sich der Abschluss umso mehr.

Welche Kosten übernimmt die Reisekrankenversicherung? Wann greift sie?

Mit der Auslandskrankenversicherung sind in der Regel die Kosten von Medikamenten, medizinischen Behandlungen, Rettungs- und Bergungskosten nach Unfällen sowie der Krankenrücktransport im Ausland versichert. Sollte der Versicherungsnehmer sterben, werden durch die Versicherung finanzielle Aufwendungen für die Überführung bzw. Bestattung im Ausland ersetzt. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen für medizinische Behandlungen lediglich die Standardsätze, also nur einen kleinen Teil und dies auch nur innerhalb der EU in Ländern, mit welchen Deutschland ein sogenanntes Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat.

Bei Fernreisen bezahlt die gesetzliche Krankenversicherung keine Arztleistungen. Für einen medizinischen Rücktransport kommt sie grundsätzlich nicht auf. Um unbeschwert verreisen zu können, ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung notwendig. Zu beachten ist jedoch, dass die Kostenerstattung stets nach den jeweiligen Vertragsbedingungen der Versicherungsgesellschaft erfolgt. Daher ist es wichtig, vor Vertragsabschluss die enthaltenen Leistungen genau zu prüfen.

Warum sollte die Reisekrankenversicherung unbedingt abgeschlossen werden?

Krankheiten oder Unfälle können sehr hohe Kosten verursachen: In den USA kostet beispielsweise ein Tag im Krankenhaus etwa 6.000 Euro und ein Krankenrücktransport nach Deutschland rund 90.000 Euro. Die Behandlungskosten können in den USA zehn Mal höher sein als in Deutschland. Ohne Versicherung kann dies schlimmstenfalls den privaten finanziellen Ruin bedeuten. Mit der Auslandsreisekrankenversicherung sind all diese Kosten gedeckt, sodass nichts aus der eigenen Tasche bezahlt werden muss, auch kein Selbstbehalt. Es ist die wichtigste Reiseversicherung für die USA.

Reiseunfallversicherung – eine weitere wichtige Reiseversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt keine Kosten für Unfälle, die im Ausland passieren. Daher ist die Reiseunfallversicherung eine sehr sinnvolle Ergänzung zur Auslandskrankenversicherung. Dies gilt nicht nur für Menschen, die sich während der Reise sportlich betätigen, ihr Mountainbike mitnehmen oder viele Ausflüge machen möchten. Die finanziellen Folgen von Unfällen können gravierend sein und bis zu einer Invalidität oder sogar zum Tod reichen. Die gesetzliche Unfallversicherung kommt dafür nicht auf.

Eine Reiseunfallversicherung enthält meist folgende Leistungen:

  • Bergungs- und Überführungskosten
  • kosmetisch notwendige Operationen
  • Entschädigung für eine Invalidität (Höhe hängt vom Grad der Invalidität ab)
  • Entschädigung an Hinterbliebene nach einem Todesfall durch einen Unfall

Reisehaftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die gegen den Versicherungsnehmer geltend gemacht werden können. Während sie im Privatbereich ein Muss ist, kann auf Reisen jeder für sich entscheiden, ob er diese Reiseversicherung für die USA benötigt. Zu beachten ist außerdem, dass die Privathaftpflicht in der Regel ebenso im Ausland gültig ist. Ob dies auch für die USA zutrifft, muss im Vertrag geprüft werden.

Hausratversicherung

Mit der Hausratversicherung sind das Gepäck bzw. Wertgegenstände versichert, die der Versicherte im Hotel dabei hat. Wenn es einen Hotelsafe gibt, muss dieser benutzt werden, denn der Versicherer ersetzt den Schaden nur, wenn für den Diebstahl ein Hindernis überwunden wurde.

Reisegepäckversicherung – für viele eine sinnvolle Reiseversicherung

Eine Gepäckversicherung ist ebenso ratsam, da die Koffer bei Übersee-Flügen umgeladen werden. Dadurch kommt es häufiger vor, dass Gepäckstücke verloren gehen. Die Anschaffung von neuen Kleidungsstücken kann sehr teuer werden. Die Reisegepäckversicherung kommt für die Kosten auf.

Reiserücktrittversicherung

Die Reiserücktrittversicherung ist eine empfehlenswerte Reiseversicherung für die USA, wenn die Reise frühzeitig gebucht wurde. Es ist nicht abzusehen, was im Laufe der Monate passiert, was den Reiseantritt unmöglich macht, beispielsweise:

  • unerwartete Erkrankungen
  • Tod eines Angehörigen
  • unerwarteter Jobverlust
  • Schwangerschaft

Bei teureren USA Reisen lohnt sich die Rücktrittsversicherung. Diese ist nicht zu verwechseln mit der Reiseabbruchversicherung, die dafür aufkommt, wenn die USA Reise aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls abgebrochen werden muss.

Rechtschutzversicherung

Die heimische Rechtschutzversicherung gilt in der Regel auch im Ausland, doch oftmals nur innerhalb von Europa. Daher sollte im Vorfeld beim Versicherer nachgefragt werden, ob der Schutz ebenso in den USA gilt. Die Rechtschutzversicherung kommt für Streitigkeiten mit Dritten auf, die oftmals vor Gericht enden. Dies geht mit sehr hohen Kosten einher. Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung ist grundsätzlich sinnvoll.

Versicherungen rund um das Auto

Neben einer Verkehrsrechtsschutzversicherung ist in den USA, wenn ein Mietwagen genutzt werden soll, auch eine Kaskoversicherung unerlässlich. Kfz-Versicherungen gehören in jedem Land zu den wichtigsten Versicherungen, denn sie decken die Ansprüche von Dritten im Straßenverkehr ab. Auch eine Unfallversicherung für Mitfahrer ist sinnvoll. Der Schadenersatz ist im Ausland oftmals nur schwer durchzusetzen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die vertraglich vereinbarte Deckungssumme hoch genug ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen