Stadtteile von New York City

Die fünf Stadtteile von New York City

0

New York City besteht insgesamt aus fünf Stadtteilen: Brooklyn, Bronx, Manhattan, Queens und Staten Island. Sie werden auch Boroughs genannt und sind über Brücken, Fähren und Tunnel miteinander verbunden. In diesem Beitrag geben wir euch einen Überblick über die Stadtteile New Yorks.

Hinweis: Klicke auf der Karte auf einen der farblich gekennzeichneten Bereiche, um zur Detailbeschreibung des Stadtteils zu gelangen.

Manhattan

Blick auf Manhattan, New York
Blick auf Manhattan, New York

Wer New York sagt, meint häufig Manhattan, den ältesten Stadtteil der Metropole, in der sich nahezu alle bekannten Sehenswürdigkeiten befinden – unter anderem die Wall Street, die wichtigste Börse der Welt. Auch die Stadt- und Bezirksverwaltung sowie zahllose Unternehmen haben hier ihren Sitz. Rund 1,5 Millionen Menschen pendeln jeden Tag aus den Vororten hierher um zu arbeiten. Die Mieten haben hier längst Höchstwerte erreicht. Das Stadtbild ist hier von den vielen Wolkenkratzern geprägt. Die Hochhäuser galten früher als das Symbol für Reichtum und Wirtschaftswachstum. Neben Manhattan gibt es noch 4 weitere Stadtbezirke.

Das Arbeiterviertel Bronx im Norden

The Bronx in New York
The Bronx in New York

Lange Zeit war der New Yorker Bezirk Bronx lediglich durch seine hohe Kriminalitätsrate bekannt und auch heute noch zählt der er zu den strukturschwachen Counties der Vereinigten Staaten.
Viele prominente Persönlichkeiten wurden in der Bronx geboren oder sind dort aufgewachsen – unter anderem Al Pacino, Denzel Washington, Jennifer Lopez, Ralph Lauren oder Tony Curtis. Touristen besuchen in diesem Stadtteil am ehesten den Bronx Zoo oder schauen sich ein Baseballspiele der New York Yankees im Yankee Stadium an.

Das schmucke Brooklyn

Der Stsadtteil Brooklyn, New York
Der Stsadtteil Brooklyn, New York

Der charmante Bezirk Brooklyn im Südosten ist durch die berühmte Brooklyn Bridge mit Manhattan verbunden. Statt Wolkenkratzer findet man hier eher schmucke Stadthäuser, Reihenhäuser und viel Grün. Charakteristisch sind die Backstein- und Sandsteinhäuser aus dem 19. Jahrhundert, in denen unter anderem viele Intellektuelle, Künstler und Literaten wohnen.

Der Stadtteil Queens im Osten

Queens New York
Zwei Einfamilienhäuser in Queens, New York

Queens grenzt im Westen an Manhattan und Brooklyn. Der Stadtbezirk ist sehr heterogen und vereint viele Gegensätze. Bekannt ist Queens unter anderem durch das Tennisturnier US Open, das hier jedes Jahr im Flushing Meadows Corona Park ausgespielt wird. Außerdem beherbergt Queens mit dem John F. Kennedy International Airport und LaGuardia gleich zwei der drei großen Flughäfen.

Der „Vorort“ von New York City – Staten Island

Staten Island in New York City
Staten Island in New York City

Bekannt ist der südlichste Stadtteil Staten Island vor allem dadurch, dass man auf dem Weg dorthin an einem der Wahrzeichen, der New Yorker Freiheitsstatue vorbeikommt und einen Herrlichen Blick auf Manhattans Skyline mit ihren Wolkenkratzern erhaschen kann. Ansonsten fühlte sich auch gerade die Bevölkerung von Staten Island oft von der Stadtverwaltung vergessen. So ist Staten Island nicht an das U-Bahn-Netz angeschlossen und erst seit 1966 durch die Verrazano-Narrows-Brücke mit Brooklyn verbunden. Da es hier lange Zeit günstiges Bauland gab stieg die Einwohnerzahl seit dem Bau der Brücke rasant an. Dennoch wirkt Staten Island auch heute noch wie ein typischer Vorort.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen