Louisiana

Französisches Cajun-Flair am Golf von Mexiko

0

Louisiana ist definitiv einer der exotischsten Bundesstaaten der USA, da hier der Einfluss Frankreichs noch heute zu Spüren ist. Der Pelican State (der Name beschreibt das Wappen- und Flaggentier des Staates) hat sich als Staatsmotto die Aufzählung wichtiger Eigenschaften ausgesucht: Union, Justice and Confidence.

Wasser spielt eine ganz wichtige Rolle in der Geografie des Staates. Louisiana liegt an der Mündung des mächtigen Mississippi in den Golf von Mexiko. Da weite Teile des Landes sumpfig sind, nennt man es auch den Bayou State (Sumpfstaat).

Louisiana ist ein relativ flacher Staat, seine durchschnittliche Höhe liegt bei gerade einmal 30 m, der höchste Punkt befindet sich auf 163 m auf dem Driskill Mountain. Der niedrigste Punkt befindet sich 2 1/2m unterhalb des Meeresspiegels in New Orleans.

Die Bourbon Street im historischen French Quarter in New Orleans
Die Bourbon Street im historischen French Quarter in New Orleans

Der Bundesstaat hat drei Nachbarstaaten: Texas im Westen, Arkansas im Norden und Mississippi im Osten. Die Bevölkerung stammt zu einem großen Teil aus Frankreich ab oder von aus dem heutigen Kanada eingewanderten Akadiern. Ungefähr ein Drittel seiner Bewohner sind Afroamerikanern, hinzu kommen Hispanics und Indigene Gruppen sowie einige kleinere Gruppen wie die Islenos (sie leben in Gemeinden wie Delacroix, Shell Beach und Hopedale), die einst von den Kanarischen Inseln einwanderten.

Louisiana: Fakten

  • Fläche: 134.264 qkm
  • Einwohner: 4.533.372
  • Abkürzung: LA
  • Hauptstadt: Baton Rouge
  • Ortszeit: GMT -5
  • Spitzname: The Pelican State

Karte von Louisiana

Louisiana Karte
Karte von Louisiana | © nationalmap.gov

Exotische Cajun-Küche und die Wiege des Jazz

Obwohl keine Sprache zur Amtssprache definiert ist, spricht nahezu jeder das amerikanische Englisch als Muttersprache (allerdings mit einem eigenen Klang, der dem der anderen Südstaaten nicht unbedingt ähnelt), der Anteil des Französischen ist im letzten Jahrhundert deutlich gesunken und liegt heute bei ungefähr 3 %. Mittlerweile ist sogar Spanisch verbreiteter, trotzdem erinnern viele Ortsnamen, Sehenswürdigkeiten und Gebäude an den frankophonen Einfluss in der Region. Auch die Kultur mit spezieller Musik (New Orleans gilt als die Wiege des Jazz, man findet aber natürlich auch Country, Blues und Rock´n Roll), Festen (Karneval) und Kulten (Voodoo aus der Karibik) sowie Küche (Cajun-Küche) zeigt manchmal große Unterschiede zu den übrigen USA.

Die stärkste Kirche ist die katholische Religion, gefolgt von der Southern Baptist Convention und den Methodisten. Groß ist auch die Zahl der Freikirchen und insbesondere auch die Gospelgruppen sind legendär und nicht nur ein Teil der Religion, sondern auch der Kultur.

Louisiana wurde benannt nach dem französischen König Ludwig XIV. Ab 1699 wurde das Gebiet von Frankreich aus kolonisiert. 1729 kam es zu einem Aufstand der Natchez-Indianer und einiger Afroamerikaner gegen die Franzosen. Der Westen wurde später spanisch, der Osten britisch. Napoleon I. erwarb die Kolonie 1800 zurück, doch 1803 ging das gesamte Gebiet Louisiana (mit weiteren heutigen Bundesstaaten wie Nebraska, Iowa und Kansas) an die USA (Louisiana Purchase). 1812 wurde Louisiana aber bereits offiziell ein eigener Bundesstaat der USA.

Die größten Städte sind New Orleans, die Hauptstadt Baton Rouge, Shreveport, Lafayette, Lake Charles und Kenner. Durch die beiden demokratisch-liberalen Metropolen New Orleans und Baton Rouge ist Louisiana insgesamt weniger konservativ wie die anderen Südstaaten. Sowohl beim Wahlrecht als auch in juristischen Fragen orientiert sich der Staat stark an französischen Leitfäden, anders als die übrigen USA.

Auf den fruchtbaren Böden im Staat spielt die Landwirtschaft eine große Rolle, angebaut werden hier Baumwolle, Gurken, Süßkartoffeln, Tabak und Zuckerrohr. Auch die Viehwirtschaft mit Rind- und Geflügelhaltung ist erwähnenswert. Bekannt ist Louisiana auch für Austernfischerei und Garnelenzucht in den Gewässern des Staates. Erdgas und Erdöl sind ebenso vorhanden wie Holzgewinnung in den Wäldern, Chemie, Aluminiumindustrie und Tourismus.

Louisiana: Klima und Wetter

Das Klima in Louisiana ist feucht-subtropisch mit heißen Sommern und meist mild-angenehmen Wintern, wobei es hin und wieder zu Kälteeinbrüchen kommen kann. Es kann meist im Sommer häufig zu Gewittern kommen, außerdem liegt Louisiana in der gefährdeten Hurrikanzone und ist auch gefährdet für Tornados.

Klimatabelle

 Temperatur °CNiederschlagrelative
Feuchte
SonneWasser
Jahr25,314,7157297767,322
max. Ømin. ØmmTageh/Tag°C
Jan165,41288764,913
Feb17,86,91538735,714
Mär2210,91257737,117
Apr25,814,71146738,421
Mai29,118,4116774926
Jun31,821,61489769,128
Jul32,622,815512798,330
Aug32,322,715712798,130
Sep30,320,81408787,628
Okt26,314,8785757,823
Nov21,710,61127775,718
Dez17,97,11468775,114

Aktuelles Wetter

Louisiana - 17 Dezember
11° 10°

Aufgelockerte Bewölkung

11°

  • Di

  • Mi

  • Do

  • Fr

Hinweis: Für die hier zur Verfügung gestellten Klima und Wetterdaten kann USA-Info.net keine Gewähr geben.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Louisiana

French Quarter und Mardi Gras Karneval

Eine der bekanntesten Städte der USA ist New Orleans, allerdings hat diese Metropole in den letzten Jahren oft Schlagzeilen durch Naturkatastrophen gemacht. Besonders hart getroffen wurde die Stadt 2005 durch den Hurrikans Katrina und einer damit einhergehenden Flutkatastrophe in der unter dem Meeresspiegel liegenden City. Die Stadt war schon immer ein Schmelztiegel der verschiedensten Nationen und Einflüsse.

New Orleans ist amerikanisch, französisch, spanisch, kreolisch und karibisch geprägt. Leider ging dieser an sich positiven Seite auch immer das Image einer Stadt mit hoher Kriminalität und Zügellosigkeit. Die Stadt gilt aber auch als Wiege des Jazz und es gibt nahezu unendlich viele Jazzkneipen in der Stadt.

Das historische Zentrum nennt man auch heute noch French Quarter, wo man das Gefühl der französischen Kolonialzeit und des Rotlichtviertels noch spürt. Hier kann man das Café du Monde besuchen oder an den Partys auf der Bourbon Street teilnehmen. Kreolische Architektur findet man auf der Dumaine Street 623 mit der Madame John´s Legacy. Sehenswert ist auch das Old Post Office and Custom House.

Kunstfreunde sollten das New Orleans Museum of Art oder das Ogden Museum of Southern Art besuchen. Interessant ist auch das National World War II Museum, das Louisiana´s Civil War Museum (Confederate Memorial Hall), die New Orleans Mint oder ein Ausflug mit dem Schaufelraddampfer Natchez in der Stadt. Wer möchte, kann auch eine Tour mit der nostalgischen Straßenbahn unternehmen. Sehenswert ist auch der riesige City Park (bekannt für seine Eichenbäume), der Botanische Garten und das Aquarium of the Americas in New Orleans.

Aufgrund der niedrigen Lage gibt es in der Stadt keine Friedhöfe sondern spezielle Mausoleen (Cities of the Dead). Legendär sind in diesem Zusammenhang auf die Jazz-Begräbnisse (Jazz Funeral) mit einer Marching Band, die im Wechsel sowohl traurige als auch fröhlicher Musik spielen.

New Orleans ist auch bekannt für seinen Karneval, mit zahlreichen Umzügen und dem Mardi Gras, als letzten und wichtigsten Tag. Das bekannte Jazz and Heritage Festival findet im Frühling auf der Pferderennbahn (Fairgrounds) statt. Die Stadt ist auch bekannt für ihre exotische Cajun-Küche mit Gerichten wie Poor Boy oder Golf-Austern.

Die Stadt ist per Flugzeug über den Louis Armstrong New Orleans International Airport erreichbar. Einige Minuten von der Stadt entfernt findet man das New Orleans Plantation Country, wo man einige hübsche Häuser aus der Zeit vor dem Sezessionskrieg vorfindet.

In Baton Rouge findet man das State Capitol von Louisiana sowie einige sehr schöne Häuser aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg. Wer mehr über die alte Zeit und die Plantagenwirtschaft erfahren will, der sollte das Magnolia Mound Plantation House oder die Nottoway Plantation besuchen. Mehr über die Geschichte des Staates erfährt man im Louisiana State Museum.

In Louisiana bieten sich außerdem Touren die die Cajun-Region an, wo man auch Touren in die Sümpfe (und deren Tierwelt mit Alligatoren) der Region machen kann.

Flagge von Louisiana

Louisiana Flagge
Louisiana Flagge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen