Central Park

Die grüne Lunge von New York

0

Der Central Park ist einer der Orte, die New York zu einer großartigen Stadt zum Leben machen. Der riesige Park ist insgesamt 349 Hektar groß und liegt im Zentrum von Manhattan. Das Design des Central Parks gilt als Beispiel für viele Stadtparks auf der ganzen Welt. Erfahrt in unserem Beitrag warum ihr einen Besuch im Central Park auf keinen Fall verpassen solltet!

Central Park - New York City
Der Central Park mitten in Manhattan

Der Central Park im Steckbrief

  • Lage des Central Park
    Lage des Central Park – By Gohu1er [Public domain], from Wikimedia Commons

    Eröffnung: 1873
  • Fläche: 349,5 Hektar
  • Länge: 4,07 km
  • Breite: 860 m
  • Bauzeit: 16 Jahre
  • Stadtteil: Manhattan, New York City
  • Eigentümer: New York City Department of Parks and Recreation
  • Designer: Frederick Law Olmsted (1822 – 1903), Calvert Vaux (1824 – 1895)
  • Öffnungszeiten: 06:00 – 01:00 Uhr

Der Central Park ist eine Mischung aus moderner Freizeitanlage und naturnaher Landschaft und wird auch als grüne Lunge New Yorks bezeichnet, da er sich inmitten der Wolkenkratzenschluchten befindet. Die genaue Lage ist in Manhattan zwischen 5th und 8th Avenue.

Die Infrastruktur an Fußgängerwegen im Central Park ist überdurchschnittlich gut und umfasst eine Gesamtlänge von neunzig Kilometern. Es gibt sieben unterschiedlich große Seen, der größte ist zu Ehren der legendären ehemaligen First Lady Jacqueline Kennedy Onassis benannt. Von den 36 Brücken gleicht keine der anderen. Zwischendurch laden 900 Banken zum Entspannen ein.

Bänke im Central Park
Der Central Park bietet über 900 Bänke zum Verweilen an

Es gibt zahlreiche Filme, in denen der Central Park eine zentrale Rolle spielt, sodass jeder meint, diesen wunderschönen Ort schon einmal gesehen zu haben, selbst wenn man noch nicht dagewesen ist.

Karte des Central Park

Karte des Central Park
Karte des Central Park: By No machine-readable author provided. MapMaster assumed (based on copyright claims). [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Attraktionen/Sehenswürdigkeiten im Central Park

Strawberry Fields

Dieser Bereich ist ein Wallfahrtsort für John Lennon-Fans. Strawberry Fields ist ein tränenförmig gestalteter Platz, der dem verstorbenen Ex-Beatle gewidmet ist und nach dem gleichnamigen Lied der weltbekannten Band benannt ist. In der Mitte des kunstvoll gestalteten Mosaiks befindet sich der Schriftzug „Imagine“ in Anlehnung an den gleichnamigen Song, denn Lennon als Solist gesungen hat.

Strawberry Fields im Central Park: Gedenkstätte John Lennon
Strawberry Fields: Das kunstvoll gestaltete Mosaik mit dem Schriftzug „Imagine“

Delacorte Theatre

Dieses Theater befindet sich im Herzen des Central Parks und ist ein interessantes Ziel für kulturbegeisterte Besucher, denn hier werden regelmäßig Stücke von Shakespeare aufgeführt und das ganz ohne Eintritt. Eine Eintrittskarte braucht man jedoch trotzdem und etwas Geduld, denn die Wartezeit kann etwas länger dauern.

Great Lawn

Diese weitläufige Wiese ist wahrscheinlich der berühmteste Rasen der Welt, auf dem es sich herrlich picknicken lässt. Die Nutzung ist von April bis November gestattet.

Sheep Meadow

Diese weitläufige Grünfläche ist ähnlich wie Great Lawn ein wunderschöner Ort zum Entspannen und Picknicken. Einfach mal innehalten, in den Himmel und auf die Skyline schauen, die Geräusche der Stadt und das pralle Leben auf sich wirken lassen.

Belvedere Castle

Der Name ist Programm, denn der Begriff Belvedere kommt aus dem Italienischen und bedeutet „schöner Ausblick“ und genau den bietet Belvedere Castle. Wohin geht der schöne Ausblick? Auf den Turtle Pond, was übersetzt See der Schildkröten heißt. Hier sind tatsächlich Schildkröten zu Hause und fühlen sich recht wohl. Gleich gegenüber liegt das Delacorte Theatre.

Belvedere Castle im Central Park
Das Belvedere Castle im Central Park bietet einen atemberaubenden Ausblick

Bethesda Castle und Bethesda Fountain

Von dieser wunderschönen Terrasse aus bietet sich ein Panoramablick über den Park und den gleichnamigen Springbrunnen, der aufgrund der Engelsskulptur auch als Engel über dem Wasser bezeichnet wird. Da die akustischen Voraussetzungen in diesem Bereich besonders gut sind, kommen viele Straßenkünstler hierher, um zu musizieren.

Straßenkünstler im Central Park
Straßenkünstler im Central Park

Cherry Hill Fountain

Der kunstvoll verzierte Brunnen mit seinen verschnörkelten Lampen ist ein beliebtes Fotomotiv.

Harlem Meer

Wer denkt schon an ein Meer mitten im Stadtpark? Das Harlem Meer ist ein weitläufiges Gewässer, umgeben von einer artenreichen Vegetation. Die Anzahl unterschiedlicher Bäume ist beeindruckend und im Frühjahr stehen die Rosen in voller Blüte. An den Ufern des Harlem Meer kann man in ruhiger Umgebung abseits der Touristenmassen wunderbar entspannen.

Central Park Carousel

Das reich verzierte Vintage-Karussell bietet Spaß für die ganze Familie und ist bei schönem Wetter sieben Tage die Woche geöffnet.

Alice in Wonderland

Die Figur aus dem berühmten Märchen, das bereits vielfach verfilmt wurde, ist aus Bronze gestaltet und bei Kindern sehr beliebt, die die große Figur gerne kletternd erkunden.

Statue Alice in Wonderland im Central Park
Die Statue von „Alice in Wonderland“ im Central Park

Hand Christian Andersen Statue

Die Statue wurde anlässlich des 150. Geburtstags des dänischen Märchenerzählers im Jahr 1956 errichtet. Die Bronzestatue sitzt auf einer Bank und liest das Buch „Das hässliche Entlein“.

Statue von Hans Christian Andersen im Central Park
Die Statue von Hans Christian Andersen im Central Park

Balto

Auch der heldenhafte Husky Balto ist in Bronze im Central Park verewigt. Balto ist keine fiktive Figur, sondern hat wirklich als Schlittenhund in Nome, Alaska, gelebt. Als hier im Jahr 1925 die Diphterie ausbrach, legte Balto mehr 1.600 Kilometer durch die verschneite und vereiste Landschaft zurück, um das Gegengift zu besorgen. Die Figur schuf ein in Brooklyn beheimateter Bildhauer. Seit 1925 befindet sich diese Hommage an den heldenhaften Balto im Central Park.

USS Maine National Monument

Dieses beeindruckende Denkmal erinnert an die 250 Seeleute, die 1898 bei einer Explosion im Hafen von Havanna auf dem gleichnamigen Schiff ums Leben kamen. Das Monument besteht aus verschiedenen Stein- und Bronzefiguren und einem Brunnen.

Wollman Rink

Diese Eisbahn gehört zu den beliebtesten Eisbahnen New Yorks. Aufgrund der wunderschönen Parkkulisse gibt es kaum eine Eisbahn, die es mit Wollman Rink aufnehmen kann. In der warmen Jahreszeit verwandelt sich die Eisbahn in den Vergnügungspark Victorian Gardens mit zahlreichen Fahrgeschäften und Spielbuden.

Central Park Zoo

Direkt am Parkeingang an der 5th Avenue befindet sich der Central Park Zoo mit seinen 130 Bewohnern und einem Streichelzoo für Kinder.

Nicht nur der Park selbst ist interessant, sondern auch das direkte Umfeld.

Der Südosten des Erholungsparks gilt als meistfotografierter Bereich. Hier stehen das auffällige aber schöne Savoy Plaza Hotel, das Sherry-Netherland Hotel und The Pierre. Auch das General Motors Gebäude befindet sich hier.

Im Süden steht das Hamphire House mit dem auffälligen Kupferdach, im Westen seit 2004 die Twin Towers des Time Warner Centers. Auf der Westseite des Parks befinden sich einige luxuriöse Apartment-Gebäude, in dem zahlreiche Prominente wohnen. Traurige Bekanntheit erlangte das Dakota, in dem John Lennon wohnte, der im Dezember 1980 vor dem Eingang erschossen wurde.

Entlang der östlichen Parkseite befinden sich gleichfalls einige Apartment-Gebäude, von denen viele nach dem Zweiten Weltkrieg im Art Deco-Stil erbaut wurden, die sich gut an das optische Erscheinungsbild des Parks anpassen. Hier befinden sich auch das von dem bekannten Architekten Frank Lloyd Wright erbaute Guggenheim Museum, das Metropolitan Museum of Art und die größte Synagoge der Welt, Tempel Emanu-El.

Der Central Park zu den verschiedenen Jahreszeiten

Frühling

Zu Beginn der warmen Jahreszeit erwacht der Park zu neuem Leben. Die prächtigen Bäume und saftig grüne Wiesen bilden eine weitläufige Grünfläche mitten in den Betonschluchten New York Citys.

Central Park im Frühling
Im Frühling erstrahlen die Kirschbäume im Central Park in voller Blüte

Die zahlreichen Pflanzenarten bieten ein buntes Pendant zu den Grünflächen, von lila bis weiß und orange sind alle Farben vertreten. Besonders schön ist diese Kulisse, wenn die Kirschbäume in voller Blüte stehen.

An den Ufern der verschiedenen Seen kann man wunderbar entspannen und fühlt sich wie am Strand. Auch die ersten Picknicks werden veranstaltet. Jetzt startet wieder die Saison für sportliche Aktivitäten: Radfahren, Inlineskaten, Golfspielen und Joggen sind die beliebtesten Aktivitäten im Park.

Am Loeb Boothouse kann man sich ein Ruderboot ausleihen und eine gemütliche Paddeltour über den gleichnamigen See unternehmen. Auf der Terrasse des Bootshauses lädt eine Tasse guter Tee zum Entspannen und Blick auf den See ein.

Sommer

Wenn die Temperaturen in der Stadt die 30 Grad-Marke knacken, suchen viele Einwohner im Central Park eine kleines bisschen Erholung und Abkühlung. Der Aufenthalt hier ist wie ein kleiner Urlaub.

Sommer im Central Park
Im Sommer bietet der Central Park Erholung und Abkühlung

In dieser Jahreszeit findet im Park das pralle Leben statt, und zwar nicht nur bei den Menschen, sondern auch in der Tierwelt. Schildkröten schwimmen durch die Seen, Eichhörnchen huschen hektisch von Baum zu Baum, Kaninchen sind auf Nahrungssuche und ungefähr 250 Vogelarten singen ihre Lieder.

Eichhörnchen im Central Park
Im Sommer erwacht auch die Tierwelt im Central Park zum Leben

Der Lasker Ring verwandelt sich in einen Swimmingpool und auf den Baseball-Feldern herrscht rege Aktivität. Frisbee-Scheiben und American Footballs fliegen durch die Luft. Diese Jahreszeit ist auch die Hochzeit der kulturellen Veranstaltungen, denn hier finden viele Musikfestivals und im Delacorte Theatre werden Shakespeare-Stücke gespielt.

Das Metropolitan Museum of Art ist in dieser Jahreszeit vielleicht nicht der beliebteste Hotspot im Central Park, ein Besuch auf der hauseigenen Terrasse lohnt sich jedoch allemal. Auf der Dachterrasse Cantor Roof Garden bieten Liegestühle herrliche Entspannung und eine Pause von den vielseitigen Aktivitäten. Ein wunderschöner Anblick bietet die hinter den Baumkronen des Parks untergehende Sonne.

Herbst

Diese Jahreszeit taucht den sonst so saftig grünen Central Park in einen wahren Farbenrausch. Das Laub der Bäume erstrahlt in Rot, Braun und Gelb und erinnert an den Indian Summer. Zu dieser Jahreszeit ist der Park nicht so überlaufen wie im Sommer.

Central Park
Der Central Park im Herbst

Spaziergänge machen jetzt richtig Spaß, denn man kann wunderbar Vögel beobachten und in Ruhe Fotos schießen, ohne dass ständig jemand ins Bild läuft. Der Anblick der Skyline Manhattans jenseits der bunten Parklandschaft ist auch nicht zu verachten.

Herbst bedeutet auch die Jahreszeit zwei der wichtigsten amerikanischen Feiertage: Halloween und Thanksgiving. An Halloween versammeln sich zahlreiche Menschen am Harlem Meer und lassen ihre beleuchteten Kürbisse ins Wasser.

An Thanksgiving startet eine bunte Parade direkt am Park am American Museum of Natural History. Noch eine Nummer größer ist die knallbunte Luftballonparade, die am Kaufhaus Macy’s startet.

Winter

In der kalten Jahreszeit verwandelt sich der Central Park in eine weiße Märchenwelt. Die beiden Eislaufbahnen eröffnen die Wintersaison. Einen Schlittschuhverleih gibt es auch, was besonders angenehm ist, da man nicht seine eigenen Schlittschuhe mitbringen muss.

Der Central Park im Winter
Der Central Park im Winter

Der in Neuschnee getauchte Central Park hat eine ruhige und magische Ausstrahlung, als würde man sich in einer komplett anderen Welt befinden und nicht mitten in New York City. Mit ein bisschen Glück bekommt man die bunten Wintervögel vor die Linse, die einen tollen Kontrast vor der strahlend weißen Kulisse bieten.

An den Feiertagen sollten man sich einen Spaziergang vor der weihnachtlich beleuchteten Skyline Manhattans auf keinen Fall entgehen lassen. An Silvester wird der traditionelle Winterlauf über eine Strecke von 6,5 Kilometer veranstaltet. Dieser läutet das neue Jahr ein. Teilnehmen kann jeder, der sich fit genug fühlt und gerade Lust hat. Wer weniger sportlich ist, sollte sich diese einmalige Atmosphäre trotzdem nicht entgehen lassen und die Läufer anfeuern.

Transportmittel im Park

Am besten lässt sich der Central Park mit dem Fahrrad erkunden. In New York gibt es zahlreiche Verleihstationen für die Zweiräder. Wer den Central Park so genau wie möglich kennen lernen möchte, nimmt am besten an einer der geführten Touren teil.

Der Central Park lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden
Der Central Park lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden

Wer sportlich ist, geht zu Fuß auf die Walking Tour oder nimmt an der Sonnenuntergangs-Tour teil. Eine geführte Fahrradtour macht ebenso viel Spaß wie eine Tour mit dem Pedicap, einem durch Pedalkraft angetriebenen Dreirad.

Wer es einmal ganz romantisch mag, fährt mit der Pferdekutsche durch den Central Park. Diese Touren werden durch professionelle Reisebegleiter und New York-Kenner durchgeführt und führen zu den schönsten Fotomotiven, die man alleine vielleicht nicht finden würde.

Kutsche im Central Park
Im Central Park lässt sich z.B. eine Kutsche als Transportmittel nutzen

Geschichte des Central Parks

Der Central Park mitten in New York City wurde 1859 als Landschaftspark eingerichtet und 1873 fertiggestellt. Die Idee für diesen Park geht auf Andrew Jackson Downing, einem der bedeutendsten Landschaftsgestalter seinerzeit zurück.

Da es im New York der 1850er-Jahre kaum Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten gab, äußerte die Bevölkerung den Wunsch nach einem Erholungsort, der jedoch gleichzeitig Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung bot.

Die Überlegungen gingen in Richtung Park, in dem alle Bürger New Yorks aber auch die Besucher spazieren gehen und verschiedene Sportmöglichkeiten wie Rudern, Reiten, Golfspielen und Baseball spielen können. Auch an die Kinder wurde gedacht, indem man ein Konzept für Spielplätze umsetzte.

Die Entscheidung für den Park hatte auch eigennützige Gründe. Arbeitsplätze würden entstehen, die kulturelle und touristische Stellung der Stadt würde sich erhöhen und die Gesundheit der Bürger würde sich verbessern.

Auch an die mit diesem Projekt verbundenen finanziellen Einnahmen und den politischen Nutzen wurde gedacht. Nachdem die Gründerväter ein tragbares Konzept ausgearbeitet und einen Projektwettbewerb ausgeschrieben hatten, startete 1858 die erste Bauphase.

Eigentlich ist der Central Park bis zum heutigen Tage noch nicht fertiggestellt, denn im Laufe der letzten 170 Jahre wurde das Gelände wiederholt der jeweiligen Zeit und den damit verbundenen neuen Bedürfnissen angepasst.

Bereits während der ersten Bauphase wurde das Parkgelände der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Gleichzeitig wurden jedoch Richtlinien für die Nutzung aufgestellt. Die ursprünglichen Strukturen des Parks blieben bis zum heutigen Tage erhalten, während sich das Umfeld jedoch wiederholt änderte. Diese Änderungen wurden vor allem in der Zeit vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis Mitte des 20. Jahrhunderts sichtbar. In diese Zeit fielen so bahnbrechende Erfindungen wie das Auto und die Elektrizität.

In dieser neuen modernen Zeit wuchs nicht nur die Bevölkerung, sondern mit ihr auch die Stadt. Zum Stadtbild gehörten nun Autos und immer mehr Wolkenkratzer wurden gebaut, die das Erscheinungsbild des Central Parks veränderten.

Blick aus dem Central Park auf die Wolkenkratzer von New York City
Das veränderte Stadtbild von New York veränderte auch das Erscheinungsbild des Central Parks

Ab Mitte der 1960er-Jahre wurde der Central Park für Konzertveranstaltungen geöffnet. Den Anfang machte das New Philhamonica Orchestra. Mit der Zeit wurde der Freizeitpark auch als Ort für politische Versammlungen beliebt.

Zunächst wurden Einschränkungen des Versammlungsrechts an diesem schönen Ort in Erwägung gezogen, jedoch erfolglos. Die Central Park Conservancy wurde 1980 gegründet, um den mittlerweile an manchen Stellen recht verwahrlosten Park wieder zu verschönern. Seitdem wurden 690.000 US-Dollar in die Verschönerung investiert, wovon der größte Teil aus privaten Spenden stammt. Die Stadt New York hat 100.000 USD investiert.

Die größte Einzelspende betrug eine Million Euro aus einer Stiftung, sodass der langfristige Erhalt des Central Parks gesichert ist.

Essen und Trinken im Central Park

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Im Central Park gibt es zahlreiche Restaurants, Cafés und Snackbars für jedes Budget. Da sich der Central Park mitten in Manhattan befindet, gibt es auch außerhalb des Parks zahlreiche Gelegenheiten, gut zu essen.

Sandwich im Central Park genießen
Im Central Park bieten Snackbars z.B. Sandwiches an

Beliebte Restaurants sind Tavern of the Green, The Kerbs Boathouse, Harry Cipriani, The Members Dining Room und The Loeb Boathouse. Gut essen kann man auch im Park West & Deli, im Masa, im Wafles & Dinges Truck und im The Ballfield’s Café.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen