Essen in New York: Das musst du in NYC unbedingt gegessen haben

Richtig schlemmen in New York

0

Essen in New York: Die Stadt des „Big Apple“ und der großen Träume. Einmal im Leben lohnt es sich wirklich für jeden, ein paar Tage oder Wochen an dem wohl meist besungenen Ort der Welt zu verbringen.

Dabei sollten nicht nur die Freiheitsstatue, das Rockefeller Center und das Metropolitan Museum of Art aufgesucht werden, sondern auch die für New York typischen Köstlichkeiten fernab von Touristenfallen am Times Square & Co gekostet werden. In diesem Artikel fassen wir zusammen, welche Gaumenkitzel keineswegs verpasst werden sollten.

Sandwiches

Ist der Tag vollgepackt mit Sehenswürdigkeiten, bleibt oft kaum Zeit für ausgedehnte Mahlzeiten. Hier gibt es nichts Praktischeres als ein leckeres Sandwich. Diese fallen in New York City jedoch eine ganze Ecke größer aus. Während das erste Sandwich vom Engländer John Montagu erfunden wurde, der ein Stück Fleisch zwischen zwei Scheiben Brot legte, um seine Hände beim Kartenspielen nicht zu beschmutzen, bleiben bei den reich belegten „Subs“ der New Yorker „Delis“ keine Hände sauber.

Sandwich im Central Park genießen
Im Central Park lassen sich z.B. Sandwiches genießen

Die saftigen Sandwiches werden auf Wunsch mit bis zu zehn Toppings belegt und können nur selten in einer einzigen Sitzung verspeist werden. Von Spicy Chicken über vegan mit Hummus bis hin zum leckeren Roast Beef – für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Befindet man sich in Midtown oder Brooklyn, sollte man auf jeden Fall im „Katz Deli“ vorbeischauen, dessen Pastrami-Sandwiches wahre Legenden sind.

Pizza essen in New York

Ein Besuch in New York ist nicht komplett, ohne mindestens ein „Slice“ New York Pizza gegessen zu haben. Viele behaupten sogar, im „Big Apple“ gäbe es die beste Pizza im ganzen Land. Natürlich gibt es hier auch große Unterschiede.

Bekannte Fastfood-Ketten bieten zwar annehmbare Pizza zu kleinen Preisen, jedoch sollte man sich durchaus die Zeit nehmen, Pizzabäcker aufzusuchen, die selbstgemachten Teig verwenden und in einem Steinofen backen.

Pizza in New York
Die Pizza wurde in New York von den italienischen Einwandern geprägt

Ist man gerade in Chelsea unterwegs, lohnt es sich, das Restaurant „Co.“ zu besuchen, das von Pizza- und Brot-Guru Jim Labey ins Leben gerufen wurde. Alle Pizzaliebhaber und Artischocken-Fans finden die beste Artischocken-Pizza im Restaurant „Artichoke Basille’s Pizza”, von dem es gleich mehrere Standorte in der Stadt gibt. Saftige Artischocken-Herzen, Spinat, Mozzarella, Pecorino und „Romano Cheese“ machen jeden Biss zu einem wahren Geschmackserlebnis.

New York Bagels

Die USA sind bekannt für ihre üppigen süßen und herzhaften Frühstücke, die oftmals aus Pancakes, Omelette, Schinkenstreifen und Blaubeer-Muffins bestehen. Wenn es aber schnell gehen soll, da vor der Arbeit nicht viel Zeit ist, schnappt sich fast jeder New Yorker einen Bagel mit Frischkäse. Die Brötchen, mit dem Loch in der Mitte erinnern fast einen Donut und bestehen aus einem dichten, schwereren Teig.

Bagel mit Frischkäse
Der Bagel mit Frischkäse ist bei New Yorkern ein beliebtes Essen für unterwegs

Kommt ein Bagel jedoch frisch aus dem Ofen, ist er flaumig weich und kann mit vielen verschiedenen Belägen kombiniert werden. Die über 100 Jahre alte Bäckerei „Russ & Daughters” befindet sich in der Lower East Side und ist für ihre legendären „Lox Bagel” (auf Deutsch: Lachs-Bagel) bekannt. Die frischen Bagel, die es in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie geröstete Zwiebeln, Sesam oder bunte Körnermischung gibt, werden mit einem ganz besonderen Frühlingszwiebel-Frischkäse bestrichen, der Touristen und Einheimische gleichermaßen vor der Tür Schlange stehen lässt.

Cookies, Schokolade & Donuts

Nach all den herzhaften Köstlichkeiten sehnt sich jeder nach einem süßen Nachtisch. Auch hier hat New York einiges zu bieten. Die berühmte „LeVain Bakery“, die früher ein Geheimtipp unter Einheimischen war, ist nicht nur bekannt für ihre übergroßen und köstlichen Cookies, sondern auch für ihre langen Warteschlangen.

Cookies mit Milch
New York ist bekannt für seine übergroßen Cookies

Cookies in Ausführungen wie „Chocolate Peanut Butter“ oder „Double Chocolate Chip“ sollte man deswegen am besten außerhalb der Stoßzeiten kaufen. Alle Schokoladen-Fans aufgepasst: „La Maison du Chocolat“, eine Schokoladen-Boutique in der Upper East Side bietet herausragende und köstliche Schokoladenkreationen in tollem Ambiente.

Im Herbst und Winter erhält man in der französischen Chocolaterie übrigens eine der besten heißen Schokoladen, die die Stadt zu bieten hat. Wer danach Lust auf mehr hat, sollte sich in einen der kleinen Donut-Shops verlaufen, um sich mit Ahornsirup-Donuts mit Zimt oder Donuts mit Vanillecreme zu verwöhnen. Beliebt ist zum Beispiel der Donut-Shop „Peter Pan“ in Brooklyn.

Natürlich gibt es in New York noch viel mehr zu schlemmen. Gerade, was die internationale Küche angeht, gibt es in der Millionenstadt reichlich Auswahl. Das heißt, egal ob einem der Sinn nach Sushi, Ramen, Dimsum oder Tacos steht – meistens wird man in nur wenigen Minuten fündig und wird von der Qualität nicht enttäuscht sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen