Virginia

Virginia und die Schatten der Vergangenheit

0

Virginia ist ein Bundesstaat in den USA, der landschaftlich sehr vielseitig ist. Eine beeindruckende Küstenlandschaft wechselt sich ab mit den Blue Ridge Mountains. sowohl für Wassersportler, als auch für Radfahrer oder Wanderfreunde ist hier etwas dabei. Die bekanntesten Städte von Virginia sind Norfolk, Richmond und Virginia Beach. Besonders zu empfehlen ist ein Ausflug zum Shenandoah Nationalpark.

Der Bundesstaat kann aber auch auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Bekannt sind zum Beispiel die Geschichten um die Indianerprinzessin Pocahontas, die sogar von Disney verfilmt wurde. Aber auch der amerikanische Bürgerkrieg hat hier seine Spuren hinterlassen.

Der Bundesstaat Virginia: Fakten

  • Fläche: 102.545 qkm
  • Einwohner: 7.078.515
  • Abkürzung: VA
  • Hauptstadt: Richmond
  • Ortszeit: GMT -4
  • Spitzname: The Old Dominion State

Karte von Virginia

Virginia Karte
Karte von Virginia | © nationalmap.gov

Virginia: Geografie

Der US-Bundesstaat Virginia mit seiner Hauptstadt Richmond liegt an der amerikanischen Ostküste. Er trägt auch den Beinamen „Old Dominion“, was so viel heißt wie altes Herrschaftsgebiet. Während des Bürgerkriegs wandten sich die nordwestlichen Teile des Staates ab und waren ab dann ein eigenständiger Bundesstaat West Virginia. Die geografische Vielfalt macht den Staat so besonders.

Die Küstenregion wird durch die Cheasapeake Bay geprägt. Diese Region gehört zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten von Amerika. Die Wasserfläche der Bucht hat ungefähr 12.000 Quadratkilometer. Das Piedmont gehört mit zu den Appalachen. Der bedeutendste Fluss Virginias ist der Potomac. Er hat eine Länge von 616 Kilometer und entspringt in West Virginia. Weitere Flüsse sind der James River mit 660 Kilometer Länge und der Rappahannock River mit einer Länge von 296 Kilometern.

Virginia: Klima und Wetter

Klimatabelle

 Temperatur °CNiederschlagrelative
Feuchte
SonneWasser
Jahr20,48,11120717,6
max. Ømin. ØmmTageh/Tag°C
Jan8,2-3,1828715,33
Feb9,8-2,2807676,33
Mär14,72,1918647,28
Apr21,47,3747628,514
Mai25,512,39010709,221
Jun29,116,8918731025
Jul31,319,61318759,528
Aug30,619,11278788,928
Sep27,215,2896787,925
Okt21,48,2956766,718
Nov15,82,9847715,912
Dez10,1-1,3867715,15

Aktuelles Wetter

Virginia - 20 August
27° 27°

Wenige Wolken

27°

  • Di

  • Mi

  • Do

  • Fr

Hinweis: Für die hier zur Verfügung gestellten Klima und Wetterdaten kann USA-Info.net keine Gewähr geben.

Sehenswürdigkeiten in Virginia

Virginia hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Betrachtet man den Bundesstaat aus historischer Sicht, dann ist der Staat der wohlhabendste und größte Staat in den USA. Neben den historischen Ortschaften wie Jamestown, Yorktown und Williamsburg hat der Staat auch viele Naturschönheiten. Der Shenandoah-Nationalpark ist eine davon.

Arlington National Cemetery

Diese Sehenswürdigkeit sollte man auf keinen Fall verpassen. Dieser Nationalfriedhof von Amerika ist die letzte Ruhestädte vieler Menschen, die für Ihr Land gestorben sind. Dieser Friedhof ist sehr geschichtsträchtig, denn hier liegen auch die Überreste der Opfer, die im amerikanischen Bürgerkrieg gefallen sind. Hier ist auch die Grabstätte des berühmten US-Präsidenten John F. Kennedy. Während der Beerdigung am 25. November 1963 wurde eine ewige Flamme von Robert Kennedy und Jacqueline angezündet. Diese brennt bis heute. Neben dem Präsidenten sind zwei seiner Kinder und Jacqueline Bouvier Kennedy Onassis ebenfalls hier begraben.

Nationalfriedhof Arlington buchen

Smithsonian National Air and Space Museum

Immer wieder versetzt dieses Museum seine Besucher in Staunen. Rund 60.000 rare Exponate zum Thema Raumfahrt und Luftfahrt sind hier ausgestellt. Die Ausstellungsfläche ist insgesamt 566 Quadratmeter groß. Zu sehen gibt es hier Raumanzüge, Raketen und Motoren.

Virginia Beach Boardwalk

Diese große Uferpromenade bietet viele Attraktionen. Es gibt Geschäfte und Restaurants und ein reichhaltiges Unterhaltungsangebot am Abend. Eine Statue aus Bronze mit dem Namen King Neptune wacht über dieses Gebiet. Sie wiegt elf Tonnen und ist äußerst beeindruckend. Für Inlineskater bieten sich hier fantastische Möglichkeiten, ihren Sport auszuüben.

Nationalpark Shenandoah

Nur rund 75 Meilen von Washington D.C. entfernt liegt der Shenandoah Nationalpark. Viele Besucher kommen hierher, um sich vom hektischen Alltag zu erholen und neue Kräfte zu tanken. Wasserfälle, ein beeindruckendes Panorama und die urtümliche Landschaft laden zum Verweilen ein. Das Land ist ein Zufluchtsort für viele Singvögel und Rehe. Hier können die Besucher die Gelegenheit zum Radfahren, Wandern, Angeln oder Klettern nutzen.

Mount Vernon

Hier wohnte einst George Washington. Diese prächtige und imposante Anwesen liegt am Potomac River und gibt einen Einblick in das Leben eines ehemaligen Generals, der auch der erste US-Präsident war. Die landschaftlichen Bereiche und das Herrenhaus können besichtigt werden.

Alexandria

Wer gerne in die Geschichte von Virginia eintauchen will, ist hier richtig. Hier in der Stadt wird die Vergangenheit wieder lebendig. Sie ist eine interessante Mischung aus Moderne und Kolonialstil und der Geist der vergangenen Epochen weht hier noch durch die Straßen. Die besinnliche Ruhe in der alten Christ Church empfängt noch heute jeden Besucher. Bei einer Rundreise durch Virginia sollte der Besuch der Stadt Alexandria unbedingt zum Reiseprogramm gehören. Wer möchte nicht gerne einmal auf den Spuren Georges Washingtons wandeln?

Die Geschichte von Virginia

Die ersten englischen Siedler kamen 1607 nach Jamestown. Seit dieser Zeit hat Virginia einen besonderen Platz in der Geschichte der USA. Der 37 Kilometer lange Colonial Parkway führt an den interessantesten Plätzen der Kolonialzeit vorbei.

Wie überall in Amerika lebten hier zunächst die Indianer. 1612 wurde die erste Tabakpflanze angebaut und mit Hilfe der Indianer und der Siedler blühte der Handel. Es dauerte nicht lange, da konnte die Lieferung Tabak nach England verschifft werden. Im Jahr 1638 waren es schon drei Millionen Pfund Tabak. Außer den Engländern gab es auch deutsche Siedler, die 1714 eine Siedlung mit dem Namen Germania gründeten.

Virginia ist auch die Heimat vieler Präsidenten. Am 15. Mai des Jahres 1776 erklärte sich Virginia für unabhängig. Im gleichen Jahr, am 4. Juli, wurde Virginia mit einer der 13 Gründerstaaten der USA. Während des Bürgerkriegs war Virginia auf der Seite der Konföderation. Der sklavenfreie Nordwesten des Staates erklärte 1861 die Abspaltung vom Bundesstaat und verblieb in der Union. Im Jahr 1863 wurde West Virginia der 35. Bundesstaat und 1870 mit einer neuen Verfassung in die Union eingegliedert.

Eine weitere berühmte Geschichte ist die um die Häuptlingstochter Pocahontas. Glaubt man einem Bericht von Kapitän John Smith, soll Pocahontas ihn gerettet haben, als ihr Vater ihn töten wollte. Die Disney-Studios haben diese Geschichte verfilmt und eine Romanze zwischen den Pocahontas und Smith gemacht. In Wahrheit soll es diese Romanze aber gar nicht gegeben haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen