New Mexico

Willkommen in der rauen Wildnis von New Mexico

0

Der Bundesstaat New Mexico ist sehenswert und durch die vielen Filme auch sehr populär. Das liegt an der Prärielandschaft und an den vielen Flüssen, die sich durch das Land ziehen. Das verschafft ein Bild von rauer Wildheit, was vielen Besuchern gefällt.

Die berühmten Rocky Mountains reichen stellenweise bis nach New Mexico und bietet vielen Wanderfreunde die ideale Kulisse. Die Sommer sind sehr heiß, aber auf eine angenehme Weise. Besonders im Gebirge sind die Wintermonate sehr kalt und es bietet sich reichlich Gelegenheit für Wintersport. Ein berühmtes Skigebiet liegt in Santa Fee. Bekannt ist New Mexico auch für Roswell. Die Hauptstadt des Bundesstaats ist Santa Fee.

New Mexico: Fakten

  • Fläche: 314.915 qkm
  • Einwohner: 2.059.179
  • Abkürzung: NM
  • Hauptstadt: Santa Fe
  • Ortszeit: GMT -6
  • Spitzname: Land of Enchantment

Karte von New Mexico

New Mexico Karte
Karte von New Mexico | © nationalmap.gov

New Mexico: Geografie

New Mexico liegt im Südwesten von Amerika. Der Staat grenzt an Colorado, Oklahoma, Mexiko und Arizona. An einem Punkt im Nordwesten des Landes stößt der Staat an Utah. Er ist der einzige Bundesstaat, das ein Vierländereck besitzt, wo die Staaten New Mexico, Utah, Colorado und Arizona aufeinander treffen. Das Gebiet wird von den Rocky Mountains durchzogen. Der höchste Berg ist der Wheeler Peek mit über 4.100 Metern.Der bekannteste und bedeutendste Fluss ist der Rio Grande mit seinen 3.034 Kilometern. Er ist gleichzeitig auch ein Teil der Grenze zu Mexiko.

New Mexico: Klima und Wetter

Zwischen Juni bis August ist es in New Mexico sehr heiß. Temperaturen von über 30 Grad Celsius sind normal. Dann kommt es zwar zu vielen Niederschlägen, aber diese verdunsten so schnell, dass der Regen kaum in den Boden eindringen kann. Trotzdem herrscht hier keine hohe Luftfeuchtigkeit, was das Klima angenehm macht. Dafür gibt es kräftige Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Diese können mehr als 15 Grad Celsius ausmachen.

Die beste Reisezeit ist das Frühjahr und der Herbst. Dann liegen die Temperaturen bei angenehmen 20 und 30 Grad Celsius und es gibt nicht so viele Niederschläge.

Klimatabelle

 Temperatur °CNiederschlagrelative
Feuchte
Sonne
Jahr21,16,4206439,4
max. Ømin. Ømmh/Tag
Jan8,3-4,710567,4
Feb11,4-2,610488
Mär15,10,213408,9
Apr21,25,2103210,1
Mai26,610,4123111,2
Jun31,915,4132912
Jul33,418,4334210,9
Aug32,117,4384610,2
Sep28,613,722469,9
Okt22,17,122458,9
Nov13,9-0,110508
Dez8,6-3,913567,1

Aktuelles Wetter

New Mexico - 21 Oktober
15° 15°

Leichter Regen

15°

  • Mo

  • Di

  • Mi

  • Do

Hinweis: Für die hier zur Verfügung gestellten Klima und Wetterdaten kann USA-Info.net keine Gewähr geben.

Sehenswürdigkeiten in New Mexico

Für Touristen hat New Mexico einiges an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten. Landschaftlich gesehen ist der Staat eine Augenweide. Die Attraktionen landschaftlicher Art beginnen bereits bei:

White Sands National Monument

Diese weiße Gipssandwüste ist eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten des Südwestens. Teilweise wirken die Dünen, die eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen können, surrealistisch und bizarr.

Carlsbad Caverns Nationalpark

Die Hauptattraktion dieses Parks liegt 230 Meter unter der Erde. Hier befinden sich Tropfsteinhöhlen, die zu den schönsten und größten der Welt gehören. Ein besonderes Highlight ist am Abend das Ausschwärmen der Fledermäuse.

Santa Fe

Der Besuch der Hauptstadt des Staates darf natürlich in keinem Reiseprogramm fehlen. Die Stadt versprüht einen ganz besonderen Charme, der auf die multikulturelle Gesellschaft zurückzuführen ist.

Shiprock

Dieser eigenartige Felsen ragt 500 Meter in die Höhe. Mit seinen Zacken erinnert er eher an eine Kathedrale aus dem Mittelalter.

Chaco Culture Nationalpark

Wer in die Kultur der Indianer einen Blick werfen will, der sollte diesen Nationalpark unbedingt besuchen. Heute gibt es hier noch uralte Gebäude aus der Zeit der Indianer, die sonst nirgendwo mehr zu finden sind. Urlauber können dieses Terrain bei geführten Touren besuchen und in die alte Vergangenheit eintauchen.

Roswell

Die Stadt ist dadurch bekannt geworden, weil 1947 im Sommer dort ein UFO abgestürzt sein soll. Diese Geschichte kennt wohl jeder. Hier gibt es ein internationales UFO-Museum, dessen Besuch in keiner Reiseplanung fehlen sollte.

Albuquerque

Spätestens seit der Ausstrahlung von Breaking Bad ist die Stadt ein Begriff. Hier gibt es nicht nur viele Ausflugsmöglichkeiten, sondern auch das Shopping Angebot ist sehr groß.

Es gibt auch reichlich Sehenswürdigkeiten mit geschichtlichem Hintergrund. Dazu gehört auch die St. Francis Cathedral aus dem Jahr 1869, die sich in Santa Fee befindet. In El Rancho de las Golondrinas findet man noch viele Gebäude aus der Colonialzeit.

Man sollte unbedingt einen Ausflug für die Westernstadt Lincoln State Monument & Nat. Landmark bei Alamogordo einplanen. Aber die Hauptattraktion ist die Landschaft. Deshalb gibt es hier auch so viele Nationalparks, die hier alle gar nicht aufgezählt werden können. Wer im Frühjahr oder im Herbst den Bundesstaat besucht, kann sich über das richtige Wetter freuen, das wie geschaffen ist für Ausflüge und Rundfahrten durch den amerikanischen Bundesstaat.

Die Geschichte von New Mexico

Lange Zeit, bevor die Europäer nach New Mexico kamen, war das Land von den Indianern, den Anasazi und den Chaco, besiedelt. Doch im 13. und 14. Jahrhundert verschwanden diese Stämme und es kamen die Hopi und Zuni. Als der spanische Eroberer Coronado eintraf, begannen die ersten Konflikte, die mit der Vertreibung der Indianer endeten. 1680 kam es zu einer Verbrüderung zwischen den Apachen und den Pueblo Indianer und vertrieben die Spanier.

1821 übernahm Mexiko die Herrschaft des Staates und um Handel zu treiben, wurde der Santa Fee Trail errichtet. Am 15. August 1846 ging ein Teil des Gebietes von New Mexico an die USA über. Am 6. Januar 1912 wurde der Bundesstaat das 47. Mitglied der USA.

Im Vergleich zu den anderen Staaten der USA hat New Mexico das höchste Bevölkerungswachstum. Das ist auf die vielen Einwanderer aus Mexiko und anderen lateinamerikanischen Ländern zurückzuführen. Das beste Beispiel ist die Stadt Las Cruses. Sie befindet sich direkt hinter der amerikanischen Grenze und innerhalb von 30 Jahren ist die Bevölkerung um das Dreifache angewachsen. Heute leben dort 80.000 Einwohner. Damit ist sie die zweitgrößte Stadt von New Mexico. Landwirtschaft ist zwar möglich, aber nur mit Bewässerungssystemen. Ein großer Bestandteil der Wirtschaft besteht aus der Viehzucht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen