Sunset Boulevard (Los Angeles)

Sunset Boulevard
0

Der Sunset Boulevard in Los Angeles ist ähnlich wie der Walk of Fame der Inbegriff von Ruhm und denjenigen Menschen, die es in der Filmstadt bis ganz nach oben geschafft haben. Dabei ist der Sunset Boulevard ist eine breite, vierspurige Straße, die sich von Downtown Los Angeles bis nach Malibu erstreckt.

Seine beste Zeit erlebte dieser Straßenzug in den 1930er- bis Anfang der 1950er-Jahre, als hier zahlreiche Hollywoodstars die Nächte in so berühmten Nachtclubs wie dem Trocadero zum Tag machten. Mit dem Niedergang der großen Filmstudios mussten sich Hollywood und seine Stars neu erfinden. Die ganz große, glamouröse Zeit war vorbei und auch der Sunset Boulevard speckte in dieser Hinsicht merklich ab.

Heute sind auf diesem Straßenzug Neonlichter, Neonreklame und Schmuddelkneipen genauso anzutreffen wie historische Filmstudios. Unter der Sonne Kaliforniens treffen an diesem Ort einige Gegensätze zusammen. Ein besonders schicker Teil des Sunset Boulevards ist der Sunset Strip.

Gegenkultur und Rockstars auf dem Sunset Boulevard

Ein Gebäude am Sunset Boulevard
Ein Gebäude am Sunset Boulevard

Seinen ganzen Charme längst vergangener Tage hat der Sunset Boulevard allerdings nicht eingebüßt, denn man kann ihn nach wie vor als Prachtstraße bezeichnen. Er beginnt in einem der ältesten Teile der Stadt nahe der Olvera Street in Downtown und zieht sich durch zahlreiche Stadtteile wie Eocho Park, Hollywood, West Hollywood, Beverly Hills, Westwood, Brentwood und Pacific Palisades. Diese gelegentlich auch als Sunset Strip bezeichnete Straße hat sich über die Jahrzehnte nach dem Niedergang der goldenen Filmära Hollywoods behauptet. Nachdem die glamourösen Hollywoodstars und Leute, die es auf die eine oder andere Weise in der Filmstadt zu Geld und Ansehen gebracht hatten, ihre Partys an andere Orte der Stadt verlegt hatten, eroberte in den 1960er-Jahren die Gegenkultur den Sunset Boulevard.

Ein Jahrzehnt später entdeckten angesagte Stars der Rockszene den Strip für sich, wobei es nicht selten recht dekadent zuging. In den 1990er-Jahren schien der Niedergang dieser besonderen Meile schon fast besiegelt, denn Gegenkultur und die teilweise dekadente Lebensweise der mehr oder minder bekannten Rockstars hatten deutlich ihre Spuren hinterlassen. Überwiegend traf man hier nur noch auf kleinere und größere Kneipen, die jedoch wenig Anziehungskraft auf das durchschnittliche Publikum ausübten. Neonlichter und Neonreklame machten die Gegend auch nicht unbedingt zum beliebten Treffpunkt der Leute von Nebenan, geschweige denn der großen Hollywoodstars und anderer gut situierter Leute.

Die schicke Wiedergeburt des Sunset Boulevards

Allerdings hatten zuvor schon einige andere Orte in Los Angeles dasselbe Schicksal wie der Sunset Boulevard erlitten. So mancher Ort war bereits totgesagt bevor er mit seiner schicken Wiedergeburt die ganze Stadt überraschte. Hollywood und Los Angeles haben schon so manche geschichtsträchtigen Krisen und Veränderungen erfolgreich überlebt. In den vergangenen Jahren hat eine zahlungskräftige Klientel den Sunset Strip für sich wiederentdeckt. Investoren und Gastronomen eröffneten schicke Restaurants und Hotels. Ein Teil dieser neuentdeckten Straße verläuft entlang der Villen von Bel Air und Beverly Hills bis zu einigen der weltbekannten kalifornischen Strände.

Wer diese außergewöhnliche Straßenmeile entlang geht, sollte auch einen Abstecher zum RockWalk am Guitar Center machen, dem weniger bekannten Pendant zum Walk of Fame. Hier haben sich einige der bekanntesten Rockstars verewigt. Das geschichtsträchtige Chateau Marmont sollte unbedingt auf dem Ausflugsplan stehen. Denn hier begann und endete schon so manche Hollywood-Affäre mehr oder weniger leidenschaftlich und tragisch.

Das geschichtsträchtige Hotel Chateau Marmont am Sunset Boulevard

Kein anderes Luxushotel in Los Angeles wird wohl mehr dem Begriff „Tinseltown“ gerecht als das Chateau Marmont. Dieses schicke Hotel wurde 1929 dem Baustil eines französischen Schlosses nachempfunden. Damals wie heute verkehrten und verkehren hier die größten Stars der Stadt. Legendär sind die dunklen Bars in plüschiger Atmosphäre und die nicht weniger außergewöhnlichen Zimmer in den ausladenden Bungalows.

Das Chateau Marmont am Sunset Boulevard
Das Chateau Marmont am Sunset Boulevard, by Gary Minnaert (Minnaert)) / Public domain

Einige Stars haben allerdings aufgrund schlechten Benehmens oder nicht bezahlter Rechnungen Hausverbot, so zum Beispiel Britney Spears und Lindsay Lohan. Der Schauspieler John Belushi starb 1982 in Bungalow 3 an einer Überdosis Kokain und der Fotograf Helmut Newton 2004 nach einem Verkehrsunfall direkt vor dem Hotel. Die Chancen, dem einen oder anderen Promi hier zu begegnen stehen also recht gut.

Der glamouröse Sunset Strip

Obwohl diese Meile häufig einfach als Sunset Strip bezeichnet wird, ist das jedoch nicht ganz richtig. Tatsächlich handelt es sich nur einen zwischen West Hollywood und Beverly Hills befindlichen Teil, in dem sich beliebte Clubs wie der Whisky to Go befinden. Dieser Club verzeichnet Rockgeschichte, denn hier traten die berühmtesten Solokünstler und Gruppen der Szene auf.

Hier befindet sich auch das Beverly Hills Hotel, das als eines der besten seiner Art weltweit gilt. Eigentümer ist der Sultan von Brunei. Dieses Hotel ist nicht weniger geschichtsträchtig als das Chateau Marmont, denn gestern wie heute ist diese Luxusherberge eine beliebte Adresse für Hollywoodgrößen und alle Menschen mit einem entsprechend gut ausgestatteten Bankkonto. Elisabeth Taylor wählte die Luxusherberge für ihre Flitterwochen aus, diese feierte sie allerdings nicht weniger als acht Mal, sechs Mal davon im Beverly Hills Hotel.

Das Beverly Hills Hotel am Sunset Boulevard
Das Beverly Hills Hotel am Sunset Boulevard

Wenn Gebäude sprechen könnten, hätte dieses sicherlich einige interessante Geschichten rund um Marilyn Monroe, John F. Kennedy, dem exzentrischen Millionär Howard Hughes und den Beatles zu erzählen, um nur einige prominente Namen zu nennen. Wer nicht gerade in diesem Luxushotel absteigt, kauft in den Designer-Boutiquen und anderen beliebten, hochwertigen Geschäften am Sunset Plaza ein und lässt es sich in den schicken Restaurants gut gehen.

Dieser Teil des Sunset Boulevards ist der beliebteste, weil er durch die Villen sowie die schicken Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten seinen unvergleichlichen Charakter zeigt und sich von dem übrigen Sunset Boulevard abgrenzt. Die gepflegte Gegend mit bepflanzten Grünstreifen entlang der Straßen wirkt fast schon parkähnlich.

Auch wenn das Urlaubsbudget einen Aufenthalt in einem der schicken Hotels oder den Einkauf in den nicht weniger ansprechenden Geschäften nicht hergibt, sollte jeder Besucher in Los Angeles einmal den Sunset Boulevard inklusive Sunset Strip besuchen. Alleine diese außergewöhnliche Atmosphäre zu genießen ist schon einen Ausflug wert.

Denkmal in Film und Fernsehen

In Film und Fernsehen wurde dem Sunset Boulevard mehrfach ein Denkmal gesetzt, so zum Beispiel 1950 in dem Film von Billy Wilder „Sunset Boulevard“. In Deutschland lief der Film unter dem Titel „Boulevard der Dämmerung“. Später wurde die Geschichte einer alternden Hollywood-Schauspielerin auch in dem gleichnamigen Musical umgesetzt. Der Sunset Strip wurde Ende der 1950er-Jahre mit der Krimiserie „77 Sunset Strip“ gewürdigt.

Restaurants und Bars am Sunset Boulevard

Auf dem 2,5 Kilometer langen Sunset Boulevard sind einige der besten Bars und Restaurants der Stadt zu finden. Auf den Dachterrassen, in schick eingerichteten Speisesälen oder in gemütlicher Atmosphäre am Kamin verbringen die Gäste eine unvergesslich schöne Zeit.

Zu den beliebtesten Restaurants und Bars gehören:

  • Sky Bar im Mandarin Hotel
  • Bar Marmont im Chateau Marmont
  • The Den on Sunset
  • Tower Bar im Sunset Tower Hotel
  • The Viper Room und Whiskey to Go (Rock Clubs)
  • Mmhmm Cocktail Bar im Hotel Standard (ein echter Geheimtipp)
  • The Laugh Factory und Comedey Store (Comedy Clubs)

Etwas Kultur zu guter Letzt

Für alle, die trotz dieser glamourösen Filmwelt dennoch auf etwas Kultur setzen ist der Buchladen Book Soup die richtige Adresse. In den deckenhohen Regalen finden Literaturfans mehr als 60.000 Titel, viele davon in limitierter Auflage. Die regelmäßig veranstalteten Autorenlesungen sind gleichfalls ein besonderes Event.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.