Sunset Strip

Sunset Strip - wichtige Shoppingmeile in Los Angeles

Ein Gebäude am Sunset Boulevard
0

Wer nach Los Angeles kommt und gerne bummeln geht, sollte sich den Sunset Strip nicht entgehen lassen. Er gehört zum Sunset Boulevard und verfügt über viele Nachtclubs, Restaurants und Boutiquen.

Eine besondere Bedeutung hat das Nachtleben. In den Clubs treten berühmte Bands, aber auch weitgehend unbekannte Musiker auf.

Der Sunset Strip war Drehort verschiedener Filme. Er wird auch in verschiedenen Liedern besungen. In jedem Jahr findet dort ein Musikfestival in verschiedenen Clubs statt.

Kurzer Ausflug in die Geschichte

Sunset Boulevard
Sunset Boulevard

Der Sunset Strip ist nur etwa drei Kilometer lang und gehört zum Sunset Boulevard. Das Leben am Sunset Strip begann in den 1920er Jahren. Damals entstanden dort die ersten Nachtclubs und Casinos.

Das Glücksspiel war zur damaligen Zeit in der Stadt noch verboten. Außerhalb des Stadtgebiets waren die Regelungen weniger streng.

Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Restaurants und Hotels am Sunset Strip errichtet. Sie wurden in den 1930er und 1940er Jahren zu beliebten Treffpunkten der reichen Einwohner von Los Angeles.

In den Clubs tanzten viele Prominente. Spekulationen zufolge wurden die Clubs von verschiedenen Gangstern aufgekauft.

Die Bedeutung des Sunset Strips nahm in den 1960er Jahren ab. Die Restaurants und Clubs zogen jedoch weiterhin viele Touristen an. Mitte der 1960er Jahre gewann die Gegenkultur immer mehr an Bedeutung. Hippies wurden teilweise von der Polizei verfolgt.

Ein Treffpunkt für verschiedene Musiker und Bands wurde der Sunset Strip in den 1970er Jahren. Seit den 1980er Jahren ist er ein wichtiger Treffpunkt für Rockbands, die von der Musikindustrie nicht gesponsert werden.

Highlights und Sehenswürdigkeiten

Der Sunset Strip ist nicht nur eine Shoppingmeile und eine wichtige Location für das Nachtleben. Er ist auch durch verschiedene Highlights und Sehenswürdigkeiten geprägt.

Sunset Strip Music Festival

Ein besonderes Highlight ist das alljährliche Sunset Strip Music Festival. Bei diesem dreitägigen Festival präsentieren sich viele Rock- und Metalbands. Seit 2008 findet dieses Festival statt.

Teilweise treten mehr als 40 Bands auf. Die Zahl der Besucher liegt ungefähr bei 30.000. Das Festival ist vergleichbar mit Wacken Open Air und Rock am Ring.

Wichtige Locations für das Festival sind

  • Whisky a Go Go
  • Key Club
  • Viper Room
  • House of Blues

Neben zahlreichen bekannten Künstlern und Bands treten auch weniger bekannte Musiker auf.

Whisky a Go Go

Das Whisky a Go Go ist nicht nur beim Musikfestival ein wichtiger Austragungsort. Es wurde im Januar 1964 eröffnet und war der erste Rockclub in Los Angeles. Der Name „a Go Go“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „in Hülle und Fülle“.

Bereits kurz nach der Eröffnung tanzten dort junge Frauen in Boxen. Wahrscheinlich stammt daher der Begriff GoGo-Tanz.

Roxy Theatre

Das Roxy Theatre ist nicht etwa ein Theater, sondern ein Nachtclub. Er wurde im September 1973 eröffnet.

Etwas versteckt befindet sich im Roxy Theatre die Bar „On the Rocks“. Die Bar ist ein wichtiger Treffpunkt der jungen Generation von Hollywood. Besucher können hier nicht nur einen Cocktail schlürfen, sondern mit etwas Glück auch ihre Lieblings-Rockstars erleben.

Fakten über den Sunset Strip

Der Sunset Strip sollte eine unabhängige Stadt werden. Die Wähler scheiterten jedoch im November 1984 mit diesem Versuch.

las-vegas-strip
Der Sunset Strip als Namenspate für den Las Vegas Strip

Der Sunset Strip ist Namenspate für den Las Vegas Strip.

In ihrem Album „America’s Sweatheart“ aus dem Jahr 2004 besingt Courtney Love den Sunset Strip in einem Lied. Auch Donna Summer besang in ihrem Lied „Sunset People“ von 1979 das Nachtleben am Sunset Strip.

Die Fernsehserie „77 Sunset Strip“, die von 1958 bis 1964 lief, wurde am Sunset Strip gedreht.

Das Nachtleben am Sunset Strip

Der Sunset Strip ist eine wichtige Adresse für das Nachtleben in Hollywood. Nicht nur der Club Whisky a Go Go und das Roxy Theatre sind wichtige Clubs.

Auch der Viper Room, der einmal dem Schauspieler Johnny Depp gehörte, ist ein beliebter Nachtclub. Er ist einer der bekanntesten Austragungsorte der Welt, wenn es um Konzerte geht. Neben unbekannten Musikern traten hier auch Johnny Cash, Oasis, Iggy Pop und die Red Hot Chili Peppers auf.

Hollywood Bowl ist der Klassiker unter den Veranstaltungsorten am Sunset Strip. Das Amphitheater unter freiem Himmel bietet eine hervorragende Atmosphäre für Konzerte.

Wer sich ins Nachtleben stürzen will, kann das auch noch in verschiedenen anderen Clubs wie dem Key Club. Bei einem Cocktail können Gäste verschiedene Stars aus der Rock- und Metal-Szene hautnah erleben.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.