Tarzana (Los Angeles)

Tarzana ist ein wohlhabendes Viertel von Los Angeles.

Sherman Oaks Center for Enriched Studies, by Cbl62 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)
0

Tarzana befindet sich im San Fernando Valley in Kalifornien. Das Jahreseinkommen der dort lebenden Menschen ist überdurchschnittlich hoch. Es ist eine der ältesten Gemeinden im San Fernando Valley. Die Gründung erfolgte im 18. Jahrhundert. Da es sich um ein wohlhabendes Viertel handelt, befinden sich dort heute viele Villen.

Das ganze Jahr über ist es in Tarzana warm. In den Sommermonaten kann die Quecksilbersäule schnell auf mehr als 40 Grad Celsius ansteigen. Da das Wetter in den Sommermonaten zu heiß ist, eignet sich der Winter besser als Reisezeit. Es gibt zwar in Tarzana nicht viele Sehenswürdigkeiten, doch sind diejenigen, die Erholung suchen, aufgrund der verschiedenen Parks an der richtigen Adresse.

Geschichte und Geografie

Tarzana gehört zu den ältesten Gemeinden im San Fernando Valley. Als erster Weißer besuchte 1769 der spanische Soldat Gaspar de Portola das Gebiet. Bei seinem Besuch war Tarzana die zweite Gemeinde im Tal, die er durchquerte. Im selben Jahr gründeten die franziskanischen Ordensbrüder eine Mission. Das Gebiet von Tarzana war ein Teil davon.

Die südliche Hälfte des Tals wurde in den 1870er Jahren an die Los Angeles Farm Homestead Association verkauft. Das Gebiet wurde in den 1880er Jahren in ein gigantisches Weizenfeld umgestaltet.

Der Weg für die heutige Gemeinde wurde 1909 geebnet, als das Land an die Los Angeles Suburban Homes Company verkauft wurde. Der Tarzan-Autor Edgar Rice Burroughs erwarb 1919 die Otis-Ranch und ließ dort ein Anwesen errichten. Abgeleitet von seinem Dschungelhelden, benannte er das Gebiet Tarzana.

Charles L. Daniels kaufte drei Jahre später eine Landfläche, die an die Ranch grenzte. Landwirte sollten sich dort niederlassen. Burroughs stellte dafür einen Teil seiner Landflächen zur Verfügung. So entstand eine landwirtschaftliche Siedlung.

Die Anwohner beantragten 1927 ein eigenes Postamt, das 1930 gewährt wurde. Damals hatte die Gemeinde 300 Einwohner.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich Tarzana zu einer Kleinstadt.

Tarzana hat eine Fläche von 8,8 Meilen im Quadrat. Im Süden wird es vom Topanga State Park begrenzt. Im Osten grenzt Encino an die Stadt. Die nördliche Grenze bildet Reseda, die westliche Grenze Woodland Hills. Der nördliche Rand der Nachbarschaft ist der Victoria Boulevard. Die Lindley Avenue begrenzt die Stadt im Osten. Vom internationalen Flughafen Los Angeles ist Tarzana leicht erreichbar.

Sherman Oaks Center for Enriched Studies
Sherman Oaks Center for Enriched Studies, by Cbl62 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Einwohner von Tarzana

Bei einer Volkszählung im Jahr 2000 wurden in Tarzana 35.502 Einwohner gezählt. Im Jahr 2008 war die Einwohnerzahl auf 37.778 angestiegen. Pro Quadratmeile wurden im Schnitt 4.038 Menschen verzeichnet.

Die Bevölkerung setzte sich folgendermaßen zusammen:

  • 70,7 Prozent Weiße
  • 5 Prozent Asiaten
  • 3,6 Prozent Afroamerikaner.

Ein Anteil von mehr als 35 Prozent der Bevölkerung war im Ausland geboren. Die meisten dieser Bewohner hatten iranische und russische Vorfahren. Iran und Mexiko waren als Geburtsländer der nicht in den USA geborenen Menschen am häufigsten vertreten.

Die Scheidungsrate war unter der Bevölkerung von Tarzana die höchste in den Vereinigten Staaten.

Tarzana hat von den Städten in den Vereinigten Staaten den höchsten Anteil an Einwohnern, die älter als 50 Jahre sind. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung von Tarzana liegt bei 38 Jahren. Das ist alt, im Vergleich mit anderen Städten in den USA.

Das Durchschnittseinkommen pro Haushalt lag 2008 bei 73.195 Dollar im Jahr, was ein hoher Standard ist.

Parks und Umgebung

Tarzana hat viele Parks und zeichnet sich durch eine schöne Umgebung aus. In Tarzana befindet sich eine Turnhalle, die auch als Auditorium genutzt wird und Platz für 600 Menschen bietet.

Im Park von Tarzana befinden sich Grillplätze, ein beleuchteter Außenbasketballplatz, ein beleuchteter Baseballplatz, ein Kinderspielplatz, ein beleuchteter Volleyballplatz, Picknicktische und eine Sporthalle.

Auf der Nordseite der Santa Monica Berge in Tarzana liegt der Caballero Canyon. Er verfügt über viele Wanderwege und Wege für Mountainbiking. Wanderer haben einen herrlichen Ausblick auf das San Fernando Valley. Ein 3,6 Meilen langer Rundweg ist mäßig frequentiert. Wanderer können ihre Hunde an der Leine mitführen. Auf der Mitte des Rundwegs befindet sich der Eingang zum Topanga State Park. Um von hier zum Caballero Canyon zu gelangen, ist keine Erlaubnis erforderlich.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.