Santa Monica

Küstenstadt mit Sandstrand bei Los Angeles

Santa Monica Beach
0

Santa Monica ist eine kleine Küstenstadt in der Nähe von Los Angeles. Wer die Serie Baywatch gesehen hat, wird sich sicher an den Santa Monica Pier erinnern. In Santa Monica treffen sich die Stars und Sternchen von Hollywood, doch kommen hier auch Surfer auf ihre Kosten. Der Santa Monica State Beach ist mehr als fünf Kilometer lang.

Wer einen Urlaub in der kleinen Küstenstadt plant, findet verschiedene Hotels für unterschiedliche Ansprüche. Auch Shopping kommt nicht zu kurz. Der Pacific Park ist ein kleiner Vergnügungspark mit einer Achterbahn.

Die kleine Stadt wartet mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten auf die Besucher. Auch verschiedene Aktivitäten im Freien sind möglich.

Kleiner Ausflug in die Geschichte

Ursprünglich war Santa Monica eine kleine spanische Siedlung in den USA. Von 1828 bis 1848 war Santa Monica in mexikanischem Besitz. Danach wurde die Stadt amerikanisch.

Um 1900 hatte der Ort weniger als 3.000 Einwohner. Im Jahr 1875 bauten die Geschäftsleute John Percival Jones und Robert Baker den Ort weiter aus. Ursprünglich war Santa Monica rechteckig angelegt. Die Ocean Avenue begrenzte die Siedlung an der Küste, während im Südosten die Colorado Avenue, im Nordwesten die Montana Avenue und landeinwärts die 26th Street grenzten.

Grundstücke in der ersten Strandreihe wurden für Sommerresidenzen zu Preisen von 300 Dollar verkauft. Die ersten Steingebäude standen in der Second Street. Von diesen Gebäuden ist der Rapp Saloon als ältestes Gebäude heute noch erhalten. Er gehörte dem deutschstämmigen William Rapp. In diesem Gebäude betrieb er den Los Angeles Beer Garden.

Von Los Angeles nach Santa Monica ließ Robert Baker eine 27 Kilometer lange Eisenbahnstrecke errichten. Sie ermöglichte dem Ort einen schnellen Aufschwung.

Das Arcadia Hotel wurde 1887 eröffnet. Zur damaligen Zeit war es das vornehmste Strandetablissement in Südkalifornien. In den kommenden Jahren entwickelte sich Santa Monica zu einem Bade- und Vergnügungsort. Damals wurde der Santa Monica Pier zur Hauptattraktion.

Top Sehenswürdigkeiten in Santa Monica

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Santa Monica gehört der Santa Monica Pier als Wahrzeichen der Stadt. Santa Monica gilt als schönste Stadt in Kalifornien und hat noch einige weitere wichtige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Santa Monica verfügt über eine echte kleine Innenstadt, anders als viele andere Städte in den USA. Hier befinden sich auch verschiedene Sehenswürdigkeiten.

Third Street Promenade

Zu einem Küstenort mit Strand gehört auch eine Promenade. Santa Monica hat die Third Street Promenade, die sich am Santa Monica Boulevard befindet. Die Promenade bietet viele Möglichkeiten zum Shoppen. Die Promenade hat eine Länge von 400 Metern.

Im Osten liegt die Shopping Mall Santa Monica Place. Hier befinden sich vorrangig kleinere, aber elegante Boutiquen. Auch verschiedene Restaurants sind hier zu finden. Verschiedene Kettenläden wie The Gap oder das Punklabel Na Na sind in der Third Street Promenade angesiedelt. Zu den mehr als 100 Boutiquen gehören auch bekannte Labels wie Tommy Hilfiger oder Calvin Klein.

Für Unterhaltung in der Straße sorgen Straßenmusiker und Künstler.

Getty Villa

Die Getty Villa befindet sich eigentlich in Pacific Palisades und ist schon einige Kilometer von Santa Monica entfernt. Nicht nur die Villa selbst ist mit ihrem spanischen Baustil interessant. Sie verfügt über schöne Gärten. Wer die Villa besuchen möchte, muss die Tickets vorab online buchen.

Getty Villa in Los Angeles
Getty Villa in Los Angeles

Parker Mesa Overlook

Im Topanga State Park befindet sich der Wanderweg Parker Mesa Overlook. Er ist nur einer von verschiedenen Wanderwegen in diesem Gebiet. Er ist 10 Kilometer lang und belohnt zum Schluss mit einem einzigartigen Ausblick.

Wer auf dem Parker Mesa Overlook wandern möchte, sollte mindestens vier Stunden Zeit einplanen. Landschaft, Meer und Pier belohnen den Wanderer, denn der Ausblick darauf ist herrlich.

Santa Monica Catholic Church

Die Santa Monica Catholic Church ist die größte Kirche in Santa Monica. Im Livestream werden die Gottesdienste ins Internet übertragen. Die Kirche hat einen modernen Baustil. Wer einen Gottesdienst besucht, kann hin und wieder auf Prominente treffen. Arnold Schwarzenegger geht hier ebenso zum Gottesdienst wie der deutsche Sänger Patrick Nuo.

Santa Monica Pier

Fast schon legendär ist der Santa Monica Pier. Er ist das Wahrzeichen der Stadt und hat schon Kultstatus.

Der Pier wurde 1909 gebaut. Auf dem Pier befinden sich der Vergnügungspark Pacific Park mit einer Achterbahn, aber auch verschiedene Restaurants und Geschäfte.

Der Santa Monica Pier beginnt in der Colorado Avenue und endet an der Route 66. Dabei führt der Pier über den öffentlichen Strand Santa Monica State Beach. Der Pier ragt 200 Meter in den Pazifik.

Santa Monica Pier aus der Vogelperspektive
Santa Monica Pier aus der Vogelperspektive

Der Pier wurde aus zwei aneinandergefügten Piers errichtet. Diese Piers gehörten über lange Zeit zwei verschiedenen Besitzern. Der Municipal Pier wurde im September 1909 gebaut und diente dazu, Abwasserrohre hinter die Brandung zu führen. Der Pleasure Pier war etwas breiter und wurde erst 1916 gebaut. Er wird auch als Newcomb Pier bezeichnet.

Aufgrund der Nähe zu Filmstudios in Hollywood war der Santa Monica Pier ein willkommener Drehort für verschiedene Hollywood-Filme.

Der Santa Monica Pier ist ein romantischer Ort, um schöne Sonnenuntergänge zu erleben. Regelmäßig finden auf dem Pier verschiedene Feste, Tanzveranstaltungen und Freilicht-Filmvorführungen statt.

Santa Monica Pier im Abendlicht
Santa Monica Pier im Abendlicht

Pacific Park – ein kleiner Vergnügungspark

Der Pacific Park ist ein kleiner Vergnügungspark, der sich auf dem Santa Monica Pier befindet. Hier befinden sich verschiedene Fahrgeschäfte, zu denen eine Achterbahn, ein Riesenrad und ein nostalgisches Karussell gehören.

In der Hauptsaison ist der Park zumeist ab 11:00 Uhr geöffnet. Tagestickets kosten ab 25 Dollar und können für die verschiedenen Fahrgeschäfte genutzt werden.

Der Park beherbergt neben den Fahrgeschäften auch Restaurants, Geschäfte und Trödelläden. Auch ein Aquarium gehört dazu.

Die Achterbahn Santa Monica West Coaster wurde 1996 eröffnet und ist mit 396 Metern nicht besonders lang. Sie ist 17 Meter hoch und verfügt über zwei markante Kurven.

Wer einen schönen Blick auf Santa Monica und das Meer haben will, sollte mit dem Riesenrad fahren. Es wird mit Solarenergie angetrieben.

Das Santa Monica Pier Carousel, ein historisches Karussell, befindet sich am Eingang des Parks, am Hippodrome. Es wurde 1947 errichtet und verfügt über hölzerne Pferde, die von Hand geschnitzt wurden. Das Karussell wurde auch in der Gangsterkomödie „Der Clou“ mit Paul Newman und Robert Redford gezeigt.

Santa Monica State Beach

Santa Monica ist vor allem für seinen goldfarbenen Sandstrand, den Santa Monica State Beach, bekannt. Er ist ungefähr fünf Kilometer lang und ein wichtiger Treffpunkt von Sonnenanbetern, Badenixen und Surfer. Er ist noch etwas länger als der Venice Beach, ebenfalls in Südkalifornien gelegen.

Der weitläufige Strand ist nur selten überfüllt. Er ist über die Promenade erreichbar. Häufig sind am Strand Gruppen von Menschen zu beobachten, die Yoga oder Workout betreiben.

Der Strand ist auch bei vielen Stars beliebt, die hier entspannen oder sich auf Surfbrettern präsentieren. Neben dem Strand verläuft die Autobahn Highway 1. Wer sich am Meer aufhält, hört die Autos jedoch kaum.

Der Strand lädt nicht nur ein zum Sonne tanken und Entspannen. Wer aktiv sein möchte, kann Surfen oder ein Paddelbrett mieten. Auch verschiedene Surfschulen und Schulen für das Stand-up-Paddling sind am Strand angesiedelt. Gäste können sich am Strand so richtig verwöhnen lassen. Ein V.I.P.-Service mit Butler wird angeboten.

Anreise und Parken

Santa Monica ist leicht erreichbar. Mit dem Flugzeug können Urlauber in Los Angeles auf dem Los Angeles International Airport landen. Von dort aus kann die Fahrt mit dem Mietwagen nach Santa Monica erfolgen.

Auch ein Taxi kann die Gäste nach Santa Monica bringen. Der Preis liegt bei ungefähr 20 Dollar, bei einer Entfernung von 20 Kilometern.

Die Anreise ist auch mit der Bahn, mit den Amtrak-Zügen, möglich. Die Züge fahren bis Los Angeles. Von dort geht es weiter mit dem Bus nach Santa Monica. Verschiedene Busse wie die Linien 4/704 und 20/720 fahren nach Santa Monica.

Wer mit dem Mietwagen anreist, kommt über den Highway 10 und die 405. In der Nähe der Third Street Promenade gibt es mehrere Parkhäuser. Die Parkhäuser sind nicht zu übersehen und sind von 1 bis 9 nummeriert.

Am Wochenende leiten Polizisten und Ordnungskräfte die Autofahrer in die Parkhäuser.

Günstig sind auch die Parkgebühren. Die erste Stunde ist kostenlos. Für die erste Stunde danach wird 1,25 Dollar berechnet. Jede weitere halbe Stunde wird teuer. Dafür werden je halbe Stunde 1,85 Dollar berechnet.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.