New Hampshire

Willkommen im Land der Wildnis - New Hampshire

0

Der amerikanische Bundesstaat New Hampshire liegt in Neuengland und ist bekannt für die großen Wildnisgebiete und für seine idyllischen Dörfer und Städte. Im Norden befindet sich der White Mountain National Forest, der im Winter von vielen Wintersportfans besucht wird. Der höchste Berg ist der Mount Washington mit einer Höhe von 1.917 Metern. Die Hauptstadt ist Concord.

Das kontinentale Klima beschert dem Bundesstaat kalte Winter und angenehme kühle Sommer. Die Durchschnittstemperatur liegt bei rund 21 Gran Celsius, im Januar muss mit Minustemperaturen gerechnet werden. Oftmals kommt es hier auch zu schweren Hagel- und Schneestürmen. Das Staatsmotto lautet übrigens: „live free or die“, ein Motto, nachdem die Menschen dort heute noch leben.

New Hampshire: Fakten

  • Fläche: 24.216 qkm
  • Einwohner: 1.316.470
  • Abkürzung: NH
  • Hauptstadt: Concord
  • Ortszeit: GMT -4
  • Spitzname: The Granite State

Karte von New Hampshire

New Hampshire Karte
Karte von New Hampshire | © nationalmap.gov

New Hampshire: Geografie

Die Nachbarn von New Hampshire sind die Provinz Quebec, Vermont, Massachusetts, Maine und der Atlantik. Die Küste ist mit 30 Kilometern die kürzeste Küstenregion der USA. Das bedeutendste Binnengewässer ist der Lake Winnipesaukee mit einer Fläche von rund 186 Quadratkilometer. Der wichtigste Fluss ist der Merrimack River. Hier liegt auch die Hauptstadt von New Hampshire.

Die White Mountains liegen im Norden des Bundesstaats und sind ein Teil der Appalachen. Charakteristisch für dieses Gebirge sind die abgerundeten Gipfel und Täler. Bis zum Jahr 2003 war die Attraktion von New Hampshire der old Man of the Mountain. Es handelt sich dabei um eine Felsformation, in der man das Gesicht eines alten Mannes erkennen konnte und seit 1945 das Wahrzeichen des Staates war. Leider wurde diese Felsformation durch einen natürlichen Felssturz im Jahr 2003 zerstört.

New Hampshire: Klima und Wetter

Klimatabelle

 Temperatur °CNiederschlagSonne
Jahr
max. Ømin. ØmmTageh/Tag
Jan-0,5-12,87485
Feb1,2-11,57076
Mär6,3-5,47887
Apr13,308497
Mai20,35,68698
Jun25,210,98499
Jul2813,88689
Aug26,712,78788
Sep22,18,17977
Okt16,12,18776
Nov8,7-2,1102104
Dez1,5-9,18794

Aktuelles Wetter

New Hampshire - 21 Oktober

Klarer Himmel

  • Mo

  • Di

  • Mi

  • Do

Hinweis: Für die hier zur Verfügung gestellten Klima und Wetterdaten kann USA-Info.net keine Gewähr geben.

Sehenswürdigkeiten in New Hampshire

Die Wildnis ruft. Das ist auch gleichzeitig eine der Sehenswürdigkeiten, die New Hampshire zu bieten hat. Viele lebende Wildtiere können hier in freier Wildbahn beobachtet werden. Der Tourismus gehört heute mit zu den Haupteinnahmequellen und der Bundesstaat sprüht vor Sehenswürdigkeiten. Für Kinder und Erwachsene ist der Staat wie geschaffen für einen ausgiebigen Urlaub.

Das sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten:

Saint-Gaudens National Historic Site in Cornish

Diese Sehenswürdigkeit liegt im Südosten von New Hampshire in der Kleinstadt Cornish. Hier war eins die Sommerresidenz des Bildhauers Augustus Saint-Gaudens. Ab 1900 lebte er hier dauerhaft, bis er im Jahr 1907 starb. Zwei Wanderwege führen durch das Areal und noch heute sind über 100 seiner Kunstobjekte zu sehen.

Bretton Woods

Hier in einem Teil des Örtchens Carrol wurde 1944 wurde die heutige Weltbank und der internationale Währungsfonds gegründet. Außerdem befindet sich hier das berühmte Mount Washington Hotel mit dem weltbekannten Skigebiet, den Bretton Woods.

America’s Stonehenge in Salem

Dieses Gebiet befindet sich in der Stadt Salem. Es hat eine Fläche von 120.000 Quadratmetern. Das Besondere daran sind die Steine und Steinstrukturen, die auf besondere Weise angeordnet sind. Es handelt sich dabei um eine Ausgrabungsstätte mit archäologischem Hintergrund. Bis heute ist unbekannt, was es mit der Steinformation auf sich hat. Man vermutet aber, dass es einen astronomischen Hintergrund hat, ähnlich wie nach dem englischen Vorbild.

Mount Washington Hotel in Carroll

In der Gemeinde Carroll liegt das Mount Washington Hotel, das noch aus der Jahrhundertwende stammt. Es wurde zwischen 1900 und 1902 erbaut und wurde von 250 italienischen Künstlern erschaffen. Noch heute spielt das Hotel eine besondere Rolle, wenn zu den Feiertagen eine Feuerwerksshow dargeboten wird.

Covered Bridges

Diese Brücken, die typisch für Neuengland sind, haben ein besonderes Merkmal, denn sie sind überdacht. Diese Konstruktionen aus Holz stammen noch aus dem 19. Jahrhundert. Bekannte Beispiele dafür sind die Jackson Bridge von 1876 über den Ellis River und in Conway die Saco River Bridge von 1890.

Fort at Number 4 in Charlestown

Das ist eine Rekonstruktion des Forts, das aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammt. Das Fort gehörte den Briten und diente als Operationsbasis in den Kriegen gegen die Indianer und den Franzosen. Wer das Fort heute besucht, bekommt einen Einblick in das Leben der vergangenen Zeiten. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, am Fuße des Connecticut River zu entspannen und zu relaxen.

Außerdem gibt es noch viele Zoos und Freizeitparks in New Hampshire. Darunter sind der Canobie Lake Park in Salem, Story Land Märchenpark in Glen und Santa’s Village in Jefferson.

Aktivität in New Hampshire buchen

Die Geschichte von New Hampshire

Die meisten Einwohner von New Hampshire stammen aus europäischen Ländern wie Irland, England, Frankreich, Deutschland, Schottland und Italien. Die meisten Menschen kamen wegen der Freiheit in das Land, denn die gab es in ihren Heimatländern nicht. Das hat sich bis heute nicht geändert, denn noch immer kommen die Menschen wegen der Freiheit nach New Hampshire. Der Staat ist zwar einer der zehn kleinsten Staaten der USA, dafür wird das Motto Freiheit ganz groß geschrieben. Er war auch der erste Staat, der sich im Jahr 1776 unabhängig von England erklärte.

Bis heute behält sich der Staat seine politische Freiheit vor, ständig frei zu wählen. Deshalb zählt er auch bei den Wahlen zu den Swing States. New Hampshire ist aber auch bekannt dafür, dass hier viele Erfinder und Freidenker wohnen und wohnten. Hier wurde unter anderem die erste Bibliothek des Landes gegründet. Hier streikten zum ersten Mal die Frauen und die erste Zahnradbahn fuhr hier zum ersten Mal weltweit. Außerdem kommen  Erfolgsautoren wie Dan Brown oder John Irving aus New Hampshire. Die ersten Siedler kamen 1623. Zuvor lebten die Indianer hier.

Im 19. Jahrhundert begann die Industriealisierung. Diese zog Menschen von Irland und Kanada an. In den 1960er Jahren lag die Textilindustrie brach. Doch man baute auf andere Wirtschaftszweige. Die Technologiezentren und der Wintertourismus sind heute wichtige wirtschaftliche Bestandteile

Flagge von New Hampshire

New Hampshire Flagge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen