Tribune Tower

Der Tribune Tower in Chicago - ein beeindruckender Wolkenkratzer

Tribune Tower Chicago an der North Michigan Avenue
0

Zu den imposantesten Gebäuden in Chicago gehört mit Sicherheit der Tribune Tower. Der Wolkenkratzer ist das Ergebnis eines Wettbewerbs anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Chicago Tribune.

Der Turm steht an der North Michigan Avenue und hat eine Höhe von 141 Metern. Er ist Firmengebäude von Chicago Tribune, Tribune Company und CNN. Damals, zur Zeit des Wettbewerbs, wünschte sich die Chicago Tribune das schönste Gebäude der Welt als Unternehmenszentrale. Der Turm im neogotischen Stil enthält Steine bekannter Bauwerke.

Tribune Tower Chicago
Tribune Tower Chicago an der North Michigan Avenue

Die Architektur des Tribune Tower in Chicago

Der Tribune Tower Chicago begeistert mit einer eindrucksvollen Architektur. Er wurde im neogotischen Stil errichtet und hat eine Höhe von 141 Metern. Er hat 36 Stockwerke.

Die Konstruktion des Turms vereint verschiedene Elemente unterschiedlicher Stilrichtungen.

Der untere Büroblock wurde aus Kalkstein aus dem US-Bundesstaat Indiana errichtet. Er weist Elemente des Art Deco auf.

Die Spitze des Turms erinnert an einen mittelalterlichen europäischen Turm. Er ist eine Nachbildung des Butterturms der Rouen-Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert in Frankreich.

Im Inneren des Turms befindet sich eine Halle mit Inschriften. In die Wände der Lobby sind bekannte Zitate von Benjamin Franklin, Voltaire, James Madison und Thomas Jefferson geschnitzt. Sie sollen die Pressefreiheit darstellen.

Während einige Kritiker hofften, der Gewinner des Wettbewerbs würde ein Meileinstein für die künftige amerikanische Architektur sein, weckte das Design von Hood und Howells den Sinn der Zeitungseigentümer nach Nostalgie, Geschichte und Moral.

Steine bekannter Gebäude aus der ganzen Welt

Eine Besonderheit des Tribune Tower in Chicago ist die Basis des Gebäudes. Steine aus zahlreichen anderen bekannten Gebäuden sind dort eingelassen. Korrespondenten der Chicago Tribune brachten einige dieser Steine aus aller Welt mit.

Die Basis enthält unter anderem Elemente der Chinesischen Mauer, der Cheops-Pyramide, der Hagia Sophia, des Taj Mahal, der Berliner Mauer und der Kirche Notre Dame de Paris. Auch Teile des World Trade Centers befinden sich in der Basis.

Die Steine in der Basis des Turms befinden sich auf Straßenebene. So können sie von allen Besuchern betrachtet werden. Die Steine sind beschriftet und ragen ein Stück aus der Außenmauer heraus.

Ein Mondstein ist im Innenbereich des Turms ausgestellt. Er ist Eigentum der NASA und konnte daher nicht in die Außenmauer eingelassen werden.

Geschichte des Tribune Towers Chicago

Die Geschichte des Tribune Towers Chicago beginnt 1922, zum 75. Jubiläum der Tageszeitung Chicago Tribune. In einem internationalen Wettbewerb schrieb die Zeitung den Bau ihrer neuen Unternehmenszentrale aus. Es sollte das schönste Gebäude der Welt werden.

An Preisgeldern wurden insgesamt 100.000 US-Dollar vergeben. Der Gewinner sollte 50.000 US-Dollar erhalten. Die Zeitung erhielt mehr als 260 Einsendungen aus 23 Ländern. Es handelte sich um einen der größten und bedeutendsten Architekturwettbewerbe in der Geschichte der USA.

Die meisten US-amerikanischen Einsender witterten einen attraktiven Gewinn. In ihren Designs berücksichtigten sie viel nutzbare Bürofläche. Anders sah es bei den europäischen Einsendern aus. Sie dachten weniger an die Geschäftstauglichkeit, sondern eher an einen Monumentalbau.

Unter den Einsendern war auch Walter Gropius. Der österreichische Architekt Adolf Loos schlug das Design einer gewaltigen dorischen Säule vor. Er fand ein Wortspiel aus dem englischen Wort „Column“ für „Säule“ passend zur „Kolumne“ in der Zeitung.

Der italienische Architekt Saverio Dioguardi schlug einen Bogen in Anlehnung an den Arc de Triomphe in Paris vor.

Gewinner des Architekturwettbewerbs

Schließlich gewannen die New Yorker Architekten Raymond Hood und John Mead Howells den Wettbewerb. Der Entwurf konnte überzeugen, da er vom ersten Wolkenkratzer im neugotischen Stil, dem 1913 in New York errichteten Woolworth Building, inspiriert wurde.

Von vielen Fachleuten wurde der Entwurf des finnischen Architekten Eliel Saarinen favorisiert. Er erreichte jedoch nur den zweiten Platz und wurde das Vorbild für viele US-amerikanische Wolkenkratzer in den 1920er und 1930er Jahren.

Der Bau des Tribune Towers Chicago begann 1923. Fertiggestellt wurde der Turm zwei Jahre später, 1925.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.