St. Patrick’s Cathedral

Eine Kathedrale zu Ehren des Heiligen Patrick mitten in New York City

Die St. Patrick's Cathedral in Manhattan, New York City
0

Die St. Patrick’s Cathedral in New York City ist ein Wahrzeichen der Stadt. Sie befindet sich an der Fifth Avenue in Manhattan, direkt gegenüber vom Rockefeller Center. In diesem Beitrag erhälst Du einen Überblick über die St. Patrick’s Cathedral, der größten im neugotischen Stil errichtete Kathedrale in den USA. 

Geschichte der St. Patrick’s Cathedral

Neugotik – diese Stilrichtung war im Amerika des 19. Jahrhundert kaum verbreitet, weil eine derartige architektonische Ausrichtung eher dem Geschmack der Europäer entsprach. Dort gab es viele Sympathisanten einer Formensprache, die in der Alten Welt das mittelalterliche Erscheinungsbild idealisierte. Doch in New York amtierte ein Erzbischof, der sich für die Neugotik stark machte, als die mächtige St. Patrick’s Cathedral geplant wurde.

St. Patrick's Cathedral
Die St. Patrick’s Cathedral in Manhattan, New York City

John Joseph Hughes, Sohn eines Farmpächters, der es gewohnt war, seine Unterschrift mit einem dolchförmigen Kreuz zu versehen, wollte mit der St. Patrick’s Cathedral ein Zeichen setzen. Der Neubau des Gotteshauses war notwendig, weil sich der Katholizismus im New York Mitte der fünfziger Jahre des 19. Jahrhunderts eines starken Zulaufs erfreute und sich die Kirche an der Mulberry Street als zu klein erwies. Und so wurde der Grundstein zur St. Patrick’s Cathedral gelegt, die heute ein Wahrzeichen der Weltstadt ist.

Wann finden die Gottesdienste in der St. Patrick’s Cathedral statt?

Montag – Freitag

  • 7:00 Uhr (Musik)
  • 7:30 Uhr
  • 8:00 Uhr
  • 12:00 Uhr (Musik)
  • 12:30 Uhr (Musik)
  • 13:00 Uhr (Musik)
  • 17:30 Uhr (Musik nur montags und freitags)

Samstag

  • 8:00 Uhr in Lady Chapel (Musik)
  • 12:00 Uhr
  • 17:30 Uhr

Sonntag

  • 7:00 Uhr
  • 8:00 Uhr
  • 9:00 Uhr(Musik)
  • 10:15 Uhr(Chor)
  • 12:00 Uhr(Chor)
  • 13:00 Uhr
  • 16:00 Uhr Spanische Messe (Musik)
  • 5:30 Uhr (Musik)

Jesuiten und Trappisten-Mönche

St. Patrick's Cathedral im neugotischen Stil
Neugotischer Stil der St. Patrick’s Cathedral

Es waren Jesuiten, die alten Dokumenten zufolge am 6. März 1810 ein Grundstück erwarben, um in einer Schule katholische junge Männer unterrichten zu können. 11.000 Dollar kostete der Boden. Doch die Schule kam über den Status unfertiger Planungen nie hinaus. Schon zwei Jahre später wurde das Grundstück wieder veräußert.

Nun waren es Mönche, die aus der französischen Abtei von La Trappe nach Amerika emigrierten, um dort unter der Leitung eines gewissen Dom Augustin de Lestrange ein Konvent zu eröffnen. Doch anstelle des Konvents entstand hier ein Waisenhaus.

Nach dem Sturz Napoleons und dessen Verbannung auf die Insel St. Helena kehrten die Trappisten-Mönche nach Frankreich zurück. Das Haus wurde der New Yorker Diözese übertragen. Dies ermunterte Erzbischof Hughes dazu, einen Kirchenbau zu planen, der alles übertreffen sollte, was bis zu diesem Zeitpunkt in Amerika zu sehen war.

Zu Ehren eines Nationalheiligen

Während des vierjährigen Amerikanischen Bürgerkriegs, in dem 600.000 Menschen ihr Leben verloren und Städte und Landschaften verwüstet wurden, ruhte der Bau der St. Patrick’s Cathedral.

Der Architekt James Renwick junior, ein Genie seiner Zeit, der die Empfehlung mitbrachte, die bischöfliche New Yorker Grace Church geplant zu haben, erhielt den Auftrag zum Bau des großen Kirchenschiffs an der Ecke Fifth Avenue zur 51. Straße. Es sollte sein Meisterwerk werden, auch deshalb, weil er gotische Elemente einfließen ließ.

Die St. Patrick's Cathedral inmitten der Häuserschluchten von Manhattan
Die St. Patrick’s Cathedral inmitten der Häuserschluchten von Manhattan

Heute erhebt sich die Kathedrale gegenüber dem Rockefeller Center und der bronzenen Statue des Atlas. Erzbischof Hughes, der aus der irischen Grafschaft Tyrone stammte und sich seinen früheren Landsleuten sehr verbunden fühlte, erlebte die Einweihung „seiner“ Kathedrale nicht. Sie wurde nach St. Patrick, dem Nationalheiligen Irlands, benannt, der römischer Abstammung war und das Christentum auf die Insel brachte.

Zwillingstürme in der Flamboyant-Gotik

Ein „Kleid“ aus Marmor aus den Steinbrüchen von Massachusetts bekam die St. Patrick’s Cathedral nach den Vorstellungen ihres bischöflichen Gründers und ihres Architekten. Und die westliche Fassade mit ihren eindrucksvollen Zwillingstürmen sollte einzigartig im New York dieser Jahre sein.

St. Patrick's Cathedral bei Nacht
St. Patrick’s Cathedral bei Nacht

Hughes Nachfolger John McCloskey weihte die Kirche am 25. Mai 1879 ein. Auch der stammte aus einer irischen Familie von Einwanderern und wurde durch Papst Pius IX. als erster Amerikaner und als erster Nicht-Europäer in den Stand eines Kardinals erhoben. Er fand im Jahr 1885 in der Krypta der St. Patrick’s Cathedral seine letzte Ruhestätte.

Als die Türme 1888 fertiggestellt waren, schwärmten die New Yorker von deren Flamboyant-Gotik. Darunter verstand man die flammenartigen Windungen, die sich in Frankreich unter anderem in der Klosterkirche auf dem Mont-Saint-Michel wiederfinden. Mit einer Höhe von hundert Metern überragten diese Türme alle Häuser von Manhattan, da es in dieser Zeit noch keine Wolkenkratzer gab.

Die St. Patrick’s Cathedral heute

2.500 Gläubige finden heute in der St. Patrick’s Cathedral Platz. Der Sitz der New Yorker Erzdiözese befindet sich in der Rangliste der weltweit größten Kirchen auf Platz elf. Das Kreuz Jesu war das Vorbild für den Grundriss des mächtigen Gebäudes im Herzen der großen Stadt.

Der Innenraum ist 123 Meter lang und 53 Meter breit. Die drei Portale wurden aus Bronze gestaltet. Die mittlere von ihnen ist mit Skulpturen versehen, um der religiösen Historie New Yorks zu gedenken. Sie wiegt immerhin neun Tonnen.

Ein besonderes Augenmerk sollten Besucher der Kathedrale auf die Fenster richten. Sie wurden unter der Regie von Charles Jay Connick entworfen. Connick war ein begnadeter Wandmaler und Designer. Das große Rosenfenster in der St. Patrick’s Cathedral ist eine seiner Hauptarbeiten. Mit ihm arbeiteten Künstler aus Birmingham, Boston und Chartres. Charles Jay Connicks Werke befinden sich in zahlreichen Kirchen und Kapellen der USA.

Das Rosenfenster der St. Patrick's Cathedral
Das Rosenfenster der St. Patrick’s Cathedral wurde durch Charles Jay Connicks entworfen.

Was kostet die Hochzeit in der St. Patrick’s Cathedral?

Die St. Patrick’s Cathedral verlangt bis zu 14.500 US-Dollar für eine Hochzeit am Wochenende, sagt Anastasia Stevenson, Wedding Planner in New York City. Die Morgenstunden sind schon für einige Tausend US-Dollar zu haben.

Quelle: A Dream Wedding on a Budget / New York Times

Zu Ehren der Ordensgründerin Elizabeth

Der Altarbereich, der den Heiligen Michael und Ludwig geweiht ist, war eine Auftragsarbeit eines weltbekannten Juweliers: Tiffany & Co. Das New Yorker Unternehmen, das bei der Pariser Weltausstellung 1889 seine Produkte präsentierte und fast alle europäischen Königshäuser belieferte, entwarf in der St. Patrick’s Cathedral den allerheiligsten Bezirk.

Altarraum der St. Patrick's Cathedral
Altarraum der St. Patrick’s Cathedral

Eine moderne Statue fällt am Elisabeth-Altar ins Auge. Sie wurde von dem Römer Paolo Medici gestaltet und ehrt Elizabeth Ann Seton, die erste in Amerika geborene Heilige. Sie war die Ordensgründerin der Sisters of Charity und starb im Alter von 47 Jahren. Eindrucksvoll ist auch die Pietà. Die wurde von dem amerikanischen Bildhauer William O. Partridge geschaffen und ist dreimal größer als Michelangelos berühmte Pietà im Petersdom.

Ein Gotteshaus mit zwei Orgeln

Die markanten Gotteshäuser der britischen Insel standen bei der Gestaltung des Innenraums der St. Patrick’s Cathedral Pate. Das zeigt sich insbesondere in der Marienkapelle, die nach den Plänen von Charles T. Mathews, eines amerikanischen Architekten und Philanthropen, entstand.

Die farbigen Glasfenster der Kapelle wurden in England angefertigt. Nachdem Papst Johannes Paul II. im Jahr 1978 die Kathedrale besuchte, befindet sich im einem hinteren Teil eine Büste des Pontifex Maximus.

Farbige Fenster in der St. Patrick's Cathedral
Die farbigen Fenster St. Patrick’s Cathedral wurden in England gefertigt.

Die New Yorker Kathedrale ist mit zwei Orgeln gesegnet. Die größere von beiden befindet sich auf der Empore des Hauptschiffes und verfügt über ein Echowerk. Die kleinere Orgel bekam in der nördlichen Arkade als Altarorgel ihren Platz. Die gesamte Anlage besteht aus zwölf Divisionen mit insgesamt 9.838 Pfeifen und 177 Registern. Im Laufe der Zeit wurden beide Orgeln wiederholt restauriert.

Ruhestätte für acht Erzbischöfe

In der Krypta der Kirche, die nur in Ausnahmefällen der Öffentlichkeit zugängig ist, wurden neun Erzbischöfe New Yorks sowie Förderer der Kathedrale beigesetzt. Im Kirchenschiff fanden immer wieder die Feierlichkeiten zu den Begräbnissen prominenter Bürger statt. Unter anderem für die Sängerin Celia Cruz und für den Präsidentschaftskandidaten Robert F. Kennedy.

Wer ist in der St. Patrick’s Cathedral begraben?

Unter dem Hochaltar befindet sich eine Krypta, in der namhafte katholische Persönlichkeiten begraben sind. Zu ihnen gehören die neun verstorbenen Erzbischöfe von New York:

  • Erzbischof John Joseph Hughes (beerdigt 1883)
  • John Kardinal McCloskey (beerdigt 1885)
  • Erzbischof Michael Augustine Corrigan (beerdigt 1902)
  • John Murphy Kardinal Farley (beerdigt 1918)
  • Patrick Joseph Kardinal Hayes (beerdigt 1938)
  • Francis Joseph Kardinal Spellman (begraben 1967)
  • Terence James Kardinal Cooke (beerdigt 1983)
  • John Joseph Kardinal O’Connor (beerdigt 2000)
  • Edward Michael Kardinal Egan (begraben 2015)

Die St. Patrick’s Cathedral am St. Patrick’s Day

Die Kathedrale spielt am St. Patrick’s Day, dem wichtigen katholischen Feiertag, eine Rolle. Am 17. März jeden Jahres führt die Parade in New York stets zu dieser Kirche. Die Sonntagsmesse findet in der Kathedrale fast stündlich zwischen 7 Uhr und 13 Uhr statt. Auch im Laufe der Woche wird dort die Messe ab 7 Uhr in der Frühe, größtenteils mit musikalischer Begleitung durch die Orgeln, abgehalten.

Die St. Patrick's Cathedral spielt am St. Patrick's Day eine wichtige Rolle
Die St. Patrick’s Cathedral spielt am St. Patrick’s Day eine wichtige Rolle

An Feiertagen ist es ratsam, sich vorher in der Kathedrale um ein Ticket für einen Sitzplatz zu bemühen. Eine dreißig- bis vierzig-minütige Audio-Tour durch die Kirche ist täglich zwischen 9 und 17 Uhr möglich.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen