Die TOP 14 Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Die besten Sehenswürdigkeiten in Las Vegas
0

Las Vegas ist als Glücksspielparadies bekannt. Die Stadt liegt in der Wüste und ist ein beliebter Ausgangspunkt für Reisen in verschiedene Nationalparks. Wer in die Metropole kommt, sollte sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Las Vegas nicht entgehen lassen.

 

Las Vegas ist eine Stadt der Extreme. Wer es ruhiger mag, entscheidet sich für einen Besuch in einem Nationalpark in der Nähe. Diejenigen, die Glamour lieben, können in der glitzernden Metropole auf ihre Kosten kommen.

Las Vegas bietet viele Möglichkeiten für Shopping und verfügt über Hotels sowie Restaurants in verschiedenen Preisklassen.

Natürlich ist Las Vegas auch für Hochzeiten beliebt. Jahr für Jahr lassen sich auch viele deutsche Paare in der Wüste trauen. Sie wählen dazu häufig verschiedene ungewöhnliche Attraktionen.

Das sind die TOP 14 Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

1. Las Vegas Strip

las-vegas-strip
Der Las Vegas Strip beeindruckt jährlich Millionen Besucher mit seinen unzähligen Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Der Las Vegas Strip ist die wichtigste Straße in der Stadt und ist ungefähr 6,5 Kilometer lang. Von der Innenstadt ist der Las Vegas Strip etwa 5 Kilometer entfernt. Am Las Vegas Strip befinden sich zahlreiche Casinos und Themenhotels. Sie machen die einzigartige Atmosphäre von Las Vegas aus.

Die verschiedenen Themenhotels gehören zu den beliebtesten Attraktionen der Stadt. Ein jedes dieser Hotels stellt selbst eine Sehenswürdigkeit dar. Jedes Hotel ist einem bestimmten Land nachempfunden.

In den Hotels am Las Vegas Strip gehen Besucher auf eine Reise durch die Kanäle von Venedig, durch ein französisches Dörfchen oder durch das Ägypten zur Zeit der Pharaonen.

Die Hotels locken die Besucher mit fantasievollen Installationen an. Auch ein Eiffelturm ist in Las Vegas anzutreffen. Französisches Flair vermittelt ein gemalter Himmel. Vor dem Mirage Hotel und Casino befindet sich ein künstlicher Vulkan. Jeden Abend spuckt er sein Feuer in die Dunkelheit.

Legendär sind die Las Vegas Shows, die in den verschiedenen Hotels gezeigt werden. Für jeden ist das passende Unterhaltungsprogramm dabei.

Wer alles sehen will, kann sich für einen Helikopter-Rundflug über den Las Vegas Strip entscheiden.

2. Bellagio Fountains

Bellagio Fountains Las Vegas
Die beindruckende Wasser-Show des Bellagio Hotels verblüfft täglich unzählige Besucher in Las Vegas

Das Bellagio gehört mit den Bellagio Fountains zu den schönsten Hotels in Las Vegas. Vor dem Hotel befindet sich eine Wasserorgel in einer Länge von 300 Metern. Sie ist in einem künstlich angelegten See installiert.

Die Wasserinstallation besteht aus 1.200 starken Düsen und 5.000 Scheinwerfern. Computergesteuert tanzen die Fontänen zu moderner Musik oder zu klassischen Opernmelodien.

Täglich finden die Aufführungen von 15:00 bis 24:00 Uhr statt. Am Wochenende wird bereits ab 12:00 Uhr begonnen. Die Wasserspiele finden bis 19:00 Uhr alle halben Stunden, ab 19:00 Uhr alle 15 Minuten statt.

Wer wissen möchte, welche Titel gespielt werden, kann sich an der Rezeption im Bellagio Hotel eine aktuelle Musikliste mit den Uhrzeiten geben lassen. Bei starkem Wind finden die Shows nicht statt.

Der See mit den Fontänen wird aus einer Frischwasserquelle gespeist. Mit dieser Frischwasserquelle wurde früher ein Golfplatz bewässert.

Für den Betrieb und die Instandhaltung der Wasserspiele sind 30 Angestellte des Hotels beschäftigt.

3. Bellagio Conservatory

Der Wintergarten im Bellagio Hotel, Bellagio Conservatory genannt, befindet sich hinter der Rezeption des Hotels. Er ist kostenlos zugänglich und wird mehrmals im Jahr umgestaltet.

Mit der Pflege und Gestaltung des Wintergartens sind ungefähr 120 Gärtner und Gärtnerinnen beschäftigt. Täglich zählt der Wintergarten 15.000 bis 18.000 Besucher.

Nicht nur wunderschöne Pflanzen, sondern auch verschiedene Installationen und Dekorationen begeistern die Besucher. Der Wintergarten ist 24 Stunden am Tag geöffnet.

In jedem Jahr steht der Wintergarten unter einem bestimmten Motto, beispielsweise China oder Japan.

Brücken, Teiche und Wasserspiele, aber auch verschiedene Figuren und Gebäude laden im Wintergarten zum Entspannen ein. Die Figuren sind teilweise mit Blumen geschmückt. Auch verschiedene Pavillons befinden sich im Wintergarten.

Ein Bummel durch den Wintergarten wird von Musik untermalt.

4. Mirage Volcano

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten am Las Vegas Strip gehört der künstlich angelegte Vulkan vor dem Mirage Hotel. Er befindet sich zwischen Wasserfällen und Palmen.

Der Vulkan spuckt nicht nur ab dem Einbruch der Dunkelheit eine Feuersäule in die Höhe, sondern er kündigt seinen Ausbruch auch mit Grollen an. Dieser Vulkan ist seit Dezember 2008 für die Besucher kostenlos zugänglich.

In der Regel beginnt der Vulkan ab 20:00 Uhr, mit dem Einbruch der Dämmerung, auszubrechen. Er spuckt stündlich Feuer, bis 23:00 Uhr. Die Vulkanshow zieht viele Besucher an. Die künstliche Lava wird bis zu 40 Meter in die Höhe geschleudert.

Wer die Show besuchen möchte, sollte eine Viertelstunde früher kommen. So kann der Besucher noch ein gutes Plätzchen bekommen. Gut geeignet ist der Eingangsbereich des Mirage Hotels.

5. Las Vegas Sign

Welcome to fabulous Las Vegas Nevada
Das wohl berühmteste Straßenschild der Welt heißt die Besucher in Las Vegas herzlich Willkommen

Wie kann ein Straßenschild zu einer Attraktion in einer Stadt werden, wenn es doch noch so viele andere Sehenswürdigkeiten in Las Vegas gibt?

Das Las Vegas Sign is das berühmteste Straßenschild und das bekannteste Design in der Stadt. Es befindet sich am Las Vegas Strip, am südlichen Ende. Der Schriftzug „Welcome to Fabulous Las Vegas“ begrüßt die Besucher bereits aus der Ferne.

Das Schild befindet sich ein kleines Stück hinter dem Hotel Mandalay Bay. Es steht bereits seit 1959. Die US-amerikanische Designerin Betty Wills hat dieses Schild entworfen.

Die Designerin hat ihren Entwurf nie mit einem Copyright schützen lassen. Daher ist es heute auf nahezu allen Souvenirs von Las Vegas anzutreffen.

Das Original lockt zahlreiche Touristen an. Die Stadt hat daher 2008 auf dem Mittelstreifen vor dem Schild eigens einen Parkplatz errichten lassen. Vom Parkplatz aus haben Besucher die Gelegenheit für Fotos.

6. Las Vegas High Roller Zip Line

Das gegenwärtig größte Riesenrad der Welt ist das High Roller Zip Line. Es wurde 2014 eröffnet und gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Las Vegas.

Das Riesenrad gehört zum neuen Shopping- und Vergnügungskomplex, der sich zwischen den Hotels Flamingo und The Linq befindet. Das Hotel The Linq hieß früher Imperial Palace.

Das Riesenrad hat eine Höhe von 167,6 Metern und ist ein Riesenrad der Superlative. Es verfügt über 28 Gondeln. Jede dieser Gondeln bietet Platz für 40 Personen.

Für eine Umdrehung benötigt das Riesenrad eine halbe Stunde. Bei Nacht oder in der Abenddämmerung haben Fahrgäste den schönsten Ausblick.

Das Riesenrad verfügt seit 2018 über eine Zipline. Sie bietet Nervenkitzel pur, schon beim Zusehen.

7. Canale Grande – Hotel Venetian

The Venetian Las Vegas
Das Hotel Venetian in Las Vegas verkörpert echten italienischen Flair mitten in der Glücksspielmetropole

Einen Canale Grande gibt es nicht nur in Venedig, sondern auch in Las Vegas, im Hotel Venetian. Er ist stilecht gemacht und befindet sich unter einem künstlichen Himmel.

Künstlich sind jedoch nicht die verschiedenen Boutiquen, Galerien und Geschäfte am Canale Grande im Hotel Venetian. Auch der Markusplatz darf nicht fehlen. Er ist ein Höhepunkt dieser Einkaufspassage. Sogar Straßenkünstler treten am Markusplatz auf.

In den verschiedenen Cafés am Markusplatz und am Canale Grande können Besucher verweilen. Sogar Wasser ist vorhanden. Auf dem Canale Grande des Hotels werden Gondelfahrten angeboten.

8. Stratosphere Tower

stratosphere-tower-las-vegas
Der Stratosphere Tower in Las Vegas bietet einen atemberaubenden Ausblick über Las Vegas

Alle, die Nervenkitzel lieben, können vom Stratosphere Tower in luftiger Höhe einen atemberaubenden Blick auf die Stadt genießen.

Der Turm hat eine Höhe von 356 Metern. In einer Höhe von fast 300 Metern befindet sich die Aussichtsplattform. Wer die Stadt in einem romantischen Licht sehen möchte, sollte etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang auf die Aussichtsplattform fahren.

Zu dieser Zeit tauchen die Leuchtreklamen am Las Vegas Strip die Stadt in ein Lichtermehr. Die Leuchtreklamen gehen nach und nach an.

Der Stratosphere Tower hat noch mehr zu bieten. Mit Big Shot schießen die Besucher noch weitere 48 Meter nach oben, um einige Sekunden der Schwerelosigkeit zu genießen. In einer Höhe von 300 Metern wird abgebremst.

Insanity ist ein futuristisches Karussell. Es dreht sich außerhalb der Aussichtsplattform.

Die Aussichtsplattform bietet mit X-Scream noch eine Art Schaukel.

Der kontrollierte freie Fall erfolgt mit SkyJump aus einer Höhe von ungefähr 260 Metern. Es ist nicht wie beim Bungee-Jumping. Die Gäste hängen nicht an einem Gummiseil. Eine Seilwinde bremst den Sprung sanft ab.

9. Fremont Street

Nicht nur der Las Vegas Strip, sondern auch die Fremont Street gehört zu den bekanntesten Straßen von Las Vegas. Die Straße wurde nach dem Entdecker John C. Fremont benannt. Aufgrund seiner Expeditionen wurde Fremont auch unter dem Namen „the Pathfinder“ bekannt.

Die Fremont Street ist schon älter als der Las Vegas Strip. Sie war da, bevor der Las Vegas Strip mit seinen Hotels berühmt wurde. Damals war sie das Vergnügungszentrum in Las Vegas.

Viele berühmte Hotels und Casinos sind auch in der Fremont Street angesiedelt.

Die Fremont Street Experience wurde in den 1990er Jahren erbaut. Sie ist ein Tonnendach und überdeckt fünf Blöcke der Fremont Street. Die Fremont Street wird damit zu einer überdachten Einkaufsstraße.

Die Fremont Street ist auch für ihre Straßenkunst bekannt. Vor allem in den Sommermonaten finden verschiedene Showaufführungen statt. Auch Lasershows werden hier aufgeführt.

ZlotZilla Zipline bietet Nervenkitzel über der Straße. Mit einer Seilrutsche fliegen Abenteuerlustige über die Straße.

10. Luxor

luxor-hotel-las-vegas
Das Luxor Hotel in Las Vegas ähnelt einer Pyramide und ist vollumfänglich im ägyptischen Stil gestaltet

Luxor gibt es nicht nur in Ägypten. Das Luxor Hotel befindet sich in Las Vegas und vermittelt ägyptisches Flair. Auch ein Casino darf in diesem Hotel nicht fehlen.

Das Hotel verfügt über 4.408 Suiten, die im ägyptischen Stil gestaltet sind. Das Hotel verfügt über eine Pyramide, die 110 Meter hoch ist. Auf dieser Pyramide ist ein Teil der Suiten angeordnet. Darüber hinaus verfügt das Hotel über zwei treppenförmige Nebengebäude, in denen sich ebenfalls Suiten befinden.

Galerieartig sind die Suiten in die Außenwände der Pyramide eingebracht. Sie sind über 39 Grad steile Aufzüge erreichbar.

Auch im Inneren der Pyramide befinden sich einige Attraktionen. Auf mehreren Etagen sind Geschäfte, ein Casino und Restaurants angeordnet.

Eine gute Anbindung zur Kreuzung MGM Grund – Excalibur bietet eine kostenlose Hochbahn.

11. Madame Tussaud´s

In Las Vegas gibt es mit Madame Tussaud’s auch ein Wachsfigurenkabinett, ähnlich wie in London.

Das Wachsfigurenkabinett zeigt 100 lebensechte Wachsfiguren von bekannten Stars aus Film, Musik und Sport. Es befindet sich im Hotel Venetian und wurde 1999 eröffnet.

Täglich ist das Wachsfigurenkabinett ab 10:00 Uhr geöffnet. Es schließt um 21:00 Uhr. In den Sommermonaten schließt es erst um 23:00 Uhr.

Kinder haben freien Eintritt in das Wachsfigurenkabinett. Erwachsene zahlen knapp 30 Dollar.

Wer möchte, kann sich mit seinem Lieblingsstar fotografieren lassen. Hautnah sind der King of Pop Michael Jackson, Boxlegende Muhammed Ali oder die schöne Sängerin Rihanna zu bestaunen. Auch Tiger Woods, Jennifer Lopez und Sandra Bullock heißen die Gäste willkommen.

Natürlich ist auch Elvis unter den Wachsfiguren. Ebenso ist der Illusionist Chris Angel

12. Neon Museum

Wer es richtig bunt mag, wird am Neon Museum in Las Vegas seine Freude haben. Zahlreiche leuchtende Neonschilder sind dort ausgestellt.

Irgendwann haben diese Neonschilder ausgedient. Was wird dann damit? Wenn diese Schilder Platz für neue machen, gelangen sie ins Neon Museum. Das ist quasi ein Friedhof für ausrangierte Leuchtreklamen.

Wer den bunten Friedhof der Neonschilder entdecken möchte, sollte ihn abends besuchen. Dann kommen die Schilder erst richtig zur Geltung.

Am Abend werden auch Touren durch das Neon Museum angeboten. Nur ein Bruchteil der mehr als 200 Schilder leuchtet aus eigener Kraft. Andere alte Schilder entfalten ihre Pracht im Licht der Scheinwerfer. So erhalten Besucher noch einen Eindruck der grellen Erscheinung von einst.

13. Mob Museum

In Las Vegas wurde sogar dem organisierten Verbrechen ein Platz gewidmet. Das Mob Museum informiert über das organisierte Verbrechen und seine Bekämpfung.

Der richtige Ort ist ein historisches Gerichtsgebäude, das sich in der Stadt der Sünde befindet. Das Museum ist ziemlich klein, doch ist es interessant. Es ist in der Innenstadt von Las Vegas angesiedelt.

Die vollständige Bezeichnung für dieses Museum lautet National Museum of Organized Crime and Low Enforcement. Das Museum erzählt eine spannende Geschichte über die organisierte Kriminalität in Las Vegas sowie über die Strafverfolgung.

Der Besucher wird mit einer außergewöhnlichen und faszinierenden Ausstellung belohnt.

14. Skyfall Lounge

Einen hervorragenden Blick auf Las Vegas bietet die Skyfall Lounge. Sie befindet sich im 43. Stock des Delano Hotels.

Die Skyfall Lounge bietet eine tolle Aussicht auf die Pyramide des Luxor Hotels, das sich gleich nebenan befindet. In der Skyfall Lounge lässt es sich eine Weile aushalten. Hier befindet sich eine Bar, in der tolle Cocktails serviert werden.

Die Bar in der Skyfall Lounge hat täglich von 17:00 bis 00:00 Uhr geöffnet. Am Freitag und am Samstag ist sie bis 01:00 Uhr geöffnet.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Las Vegas

Nicht nur Las Vegas selbst, sondern auch die Umgebung bietet zahlreiche Attraktionen. Vor allem Naturfreunde kommen in den Nationalparks auf ihre Kosten. Auch sonst hat die Umgebung einiges an Kunst und Kultur zu bieten.

1. Grand Canyon

Grand Canyon
Der Grand Canyon gilt als echtes Naturwunder und zieht Touristen aus aller Welt an

Geht es um Natur, ist der Grand Canyon die wohl schönste Attraktion in der Nähe von Las Vegas. Für alle, die den Grand Canyon besichtigen wollen, ist Las Vegas ein geeigneter Ausgangspunkt.

Wer in kurzer Zeit viel vom Grand Canyon sehen möchte, sollte sich für einen Rundflug mit dem Helikopter entscheiden. Ein kleiner Airport, von dem die Rundflüge starten, befindet sich etwa 45 Minuten mit dem Auto von Las Vegas entfernt, in Boulder City.

Die beste Zeit für einen Rundflug ist nach Sonnenaufgang oder vor Sonnenuntergang. Der Canyon ist dann in magisches Licht getaucht.

Das mächtige Naturwunder ist von Schluchten und Tälern geprägt. Touristen, die den Grand Canyon erkunden möchten, können das vom South Rim und vom North Rim. Eine wichtige Attraktion ist auch der Grand Canyon Skywalk am West Rim.

Ein Rundflug mit dem Hubschrauber dauert etwa 70 Minuten. Wer viel sehen möchte, sollte mehrere Tage für den Grand Canyon einplanen.

2. Seven Magic Mountains

Sieben zauberhafte Berge – das ist der Name für ein Kunstwerk. Es handelt sich nicht um Berge, sondern um sieben farbenprächtige Skulpturen.

Das Kunstwerk ist eine Co-Produktion des bekannten Schweizer Künstlers Ugo Rondino und dem Kunstmuseum Nevada Museum of Art.

Die Skulpturen bestehen aus bunt bemalten Felsblöcken. Jede von ihnen ist etwa 10 Meter hoch. Sie befinden sich etwa 10 Meilen südlich von Las Vegas, am Interstate 50.

Zur Wüste und zu den Bergen bilden die Skulpturen einen schönen Kontrast.

3. Valley of Fire

Wanderungen im Valley of Fire
Wanderungen im Valley of Fire sollte man nicht ohne genügend Trinkwasser angehen.

Das Valley of Fire befindet sich etwa eine Stunde mit dem Auto von Las Vegas entfernt. Es ist ein Park mit einer außergewöhnlichen Landschaft. Die Felsen erstrahlen in Gelb- und Orangetönen.

Das Valley of Fire ist der älteste und größte Park in seiner Art in der Wüste von Nevada. Er erstreckt sich über 141 Quadratkilometer. Von Las Vegas aus werden organisierte Touren zum Valley of Fire angeboten. Auch geführte Wanderungen sind möglich.

Der Park ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet.

Häufige Fragen & Antworten zu Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Wie viele Tage sollte man in Las Vegas bleiben?

Wer in Las Vegas viel sehen und erleben möchte, sollte mindestens drei Tage bleiben. So können die verschiedenen Hotels, die berühmten Straßen und die wichtigsten Attraktionen besichtigt werden.

Welche Hotels in Las Vegas sollte man unbedingt besichtigen?

Hotels, die sich Besucher nicht entgehen lassen sollten, sind das Hotel Venetian mit dem Canale Grande, das Hotel Bellagio mit den Wasserspielen und dem Wintergarten, das Delano Hotel mit der Skywalk Lounge, das Luxor mit der Pyramide oder das Mirage mit dem künstlichen Vulkan.

Was sind die besten Outdoor-Aktivitäten in Las Vegas?

Zu den besten Outdoor-Aktivitäten gehören ein Besuch in der Fremont Street, eine Fahrt mit dem Riesenrad High Roller oder ein Flug mit der Zip Line vom Riesenrad aus oder über der Fremont Street.

Auch die Gegend um Las Vegas bietet mit dem Grand Canyon, den Seven Magic Mountains oder dem Valley of Fire gute Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten.

Was kann man tagsüber in Las Vegas machen?

Tagsüber bieten sich eine Fahrt mit dem Riesenrad, ein Flug mit der Zip Line, ein Besuch im Wintergarten des Bellagio Hotels oder ein Bummel über die Fremont Street an.

Was ist der Las Vegas Pass?

Der Las Vegas Pass ist ein Städtepass, mit dem Besucher einige Vergünstigungen erhalten können. Eintritt in Museen, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und Besuche in verschiedenen Restaurants werden rabattiert.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.