Reiseorganisation – worauf muss bei der Vorbereitung eines USA-Trips geachtet werden?

Die beste Reisezeit für die USA finden
0

Eine Reise in die USA erfordert eine gründliche Vorbereitung. Unabhängig davon, ob es sich um eine Backpacking-Tour oder um einen Road-Trip handelt, müssen bestimmte Dinge vorher organisiert werden. Dazu gehören das Packen der Gepäckstücke ebenso wie die Erledigung aller mit der Einreise verbundenen Formalitäten.

Frühzeitig mit der Reiseplanung beginnen

Damit bei der Ankunft in den USA alles klappt, müssen die Ausweisdokumente gültig sein und griffbereit liegen. Zu den Dokumenten, die für eine Einreise in die Vereinigten Staaten notwendig sind, gehören ein gültiger Reisepass sowie die ESTA-Genehmigung.

ESTA USABei der ESTA-Einreisegenehmigung handelt es sich um eine spezielle Erlaubnis, die im Rahmen des Visa-Waiver-Programms erteilt wird und Reisenden mit deutscher Staatsbürgerschaft eine visumfreie Einreise in die USA ermöglicht. Um an diesem Verfahren teilzunehmen, muss noch vor der Abreise aus Deutschland eine ESTA-Genehmigung beantragt werden. Informationen zum ESTA Antrag finden sich auf Reiseblogs im Internet.

Damit man bei der Reiseplanung nicht den Überblick verliert, ist die Verwendung einer Checkliste und Packliste für die USA sinnvoll. Es empfiehlt sich, systematisch vorzugehen und möglichst frühzeitig mit der Reiseorganisation zu beginnen. Bei einer Reise in die USA gibt es viel zu beachten.

Da die Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen einige Zeit in Anspruch nehmen können, sollten eventuelle Weiterflüge so gebucht werden, dass beim Umsteigen kein Stress entsteht. Hygiene- und Kosmetikprodukte dürfen bei Flugreisen nur in kleinen Mengen im Handgepäck mitgeführt werden. Deshalb müssen größere Behältnisse mit Haut- und Haarpflegeprodukten im Koffer verstaut werden.

Bei einem Städtetrip in amerikanische Metropolen wie New York City, San Francisco oder Los Angeles sollten neben bequemen und praktischen Kleidungsstücken auch elegante Outfits zum Ausgehen am Abend mitgenommen werden. In den USA ist ein legerer Kleidungsstil üblich. Im Alltag werden meist Jeans und T-Shirts getragen. Für bestimmte Anlässe ist jedoch ein klassischer oder eleganter Look angemessener. Zu den Gelegenheiten, die ein schickes Outfit erfordern, gehören beispielsweise der Besuch einer Theater- oder Opernaufführung sowie ein Lunch oder Dinner in einem gehobenen Restaurant.

Was muss beim Packen berücksichtigt werden?

Bei einer Backpackerreise muss beim Packen berücksichtigt werden, dass im Rucksack nur wenig Stauraum vorhanden ist. Vom Reisezeitpunkt und der Reisedauer hängt ab, ob warme Kleidung, dicke Pullover und Stiefel oder sommerliche Bekleidung mitgenommen werden muss.

Das Klima an der amerikanischen Ostküste entspricht weitgehend den Wetterverhältnissen in Deutschland. In den Wintermonaten zwischen Dezember und März müssen bei Reisen nach New York, Boston und Washington D.C. auch Wintermantel, Mütze, Schal und Regenschirm eingepackt werden. Im Süden der USA ist hingegen auch im Winter mit angenehmen Temperaturen zu rechnen.

Mit dem Mietwagen durch die USA
Mit dem Mietwagen durch die USA

Für eine Reise nach Florida oder in den Süden Kaliforniens genügt deshalb eine leichte Jacke. In den USA wird in den meisten Geschäften und Restaurants bargeldlos bezahlt. Die Mitnahme einer gültigen Kreditkarte ist deshalb enorm wichtig. Wenn im Urlaub einen Mietwagen, Motorrad oder Wohnmobil genutzt werden soll, muss neben der Bankkarte auch ein internationaler Führerschein vorgelegt werden. Da der alte deutsche Führerschein meist nicht anerkannt wird, sollte rechtzeitig die neue Fahrerlaubnis im Scheckkartenformat geordert werden.

Wer ein Mobiltelefon, Laptop oder ein anderes Gerät mit in den USA-Urlaub nimmt, stellt schnell fest, dass deutsche Netzstecker nicht in amerikanische Steckdosen passen. Damit das Smartphone aufgeladen werden kann, muss ein Adapterstecker mitgenommen werden. Adapter können allerdings auch noch am Flughafen besorgt werden.

Obwohl das Gesundheitswesen in den USA vorbildlich ist, empfiehlt es sich, gängige Arzneimittel von zu Hause mitzubringen. Mittel gegen Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden und Sonnenbrand gehören in jede Reiseapotheke. Bei einem Winterurlaub in den USA sollten auch Nasenspray und Halspastillen sowie Arzneimittel gegen Erkältungserscheinungen im Handgepäck mitgenommen werden. Wenn regelmäßig Medikamente eingenommen werden müssen, darf eine ärztliche Bescheinigung zum Mitführen dieser Arzneien nicht fehlen.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen