Sport in den USA

0

Die USA sind eine sportlich sehr erfolgreiche Nation. Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass es auch ca. 315 Millionen Menschen in den USA gibt und diese damit auch zu den bevölkerungsreichsten Staaten der Erde zählen. Bei der internationalen Bewertung der Leistungen der USA im Sport ist dies zu berücksichtigen, denn diese haben natürlich einen riesigen Pool an Talenten im Aufgebot.

Bekannt sind die USA auch für das Rahmenprogramm mit Cheerleadern und viel Show und Tanz. Auch der Universitätssport wird ganz groß geschrieben in den USA und verschiedene Stipendien sind abhängig sowohl von sportlichen als auch akademischen Leistungen.

Sport in den USA: American Football
American Football zählt zu den wichtigsten Sportarten der USA

Wie überall gibt es allerdings auch Schwerpunkte und nicht jeder Sport ist in Amerika gleich beliebt. Im Gegenteil, bei den Schwerpunkten unterscheiden sich die USA teilweise sehr deutlich von den anderen Ländern der westlichen Welt. So ist auffallend das Fussball (in den USA Soccer genannt) hier nicht der beliebteste Sport im Land ist.

Beliebteste Sportarten sind ganz klar American Football, Basketball und Baseball. Diese wiederum sind in den meisten europäischen Staaten eher unbekannt. Die Spiele der Profiligen National Football League (NFL), National Basketball Association (NBA) und der Major League Baseball (MLB) sind gut besucht und die wichtigsten Spiele auch landesweit ein TV-Ereignis der Extraklasse.

Auch Wintersport, insbesondere Eishockey mit der professionellen Liga National Hockey League (NHL) sind sehr beliebt. Amerikanische Sportler sind auch bei Olympischen Spielen sehr erfolgreich (unter anderem in der Leichtathletik und im Schwimmen) sowie in einigen Mannschaftssportarten. Der Schwimmer Michael Phelps gilt mit 18 Goldmedaillen als der erfolgreichste Olympionike der Welt.

Bereits achtmal fanden die Olympischen Spiele in den USA statt. Die Sommerspiele 1904 in St. Louis, 1932 und 1984 in Los Angeles sowie 1996 in Atlanta. Die Winterspiele 1932 und 1980 in Lake Placid, 1960 in Squaw Valley und 2002 in Salt Lake City. Den Medaillenspiegel dominieren ebenfalls in der Regel amerikanische Sportler.

Die Rocky Mountains bieten hervorragende Skimöglichkeiten und es gibt einige weltbekannte Skiorte wie Aspen oder Beaver Creek. So finden auch Skiweltcupveranstaltungen in den USA statt. Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sind unter anderem Lindsey Vonn, Julia Mancuso und Ted Ligety.

Auch im Fussball sind die USA erfolgreich und das Niveau der Major League Soccer (MLS) ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Die Weltmeisterschaft wurde 1994 hier ausgetragen und bei der Weltmeisterschaft 2002 in Korea/Japan standen die USA im Viertelfinale. Dort verloren sie 0:1 gegen Deutschland.

Die Nationalmannschaft der Frauen ist im Fussball allerdings im allgemeinen erfolgreicher. Diese wurden bereits 1991 und 1999 Weltmeister. Weitere Sportarten sind neben diesen auch Lacrosse, Wrestling und auch Golf. Allerdings kann man eigentlich fast alle Sportarten in den USA ausüben. So gibt es auch Möglichkeiten für Hockey, Radfahren, Tennis, Segeln, Kampfsport, Volleyball, Motorsport (zum Beispiel NASCAR) und vieles mehr.

Gerade im Tennis haben die USA hervorragende Sportlerinnen und Sportler aufzuweisen, man nenne nur Namen wie Venus und Serena Williams, Andre Agassi und Pete Sampras.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen