Mount Whitney

Der Mount Whitney - der höchste Berg der USA außerhalb Alaskas

0

Der Mount Whitney wird in der Sprache der Paiute Tumanguya genannt und ist der höchste Berg in Kalifornien. Er ist auch der höchste Gipfel in den USA, wenn Alaska nicht berücksichtigt wird.

Der Gipfel misst 4.421 Meter und befindet sich in der kalifornischen Sierra Nevada. In Alaska gibt es sogar noch drei höhere Berge. Der Mount McKinlay oder Denali gilt als höchster Berg in den USA, denn er ist beachtliche 6.190 Meter hoch und gehört zur Alaska-Bergkette.

Wer den Mount Whitney besteigen möchte, kann das über den Mount Whitney Trail, der von Besuchern stark frequentiert wird. Dieser Wanderweg beginnt in Kalifornien in Lone Pine.

Der Berg gehört zum Sequoia Nationalpark, der für seine beeindruckenden Riesenmammutbäume bekannt ist. Wer gut zu Fuß ist und gerne Berge besteigt, kann die Besteigung mit einem Besuch im Nationalpark verbinden.

Ein kurzer Ausflug in die Geschichte

Der Mount Whitney erhielt seinen Namen nach einem kalifornischen Staatsgeologen, Josiah Whitney, der von 1819 bis 1896 lebte.

Die Erstbesteigung des höchsten Bergs der USA außerhalb von Alaska erfolgte 1873 durch drei Fischer aus dem kleinen kalifornischen Ort Lone Pine. Charles Begole, John Lucas und Albert Johnson konnten sich mit ihrem Aufstieg einen Platz in der Ruhmeshalle der Bergsteiger ergattern.

Lone Pine, Owens Valley
Lone Pine, Owens Valley

Die drei Männer legten den Grundstein, um den Mount Whitney zu einer Attraktion für Bergfreunde zu machen. Inzwischen wurde der Berg von mehreren tausend Bergsteigern erklommen. Die Gipfelstürmer von heute haben es wesentlich leichter als die drei Pioniere aus Lone Pine.

Im Laufe der Zeit wurden einige Wege geschaffen, die den Aufstieg und auch den Abstieg erleichtern. Einer dieser Wege ist der Mount Whitney Trail. Die Wege führen durch eine atemberaubende Landschaft. Die Bergfreunde werden mit einem atemberaubenden Blick auf die Sierra Nevada für ihre Mühen belohnt.

Der Mount Whitney ist trotz seines faszinierenden Anblicks und der fantastischen Aussicht vergleichsweise leicht zu besteigen.

Wer heute den Gipfel erklettern möchte, muss sich eine offizielle Erlaubnis besorgen.

Lage und Umgebung

Der Mount Whitney befindet sich im US-Bundesstaat Kalifornien, in der Sierra Nevada. Er ist Teil des Sequoia-Nationalparks, der mit seinen hohen Bergen und den urwüchsigen Riesenmammutbäumen besticht.

Der Berg befindet sich auf der Nationalparkgrenze des Sequoia-Nationalparks östlich zur Great Western Divide. Die mitten durch Sequoia verlaufende Bergkette trennt die Einzugsgebiete des Kern River im Osten und des Kaweah River im Westen voneinander.

Ein Talort in der Nähe ist Lone Pine im Owens Valley in Kalifornien. Lone Pine befindet sich bereits auf einer Höhe von 1.130 Metern. Die Höhendifferenz von Lone Pine bis zum Gipfel des Mount Whitney beträgt 3.288 Meter.

Nach Osten fällt die Landschaft steil in das baumlose und trockene Owens Valley ab. Hinter dem Owens Valley befindet sich die beeindruckende Kulisse der Inyo Mountains. Mit Gebirgsseen und weiteren hohen Gipfeln setzt sich im Westen die Landschaft der Sierra Nevada fort.

In südlicher Richtung bildet der Mount Whitney einen langen Grat. Aus diesem Grat erheben sich verschiedene Felsnadeln wie der Mount Muir und die Keeler Needle.

Besteigung des Mount Whitney

Der Mount Whitney kann auch von weniger geübten Bergfreunden bestiegen werden. Eine Erlaubnis für die Besteigung kann online beantragt werden. Die Erlaubnis muss einen Tag vor der Besteigung im Eastern Sierra Interagency Visitor Center abgeholt werden.

Es ist nicht so einfach, eine Erlaubnis zu bekommen. Die Zahl der ausgegebenen Genehmigungen ist deutlich geringer als die Zahl der Bewerber. Eine Erlaubnis ist auch für eine Tagestour erforderlich.

Um auf den Gipfel zu gelangen, stehen verschiedene Wege zur Auswahl. Der Normalweg ist 18 Kilometer lang und startet vom Whitney Portal in einer Höhe von 2.458 Metern. Dieser Aussichtspunkt ist in einer knappen halben Stunde von Lone Pine mit dem Auto erreichbar.

Vom Whitney Portal ist der Gipfel im Rahmen einer Tagestour erreichbar. Wer noch am selben Tag den Abstieg plant, sollte mit dem Aufstieg schon in den frühen Morgenstunden beginnen.

Bergfreunde, die sich mehr Zeit lassen wollen, können ihre Tour über zwei Tage planen und dann im Outpost Camp auf 3.158 Metern oder im Trail Camp auf 3.669 Metern übernachten. Auch für diese beiden Zeltplätze ist eine Genehmigung erforderlich. Die Erteilung der Genehmigungen erfolgt nach einem strengen Quotensystem.

Das Manöver, den Mount Whitney zu besteigen, kann auch über die Westwand erfolgen. Am Trail Crest trifft sie auf den Normalweg. Die Strecke über die Westwand kann etwas schwieriger sein. Sinnvoll sind in den Wintermonaten Steigeisen und Eispickel.

Vom Westen aus ist der Aufstieg auch vom Sequoia Park aus möglich.

Der Aufstieg erfolgt über die berühmten Weitwanderwege High Sierra Trail und John Muir Trail. Auch diese Route stellt Bergwanderer nicht vor größere technische Herausforderungen.

Bergwanderer, die nicht unter Zeitdruck stehen, können für den Aufstieg auf den Mount Whitney auch von Mineral King über den Franklin und den Kern Canyon vornehmen. Diese Wanderung nimmt mehrere Tage in Anspruch, auch wenn sie nicht schwierig ist.

Der Normalweg kann auch für den Abstieg genutzt werden. Er erscheint den Wanderern häufig endlos lang.

Der Mount Whitney Trail

Der Mount Whitney Trail ist insgesamt 36,2 Kilometer lang. Er schließt den Auf- und Abstieg vom Mount Whitney ein.

Sonnenaufgang vom Mount Whitney Trail
Sonnenaufgang vom Mount Whitney Trail

Der Trail startet in der Nähe von Lone Pine und führt an einem See sowie einem Fluss vorbei. Zu den landschaftlichen Schönheiten an diesem Wanderweg gehört auch ein Wasserfall. Auf der Strecke ist ein Höhenunterschied von 2,029 Metern zu überwinden.

Die Strecke bietet gute Möglichkeiten für Backpacking und Zelten. Aufgrund der Steigung eignet sie sich für erfahrene Bergwanderer mit guter Kondition. Die beste Zeit für Wanderungen auf dem Mount Whitney Trail ist von April bis Oktober.

Häufige Fragen & Antworten

In welchem Bundesstaat liegt Mount Whitney?

Der Mount Whitney befindet sich im US-Bundesstaat Kalifornien, in der Nähe der Ortschaft Lone Pine.

Wie weit ist es von Los Angeles zum Mount Whitney?

Der Mount Whitney ist von Los Angeles aus erreichbar. Vom Flughafen können Touristen mit dem Zug oder mit dem Mietwagen fahren. Die Fahrt mit dem Zug dauert mehr als acht Stunden. Eine Fahrt mit dem Mietwagen kann bis zu zehn Stunden dauern.

Welcher Nationalpark liegt in der Nähe des Mount Whitney?

In der Nähe des Mount Whitney befindet sich der Sequoia Nationalpark.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.