Hollywood Sign

Die Traumfabrik und ihr Symbol

Der wohl berühmteste Schriftzug Amerikas: Das Hollywood Sign.
0

Die Region am kalifornischen Pazifik ist wie geschaffen für Träume – und das ist womöglich einer der Gründe, warum Hollywood zum Nabel der Film-Industrie wurde. Hier, vor den Toren der Weltstadt Los Angeles, ist manches ein wenig anders als im übrigen Amerika. Vielleicht auch ein wenig von der Realität entrückt. Und da passt es wunderbar ins Bild, dass sich die Traumfabrik ein riesiges Symbol gab: „Hollywood Sign“. Dieser Schriftzug ist auf dem Mount Lee seit dem 13. Juli 1923 nicht zu übersehen.

Werbung für preiswerte Baugrundstücke

Als in den „Goldenen Zwanzigern“ des vergangenen Jahrhunderts zwei Bauunternehmer auf die Idee kamen, das Wort „Hollywood“ in kräftigen weißen Lettern vor der Kulisse der St. Monica Mountains anzubringen, da ahnten sie wohl nicht, welche Wirkung dieser Schriftzug für alle Zeiten hatte. Denn ursprünglich sollte dies nur ein Werbespruch sein und bei betuchten Amerikanern das Interesse an Baugrundstücken wecken. Denn das karstige Land war zu diesem Zeitpunkt noch bezahlbar. Immerhin ließen sich die Herren Sydney Woodruff und Tracy Shoults ihre Werbung 21.000 amerikanische Dollar kosten, was nach dem heutigen Umrechnungskurs eine viertel Million Dollar betragen würde.

Hollywood Schriftzug
Der wohl berühmteste Schriftzug Amerikas: Das Hollywood Sign.

Ein steiler Hang und 3.700 Glühbirnen

Am Ende des Beachwood Canyons sollten in sauberer Luft und abseits der Metropole Los Angeles Siedlungen entstehen. Und das Schild über dem Tal sollte stets zu sehen sein. Dazu wuchteten Arbeiter mit ihren Mauleseln die neun mal fünfzehn Meter großen Buchstaben die steilen Hügel hoch. Außerdem wurden 3.700 Glühbirnen installiert, die von nun an ein Jahrzehnt lang das Hollywood Sign beleuchteten. Auf Dauer wurde das den Investoren allerdings zu teuer, und die Lampen wurden schließlich abgeschafft. Was wiederum einen Sturm der Entrüstung unter der Bevölkerung auslöste. Als dann im Jahr 1936 ein „richtiger“ Sturm über die Westküste fegte, war es um die gigantischen Buchstaben geschehen. Weil niemand sich für die Reparatur zuständig fühlte, verfiel das Zeichen mehr und mehr. Nach und nach kippten die Buchstaben um.

„Playboy“-Verleger bezahlte die Renovierung

Hugh Marston Hefner, dem amerikanischen Verleger des „Playboy“, der auch in einigen Hollywood-Filmen mitwirkte, war es schließlich im Jahr 1978 zu verdanken, dass das einstige Symbol der Region wieder in neuem Glanz erstrahlte. Er organisierte eine Spenden-Gala und bezahlte die Kosten für die Renovierung. Das Hollywood Sign erhielt ein neues Fundament aus Beton sowie Träger aus Stahl und emaillierte Buchstaben-Platten. Um die Bebauung rund um das grunderneuerte Symbol zu verhindern, kaufte Hefner auch noch 56 Hektar Land auf dem Mount Lee. Wiederholt wurde das nunmehr weltberühmte Schild über Hollywood in den Nächten beschädigt, ehe die Behörden von Los Angeles das Gelände umzäunten. Seit dem Jahr 2000 gibt dort eine zusätzliche Absicherung durch Bewegungsmelder, Kameras und Mikrofone.

Beim Papst-Besuch fehlte ein Buchstabe

Die Rechte am Hollywood Sign verwaltet die Handelskammer der Stadt, die auch über den berühmten Walk of Fame wacht. Da die Buchstaben Wind und Wetter ausgesetzt sind, ergeben sich ständig Kosten für die Instandsetzung. Dafür hat eine Vereinigung der Filmschaffenden von Hollywood gemeinsam mit einigen prominenten Schauspielern eine Organisation unter dem Namen „Hollywood Sign Trust“ ins Leben gerufen. Allerdings wurde die nächtliche Beleuchtung des Schildes eingestellt. Nur zweimal war sie in den vergangenen Jahrzehnten in Betrieb. In den Wochen der Olympischen Sommerspiele, die 1984 in Los Angeles stattfanden und beim Besuch von Papst Johannes Paul II. im September 1987. Damals fehlte ein Buchstabe und der Schriftzug veränderte sich in „Holywood“. Das „Holy“ stand für „heilig“.

137 Meter lang und 220 Tonnen schwer

Hollywood Sign in Los Angeles
Das Hollywood Sign befindet sich auf dem Mount Lee in Los Angeles.

Da es für Besucher nur möglich ist, bis zweihundert Meter zum Hollywood Sign vorzudringen, sollte man sich an der Ecke Legenwood Drive/Mulholland Highway einen Parkplatz suchen. Aus der Stadt ist der Schriftzug von vielen Punkten auszumachen. Das inzwischen zum Kult gewordene Symbol Hollywoods mit seinen vierzehn Meter hohen Buchstaben, die sich über eine Länge von 137 Metern am Hügel ziehen, wiegt insgesamt 220 Tonnen. Über einen langen Zeitraum wurde der Schriftzug für kommerzielle Zwecke genutzt. Inzwischen wurde das per Gesetz ausgeschlossen. Die Betreiber der benachbarten Universal Studios von Hollywood befassen sich seit Jahren mit den Plänen einer Seilbahn von der Traumfabrik zum weltbekannten Schild.

Häufige Fragen und Antworten

Wann wurde das Hollywood Sign gebaut?

Das genaue Datum ist bekannt: Am 13. Juli 1923 war es fertig.

Wie komme ich zum Hollywood Sign?

Das letzte Stück der Straße zum Sign ist gesperrt. Wo der Legenwood Drive in den Mulholland Highway übergeht, befindet sich ein Parkplatz und ein kleiner Hügel.

Wie weit ist es von Los Angeles zum Hollywood Sign?

Die Distanz von der City beträgt ziemlich genau zwölf Kilometer.

Wo gelingen die besten Fotos vom Hollywood Sign?

Die besten Motive bieten sich zweifellos vom Hollywood and Highland Center sowie aus dem Lake Hollywood Park.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.