Exploratorium (San Francisco)

Das Exploratorium in San Francisco - ein Museum zum Anfassen

Exploratorium San Francisco - Eingang am Pier 15 by Amy Snyder / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)
0

Im Exploratorium San Francisco werden selbst Museumsmuffel ihren Spaß haben. Das Museum konzentriert sich vorrangig auf Naturwissenschaften und ist ein Erlebnis für die ganze Familie.

Das wohl spannendste Museum in San Francisco ist immer für Überraschungen gut. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Die Besucher werden von vielen Experimenten verblüfft sein.

Möchtest du das Exploratorium besuchen, solltest du ruhig einige Stunden Zeit einplanen. So kannst du alles auf dich wirken lassen.

Bei einem Besuch mit Kindern ist die Sprache auch für die kleinen Forscher und Entdecker kein Hindernis. Du kannst deinen Kindern die Dinge erklären. Viele Experimente sind selbsterklärend.

Kurzer Blick in die Geschichte des Exploratoriums

Das Exploratorium San Francisco ist ein Wissenschaftsmuseum und konzentriert sich auf die Vermittlung von Naturwissenschaften. Es wurde vom Physiker Frank Oppenheimer, dem Bruder von Robert Oppenheimer, 1969 gegründet.

Ursprünglich war das Museum im Palace of Fine Arts untergebracht. Seit April 2013 befindet es sich im Pier 15 und 17 auf dem Embarcadero. Der historische Pier 15 wurde für seine Funktion als Museumsstandort umfassend renoviert.

Palace of Fine Arts in San Francisco
Palace of Fine Arts in San Francisco

Als Science Center ist das Exploratorium San Francisco Vorbild für andere Museen zum Mitmachen, darunter auch in Deutschland.

Ausstellung und Besonderheiten des Museums

Die Besonderheit des Exploratoriums San Francisco ist, dass es sich um ein Museum zum Anfassen handelt. Gegenwärtig sind 600 Ausstellungsstücke vorhanden. Die menschlichen Sinne und das Verhalten sind wichtige Themen im Museum.

In einer pechschwarzen Einrichtung kannst du dich allein mit deinem Tastsinn orientieren. Die Taktile Kuppel kostet zusätzlichen Eintritt. Du solltest Tickets reservieren.

In der Taktile Kuppel kannst du dich nur auf deinen Tastsinn verlassen. In den Kammern und Labyrinthen ist der Tastsinn die einzige Wahrnehmung.

In einem anderen Experiment sitzen sich zwei Besucher gegenüber. Einer muss herausfinden, wann sein Gegenüber blufft. Versuche mit Spiegeln, Licht und Geräuschen sowie Sinnestäuschungen sind weitere Erlebnisse im Exploratorium San Francisco.

Das Exploratorium hat nicht nur eine interessante Inneneinrichtung. Auch die kleine Außenanlage bietet Raum zum Experimentieren. Auch wenn du vielleicht schon einige Experimente gesehen hast, wird das Museum ein Erlebnis sein. Die Interaktivität ist das Faszinierende daran.

Zu den Ausstellungsstücken, die du interaktiv erleben kannst, gehören auch eine Nebelbrücke, ein gekrümmter Spiegel oder ein Tornado.

Noch mehr erleben mit interessanten Programmen

Das Museum beschäftigt 400 Mitarbeiter, zu denen Wissenschaftler, Lehrer, Künstler, Akteure, Designer und Autoren zählen. Die Erklärer sind junge Menschen, die du an ihren orangefarbenen Westen erkennst.

Du kannst an Diskussionen und Veranstaltungen teilnehmen. Das Museum bietet immer verschiedene Programme an.

Deinen Museumsbesuch kannst du im dazugehörigen Café oder Restaurant ausklingen lassen. Im Souvenir Shop gibt es viele Dinge, die Kindern Freude bereiten.

Tickets und Öffnungszeiten

Das Museum ist das ganze Jahr über von Dienstag bis Sonntag immer von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Am Montag ist es geschlossen.

Von Ende Mai bis Anfang September werden die Öffnungszeiten oft erweitert. Das Museum kann dann auch am Montag öffnen.

Möchtest du nicht lange anstehen, kannst du die Tickets schon in Deutschland online kaufen. Die Tickets kannst du ausdrucken oder auf dein mobiles Gerät holen. Das Ticket ist nur für das ausgewählte Datum gültig.

Möchtest du lange Wartezeiten vermeiden, solltest du pünktlich erscheinen, wenn das Museum öffnet. So ist das Museum meist noch nicht überlaufen.

Der Preis für die Tickets gestaltet sich folgendermaßen:

  • Kinder von 4 bis 12 Jahren 20 Dollar
  • Kinder und Jugendliche von 13 bis 17 Jahren 25 Dollar
  • Erwachsene 30 Dollar.

Discount Tickets kannst du mitunter erhalten, wenn du dich bereits zu Hause in Deutschland um Tickets bemühst.

Möchtest du die Taktile Kuppel besuchen, musst du zusätzlich 15 Dollar bezahlen. Die Tickets musst du reservieren.

Das Erlebnis After Dark

Jeden Donnerstag hat das Exploratorium San Francisco zusätzlich von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet. Es ist dann nur für Besucher zugänglich, die älter als 18 Jahre sind.

Für einen Besuch am Donnerstagabend musst du After Dark Tickets kaufen. Ein Ticket kostet 20 Dollar. Beim Online-Vorverkauf kannst du einen Rabatt von 10 Prozent bekommen. Der Vorverkauf endet um 17:00 Uhr.

Verschiedene Programme nur für Erwachsene werden am Donnerstagabend angeboten. Auch Filme und Musikdarbietungen werden gezeigt.

Parken und Anfahrt

Kommst du mit dem Auto, kannst du auf dem Pier 15 oder dem Pier 19 1/2 Lot parken. Parkplätze sind knapp. Mit mindestens 15 Dollar sind die Parkgebühren hoch.

Das Exploratorium befindet sich im Hafengebiet östlich des Stadtzentrums. Du kannst es bequem zu Fuß erreichen. Vom Union Square sind es knapp zwei Kilometer.

Du kannst das Museum auch vom Ferry Building mit der Alcatraz-Fähre zu Pier 33 erreichen.

Das Exploratorium ist auch von Fisherman’s Wharf oder Market Street mit dem Bus der Linie F erreichen. Der Preis pro Person liegt bei 2,75 Dollar.

Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Website.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.