Juneau

Fasziniert von der Schönheit und den Abenteuern in Alaskas Hauptstadt

0

Juneau, die Hauptstadt von Alaska, liegt im Herzen der Inside Passage (Alaska Marine Highway), im südlichen Teil des Bundesstaates Alaska am Gastineau Kanal. Sie ist durch einen 120 km breiten Inselgürtel vom Pazifik geschützt und liegt am Fuße der Berge Mount Roberts (1.164 Meter) und Mount Juneau (1.090 Meter).

Juneau ist wunderschön und faszinierend, voller Attraktionen und Abenteuer, die jedes Jahr unzählige Besucher anlocken. Sie grenzt im Westen an den Gastineau Kanal und den Pazifischen Ozean, im Osten an Berge, die so felsig sind, dass keine Straße sie überquert. Um die Hauptstadt Alaskas zu erreichen muss man ein Flugzeug oder eine Fähre nehmen. Diese Topographie hat zu Juneaus einzigartiger Geschichte und lokalen Charakter beigetragen.

Juneau - Die Hauptstadt von Alaska
Juneau – Die Hauptstadt von Alaska

Geschichte

Juneau ist eine Hauptstadt der Kontraste und Konflikte. Das Gebiet wurde ursprünglich von Tlingit-Indianern bewohnt, die die lachsreichen Gewässer zum Fischfang nutzten. Juneau wurde 1880 gegründet als zu Zeiten des Goldrausches in Alaska von Joe Juneau und Richard Harris in diesem Gebiet Gold entdeckt wurde. Der groß angelegte Bergbau ersetzte schnell das Sieben von Gold.

Die Stadt wurde 1900 zur territorialen Hauptstadt ernannt. Der eigentliche Regierungssitz wurde 1906 von Sitka nach Juneau verlegt. Die erste Sitzung des territorialen Gesetzgebers fand 1931 in Juneau statt.

Juneau: Alaska State Capitol
Der Regierungssitz von Alaska wurde 1906 nach Juneau verlegt

1916 wurde die Goldmine Alaska-Juneau gebaut (und 1944 wieder eingestellt). Bis 1917 wurde außerdem auf der Douglas-Insel Gold abgebaut, bis ein Hochwasser und ein darauffolgender Einsturz der Mine die Schließung verursachten.

1970 wurde Juneau mit Douglas zusammengelegt, mit dem es bereits seit 1935 durch eine Brücke verbunden war. Damit wurde Juneau zur flächenmäßig größten Stadt der USA mit einer Fläche von 8.430 Quadratkilometern.

Der Ölboom des Staates sorgte in den 1970er und 1980er Jahren zu einem verstärktem Kapitalzufluss und zu diversen Programmen zum Ausbau der Stadt.

Wirtschaft und Handel

Die Regierung ist von zentraler Bedeutung für Juneaus Wirtschaft und beschäftigt knapp 40% der Arbeitskräfte. Fischerei und Forstwirtschaft sind ebenso wichtig wie der Tourismus, welcher insbesondere aufgrund der Kreuzfahrtschiffe, die die Inside Passage befahren, boomt.

Juneau war die erste Gemeinde im Südosten von Alaska, die Kreuzfahrtpassagiere mit einer Steuer belegt hat. Dennoch zieht sie nach wie vor über eine Millionen Kreuzfahrtbegegeisterte jedes Jahr an. Juneau ist mit dem Alaska Highway per Fähre durch den Haines Highway verbunden.

Der Schneefall im Winter ist selten höher als einen Fuß und der Hafen in der Regel eisfrei. Juneau ist Sitz der University of Alaska Southeast (1972) und Heimat des Alaska State Museums (1900). Außerdem enthält es die älteste russisch-orthodoxe Kirche (erbaut 1894) im Südosten von Alaska.

Juneau Hafen Boote
Boote im Hafen von Juneau

Unerwarteter Charm

Juneau ist ein beliebter Ausgangspunkt für Abenteurer, die Alaska erkunden wollen. Man sollte sich dennoch etwas Zeit nehmen, um auch die Stadt selbst zu besuchen. Beliebt sind beispielsweise die kostenlosen Touren durch die Stadt, um in Alaskas Kultur einzutauchen.

Erkunden sollte man auch die Innenstadt. Hier bieten einheimische Künstler und Händler Schmuckstücke oder Kunstwerke aus Alaska an. Einen Besuch ist auch das Perservance Theatre wert.

Die kulturelle Tour durch die Stadt lässt sich am besten mit einheimischen Delikatessen abschließen. Probiert beispielsweise Juneaus Hauptdelikatesse: Meeresfrüchte oder frischen Lachs und Krabben. Wer auch kulinarisch etwas abenteuerlicher unterwegs ist, versucht sich an getrocknetem Walross oder Robbe.

Ab in die Wildnis

Wer extra wegen den Gletschern nach Juneau gekommen ist der wird nicht enttäuscht. Im Sommer ist Juneau Ziel von zahlreichen Outdoor-Fans und Abenteurern. Spannende Wanderrouten beginnen bereits 10 Minuten von der Innenstadt entfernt. Zu den beliebtesten Attraktionen gehören der Mendenhall Gletscher und die Nugget Falls. Außerdem lassen sich Eisberge, Wasserfälle und imposante Eiswände am Tracy Arm Fjord erkunden. Flüge mit dem Hubschrauber bieten sich für die Entdeckung dieser eisigen Landschaft besonders an.

Tracy Arm Fjord Juneau
Der Tracy Arm Fjord bei Juneau, Alaska

Eine beeindruckende Aussicht auf die Stadt bietet der Mount Roberts, welcher sich mit der Mount Roberts Tramway befahren lässt. Angler werden außerdem von dem reichhaltigen Heilbutt- und Lachsvorkommen begeistert sein. Juneau bietet sich darüber hinaus zum Skifahren und Snowboarden an.

Während der Abenteuer in Juneau wird man immer wieder bemerkenswerte Wildtiere beobachten können, darunter Bären, Wale, Seelöwen, Bergziegen und Adler.

12 Tipps für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Juneau

#1: Mendenhall Gletscher

Der Mendenhall Gletscher ist einer der größten Gletscher in Juneau und ein sehr beliebtes Ziel für Besucher. Das Besucherzentrum Mendenhall Glacier Visitors Center bietet Videos und Geschichte über die Veränderungen am Gletscher in den letzten Jahren und ist damit eine der perfekten lehrreichen Sehenswürdigkeiten in Juneau.

Mendenhall Gletscher Juneau
Der Mendenhall Gletscher ist einer der größten Gletscher in Juneau

Während der Mittagszeit kann man beispielsweise mit den Mendenhall Glacier Rangern sprechen, die immer gerne Fragen beantworten. Und jede Woche bietet das Mendenhall Glacier Visitor Center die sogenannten „Fireside Lectures“, in denen die Besucher etwas über die Geschichte der Ureinwohner und die lokale Tierwelt erfahren können. Diese Reihe besteht bereits seit 50 Jahren!

Kosten: Gletschersicht = kostenlos; Besucherzentrum: 5$ für Gäste ab 16 Jahren

#2: Alaska State Museum

Im Alaska State Museum erfahrt ihr mehr über die Geschichte der Stadt, einschließlich der einheimischen Tlingit-Kultur und dem Weg des Staates Alaska zum offiziellen Bundesstaat der USA.

Kosten: 5$ für Besucher ab 18 Jahren, 4$ ab 65 Jahren

#3: Juneau Douglas City Museum

Im Juneau Douglas City Museum werden Ausstellungen zur Geschichte des Goldrausches und zur frühen Geschichte von Juneau angeboten. Als Besucher bekommt man hier jede Menge über Juneaus Bergbau- und Bohrgeschichte geboten. Ein voll intaktes Stampfwerk und eine Wasserkraftanlage sind einige der Exponate, die interaktives Lernen ermöglichen und diesen Stop zu einer großartigen Aktivität für alle Altersgruppe macht.

Kosten: 6$ ab 13 Jahren, 5$ für Senioren

#4: Cope Park

Falls ihr Alaska mit Kindern besuchen solltet, dann bietet sich der Cope Park für einen Besuch an. Der kürzlich renovierte Park bietet herrliche, gut gepflegte Wege zum Spazieren gehen, einen neuen Spielplatz mit einem Karussell und eine riesige Schaukel. Außerdem bietet der Park brandneue Tennisplätze.

Der Cope Park befindet sich nur 1 Meile von der Mount Roberts Tramway entfernt. Hier legen in der Regel die Kreuzfahrtschiffe an.

Kosten: Kostenlos!

#5: Wanderwege

Der Outdoor-Enthusiast wird hier in Juneau in guter Gesellschaft sein. Wenn ihr eine Wanderung machen wollt, informiert euch vorher umfassend. Das Juneau Convention and Visitors Bureau bietet für Kurzentschlossene Wanderkarten an. Die Routen reichen von einfach bis schwer und bieten eine gute Möglichkeit die Umgebung von Juneau zu erkunden.

Kosten: Kostenlos!

#6: Mount Roberts Tramway

Die Mount Roberts Tramway, die 600 Meter hoch ist, bietet den Fahrern einen malerischen Blick auf die Stadt. Sie bringt euch zu einer Reihe von Wanderwegen.

Kosten: Tageskarten für Erwachsene: 35$, Kinder von 3-12 Jahren: 18$

#7: The Alaskan Brewing Company

Die Alaskan Brewing Company bietet Führungen durch die Brauerei an und heißt Gäste jeden Alters willkommen. Hier lernt ihr mehr über die Geschichte der Brauerei, die Braugeschichte Alaskas und viele historische Rezepte.

Man kann die „Brew Crew“ treffen und in ihrem Geschäft einkaufen. Es wird eine große Auswahl an Neuheiten, Gläsern und natürlich Bier geboten. Außerdem lassen sich kostenlose Bierproben genießen.

Kosten: 20$ pro Gast

#8: Celebration Festival

Das Celebration Festival ist eines der spannendsten Aktivitäten, die Juneau zu bieten hat. Ihr müsst aber genau zum passenden Zeitpunkt in Juneau sein, um am Celebration Festival teilnehmen zu können, denn das Festival findet nur alle 2 Jahre statt. Das nächste Mal übrigens vom 10. bis 13. Juni 2020.

Das Festival wird von den Stammesmitgliedern der Tsimshian, Tlingit und Haida in Zusammenarbeit mit dem Sealaska Heritage Institute organisiert. Ein Schwerpunkt des Celebration Festivals sind die einheimische Kultur und Sprachen. Wenn ihr nach Kunst, Bildung und Kultur sucht, dann solltet ihr diese Aktivität nicht verpassen.

Kosten: 1-Tages-Pass für Erwachsene: 15$; Senioren und Jugendliche von 7 bis 12 Jahren: 10$, Kinder unter 7 Jahren: Kostenlos.

#9: „First Fridays“

Der Freitag ist sicherlich der Tag in der Woche, indem sich die meisten Aktivitäten in Juneau anbieten. Am „First Fridays“, dem ersten Freitag jeden Monats, öffnen dutzende Galerien rund um Juneau ihre Türen. Diese Aktivität bietet sich an, wenn man mehr über Juneaus Kunstszene erfahren möchte.

Kosten: Kostenlos!

#10: Red Dog Saloon

Keine Liste der Top Aktivitäten in Juneau wäre vollständig ohne den berühmten Red Dog Saloon.  Dieser Ort wurde aufgrund seiner Tradition zur ältesten von Menschenhand geschaffenen Touristenattraktion in Juneau anerkannt. Der Red Dog Saloon ist unter anderem aufgrund seines früheren Pianisten „Ragtime Hattie“ bekannt, der in weißen Handschuhen und silbernen Hosenträgern Klavier spielte.

Kosten: Essen und Getränke kosten hier in der Regel um die 20$. Außerdem bekommt man für 7$ einen Schnaps namens „Duck Fart“, also „Entenfurz“.

#11: Admiralty Island

Die Island of Admiralty ist das Zuhause von über 1.500 Braunbären und liegt nur etwa 28 Meilen von Juneau entfernt. Man spricht auch von der höchsten „Bärbevölkerung“ der Welt. Neben den Bären leben hier auch eine große Anzahl an Adlern.

Gerade für Angler ist die Admiralty Island ein Eldorado. Hier gibt es ein hohes Aufkommen an Lachs und Heilbutt.

Kosten: Kostenlos!

#12: Downtown Walking Tour

Mit einer geführten Tour lässt sich die Innenstadt von Juneau perfekt erkunden. Karten erhält man beispielsweise am Flughafen, am Kreuzfahrtterminal und Besucherinformationszentren.

Auf der Guided Tour erhält man einen Überblick über einige der historischen Stätten von Juneau, darunter den „Windfall Fisherman“, eine lebensgroße, in Gold gegossene Statue eines Braunbären sowie eine Reproduktion der Liberty Bell.

In Downtown Juneau liegen einige der ältesten Bars der Stadt und versprühen noch immer den Charme der alten Goldgräber Tage. Das Haus des Gouverneurs, der Evergreen Cemetery (Friedhof), zahlreiche Souvenirläden und lokale Händler mit einheimischen Delikatessen warten hier auf euch.

Kosten: Kostenlos!

Bilder von Juneau und Umgebung

Juneau - Die Hauptstadt von Alaska
Juneau – Die Hauptstadt von Alaska
Tracy Arm Fjord Juneau
Der Tracy Arm Fjord bei Juneau, Alaska
Mendenhall Gletscher Juneau
Der Mendenhall Gletscher ist einer der größten Gletscher in Juneau
Blick auf Juneau, Alaska
Blick auf Juneau, Alaska
Innenstadt von Juneau, AlaskaInnenstadt von Juneau, Alaska
Innenstadt von Juneau, Alaska
Gletscher bei Juneau in Alaska
Gletscher bei Juneau in Alaska
Tracy Arm Fjord, Alaska
Tracy Arm Fjord, Alaska
Tracy Arm, Alaska
Tracy Arm, Alaska

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr Informationen