American Ranch Dressing

American Ranch Dressing: die Sache mit dem Knoblauch

0

American Dressing ist auch bei uns bekannt, eine weitere Variante ist jedoch American Ranch Dressing. Beide beliebte Salatdressings werden auf Joghurt-Basis zubereitet, sind auch ähnlich im Geschmack, unterscheiden sich jedoch hinsichtlich einiger Zutaten.


 

American Ranch Dressing Rezept

American Ranch Dressing Rezept

American Ranch Dressing verfeinert nicht nur Salate, sondern schmeckt auch zu Grillfleisch und Geflügel. Der feine Kniff dieser leckeren Soße ist die Buttermilch. Die Zubereitung ist denkbar einfach und auch für weniger geübte Hobbyköche und Salatliebhaber schnell gemacht, denn sämtliche Zutaten werden einfach miteinander verrührt und schon ist das American Ranch Dressing fertig.
Gericht Beilage
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 EL Naturjoghurt
  • 4 EL Mayonnaise
  • 125 ml Buttermilch
  • 2 TL Zwiebeln sehr fein gerieben
  • 1 Zehe/n Knoblauch zerdrückt
  • 1 EL Schnittlauch frischer, sehr fein geschnitten

Anleitungen
 

  • Zuerst Mayonnaise, Joghurt und Buttermilch miteinander verquirlen,
  • als nächstes Knoblauch und Zwiebeln hinzugeben. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • und im letzten Schritt den Schnittlauch unterheben. Zum Verfeinern eignet sich feine Speckwürfel.

Mit dem Knoblauch ist das so eine Sache. American Ranch Dressing passt zu vielen Salaten und Fleischgerichten. Die Amerikaner lieben natürlich ihr Barbecue. Auf der einen Seite schmeckt Knoblauch einfach gut und verpasst Soßen und Speisen den letzten Pfiff, auf der anderen Seite ist da der unerwünschte Geruch.

Wer bei einem ersten Date einen guten Eindruck hinterlassen möchte, sollte vielleicht nicht unbedingt American Ranch Dressing verwenden. Auch beim Businessessen mit dem Chef, Kunden und/oder Arbeitskollegen ist dieses Dressing nicht unbedingt zu empfehlen. Wer als Gastgeber jedoch Freunde und Familie beeindrucken möchte, sollte seine Salate und Fleisch mit dieser aromatischen Soße servieren.

Wo liegt der Unterschied zwischen American Ranch Dressing und American Dressing?

American Dressing erkennen Liebhaber an der leicht rosa Farbe. Diese rosa Färbung ist auf den Ketchup in der Soße zurückzuführen. Eine weitere würzige Zutat ist Senf. Während diese Soße mit Creme fraîche zubereitet wird, wird American Ranch Dressing mit Buttermilch verfeinert. Diese Variante schmeckt allerdings nicht weniger würzig, denn amerikanische Köche geben dieser feinen Soße fein gehackte Zwiebeln, Schnittlauch und Knoblauch zu.

Wer seinen Salat lieber mit einer weniger intensiv schmeckenden Soße mag, sollte entweder auf Knoblauch und Zwiebeln verzichten oder sich für American Dressing entscheiden. Zwiebeln und Knoblauch sind zudem auch nicht jedermanns Geschmack und sie haben noch dazu den Nachteil, dass sie nicht nur im Geschmack, sondern auch im Geruch sehr intensiv sind. Wer einen romantischen Abend zu zweit verbringen möchte, sollte besser auf diese Soßenvariante verzichten.

Knoblauch: gesund, aber wenig gut riechend

Knoblauch ist als Zutat in vielen Speisen sehr beliebt, denn er gibt den richtigen Pfiff und rundet so manche, von Natur aus eher geschmacksarme Zutat ab. Den intensiven Geruch, den Knoblauch dabei jedoch schon während der Zubereitung an den Händen und später im Mund entfaltet, ist dagegen äußerst unerwünscht. Daher verzichten viele Gastgeber auf diese Zutat.

Dabei ist Knoblauch eine der gesündesten Pflanzen überhaupt. Schon seit vielen Jahrhunderten wird sie als unterstützende Maßnahme bei Herz- und Kreislaufbeschwerden eingesetzt. Sie soll auch bei Grippe- und Gefäßerkrankungen helfen, sich positiv auf die Immunabwehr auswirken und idealerweise sogar den Alterungsprozess aufhalten. Knoblauch ist eine wichtige Kalium- und Selenquelle und liefert das für den Zellstoffwechsel wichtige Adenosin.

Diese vielseitige Würzpflanze versorgt uns ferner mit den Vitaminen A, B und C und setzt verschiedene sekundäre antimikrobiell und entzündungshemmende Pflanzenstoffe frei. Wie auch immer, es bleibt das Geruchsproblem. Viele Menschen können Knoblauch ferner aufgrund des sehr würzigen Geschmacks nicht vertragen, der häufig Magenbeschwerden verursacht. Knoblauchliebhaber müssen jedoch nicht auf diese feine Zutat verzichten, denn es gibt ein paar Tricks, wie man dieser Pflanze den Geruch und die Schärfe entziehen kann.

Mit ein paar Tricks den unerwünschten Geruch beseitigen

Mit ein paar Kniffs lässt sich der unangenehme Geruch schon während der Zubereitung minimieren. Anstatt Knoblauchzehen kleinzuhacken, gibt man diese dem Essen in ganzer Form zu. Nach der Zubereitung werden die Knoblauchzehen entfernt. Der Geruch geht, der aromatische Geschmack bleibt jedoch. Beim Schälen der Knoblauchzehen überträgt sich der intensive Geruch auf die Hände. Der Trick: Hände etwa eine Minute am Wasserhahn oder an einem Edelstahlei reiben, anschließend Hände kurz waschen. Edelstahl neutralisiert den intensiven Knofigeruch.

Alternative Mittel: Hände mit etwas Kaffeesatz, Salz, Essig oder Zitrone waschen. Natron ist ein vielseitiges Wundermittel im Haushalt, sowohl, was das Entfernen von Gerüchen als auch die Zubereitung von Speisen oder Gesundheitsprobleme angeht. Natron hilft, den Geruch von den Händen zu entfernen. Als Mundspülung mit Wasser beseitigt Natron den durch Knofi verursachten gefürchteten Mundgeruch.

Weitere Mittel nach dem Genuss dieser aromatischen Zutat sind gründliches Zähneputzen, Kräuterblätter und Kaffeebohnen kauen, Kardamom, Zitrone und Ingwer essen, Milch trinken. Die jeweiligen Zusammensetzungen dieser kleinen Wundermittel beseitigt den durch Knoblauch verursachten Mundgeruch fast vollständig.

Wer allerdings im vornehmen Restaurant auf Einladung des Chefs sein Essen genießt, sollte jedoch besser auf den Genuss knoblauchhaltiger Speisen und Soßen verzichten, denn in dieser Situation sieht es wenig schön aus, wenn jemand auf Zitrone oder Kräuterblättern herumkaut. Zähneputzen ist auch nicht immer möglich.

Ferner gibt es neben dem Mundgeruch die nicht weniger gefürchteten Körperausdünstungen. Bis es jedoch soweit kommt, müssen Menschen schon sehr viel Knoblauch genießen. Als Zutat in Soßen oder Speisen ist die Knoblauchkonzentration meistens so gering, dass es nicht zu Ausdünstungen kommt. Wenn doch, helfen nur ein heißes Bad oder körperliche Aktivitäten wie Joggen, die bei der Ausscheidung behilflich sind. Der menschliche Körper braucht gut 20 Stunden, bis die intensiven Knoblauchbestandteile ausgeschieden sind. Es versteht sich von selbst, dass solche Maßnahmen nicht möglich sind, wenn man der Einladung von Arbeitgeber, Arbeitskollegen, Familie und Freunden folgt.

In den Räumlichkeiten lässt sich dieser unangenehme Geruch dagegen sehr leicht entfernen. Einfach ein paar Schälchen mit Essig, Kaffeesatz oder Natron aufstellen und innerhalb kurzer Zeit ist der unerwünschte Geruch neutralisiert. Für diesen gefürchteten Geruch ist die Schwefelverbindung Allicin verantwortlich, die sich freisetzt, sobald die Zellstruktur aufgebrochen wird, also beim Zerkleinern.

Häufige Fragen und Antworten

Was ist American Ranch Dressing?

Eine Salatsoße, die jedoch auch zu Grillfleisch und Geflügel passt.

Ist American Ranch Dressing glutenfrei?

Wie die meisten Speisen gibt es auch für diese Salatsoße Rezepte für eine glutenfreie Zubereitung.

Wie lange ist American Ranch Dressing haltbar?

Aufgrund der Zutaten sollte diese Salatsoße innerhalb weniger Tage verspeist werden, da Zwiebeln und Milch schnell verderben können.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung