Au Pair in den USA

Au Pair in den USA - worauf es ankommt

Als Au Pair in den USA
0

Du träumst von einem Au Pair Jahr in den USA? Wir zeigen dir welche Voraussetzungen du erfüllen solltest, wie der Bewerbungsablauf aussieht und welche Organisationen es gibt. Als Au Pair in den USA kannst du als junger Mensch den American Way of Life kennenlernen. In diesem Beitrag zeigen wir dir, worauf es ankommt!

Das Auslandsjahr muss gut vorbereitet werden. Verschiedene Voraussetzungen müssen vorliegen, damit ein Aufenthalt bei einer Gastfamilie in den USA möglich ist.

Mädchen mit Englisch Wörterbuch
junge Menschen verbessern durch praktische Anwendung ihre Englischkenntnisse

Ein Jahr in Amerika ist prägend für das ganze Leben. Die jungen Menschen sehen etwas von der Welt, verbessern durch praktische Anwendung ihre Englischkenntnisse und sammeln praktische Erfahrungen bei der Kinderbetreuung oder Hilfe im Haushalt.

Mit einem ganz neuen Selbstbewusstsein und vielen neuen Eindrücken von Land und Leuten kommen die jungen Leute zurück nach Deutschland. Wer sich als Au Pair in den USA bewerben möchte, sollte daran denken, dass er eine große Verantwortung trägt.

Voraussetzungen für Au Pairs in den USA

Wer als Au Pair in die USA gehen möchte, sollte prüfen, ob er die Voraussetzungen erfüllt. Nur dann macht eine Bewerbung Sinn. Die USA sind das beliebteste Land, wenn es darum geht, als Au Pair tätig zu sein. Entsprechend schwierig wird es, bei einer Bewerbung in die engere Wahl zu kommen.

Die Anforderungen an die Bewerber sind in den USA höher als in anderen Ländern. Entsprechend hoch sind die Hürden bei einer Bewerbung.

Die folgende Checkliste zeigt, welche Voraussetzungen junge Menschen erfüllen müssen, um sich als Au Pair für die USA zu bewerben.

  • Alter zwischen 18 und 26 Jahren
  • nicht verheiratet und keine Kinder
    Schulabschluss: vorzugsweise Abitur, doch auch ein Realschulabschluss, ein Berufsschulabschluss oder ein Hochschulabschluss werden anerkannt
  • Englischkenntnisse: Zumeist reicht Schulenglisch aus, da die Sprachkenntnisse vor Ort vertieft werden können
  • gute Gesundheit, die durch ein oder mehrere ärztliche Gutachten nachgewiesen werden muss
  • Nationalität: Es muss nicht unbedingt die deutsche Staatsbürgerschaft sein. Auch ein Pass aus einem anderen Land der EU oder eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung reicht aus. Bewerber dürfen keinen US-amerikanischen Pass besitzen.
  • mindestens 200 Stunden praktische Erfahrung in der Kinderbetreuung, die durch Referenzen nachgewiesen werden müssen
  • Führerschein, der bereits bei der Bewerbung vorliegen muss
  • gültiger Reisepass und polizeiliches Führungszeugnis

Wer alle diese Voraussetzungen erfüllt, kann sich bewerben.

Alter als Au Pair in den USA

Wer sich als Au Pair in den USA bewerben möchte, muss zwischen 18 und 26 Jahre alt sein. Die Obergrenze für das Alter liegt in anderen Ländern teilweise bei 30 Jahren. In den USA dürfen die Bewerber jedoch nicht älter als 26 Jahre sein.

Eine Bewerbung ist mit 17 Jahren bereits möglich. Die Bewerber müssen sich dann jedoch bis zu ihrem 18. Geburtstag oder etwas länger gedulden.

Dauer des Aufenthalts

Ein Aufenthalt bei einer Gastfamilie in den USA dauert mindestens zwölf Monate. Nach Bedarf kann die Aufenthaltsdauer verlängert werden. Wahlweise ist eine Verlängerung um sechs, neun oder weitere zwölf Monate möglich.

Nun kann es passieren, dass es im Ausland nicht gefällt oder die Chemie zwischen dem Au Pair und der Familie nicht stimmt. In diesem Fall kann über die Agentur eine Lösung gefunden werden. Eine Ausreise aus den USA ist jederzeit möglich.

Die Arbeitszeit ist abhängig vom Zeitplan der Gastfamilie. Es ist jedoch für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht zulässig, mehr als 45 Stunden pro Woche zu arbeiten.

Es ist vorgeschrieben, dass die Au Pairs an mindestens anderthalb Tagen pro Woche frei haben. In jedem Monat müssen die Au Pairs ein ganzes freies Wochenende von Freitagabend bis Montagmorgen haben.

Bei einem Aufenthalt von zwölf Monaten bekommen die Au Pairs bei Lohnfortzahlung zehn Tage Urlaub.

Sprache

Tafelbild mit englischer Sprache
Schulenglisch reicht zumeist aus

Wer ins Ausland reist, sollte die Sprache beherrschen. Zumeist reicht Schulenglisch aus, vor allem dann, wenn der Bewerber über ein abgeschlossenes Abitur verfügt. Englisch sollte gut verstanden und gesprochen werden.

Die Englischkenntnisse werden durch das praktische Arbeiten in der Gastfamilie vertieft. Es ist vor Ort zumeist möglich, Englischkurse zu besuchen. Einige Agenturen bieten auch Englischkurse für die Bewerber an. Bei AIFS wird ein finanzieller Zuschuss für College-Kurse gewährt.

Die Gastfamilie ist verpflichtet, dem Au Pair bis zu 500 Dollar für Sprachkurse zu bezahlen.

Kinderbetreuung

Wer sich als Au Pair für die USA bewirbt, sollte Spaß an der Betreuung von Kindern haben. Bewerber müssen über mindestens 200 Stunden praktische Erfahrung in der Kinderbetreuung verfügen. Die Erfahrung muss durch Referenzen nachgewiesen werden. Das kann Babysitting, Nachhilfeunterricht oder ein Praktikum in einer Kindereinrichtung sein.

Mindestens zwei Referenzpersonen sollten angegeben werden, bei denen der Bewerber in den letzten drei Jahren Kinder betreut hat. Die Referenzpersonen dürfen keine Verwandten des Bewerbers sein. Bei männlichen Bewerbern wird häufig noch mehr Erfahrung in der Kinderbetreuung gefordert.

Au Pairs dürfen in Familien mit einem Baby, das jünger als drei Monate ist, nur dann arbeiten, wenn ein Elternteil oder eine andere erziehungsberechtigte Person des Babys anwesend ist.

In Familien mit Kindern, die jünger als zwei Jahre sind, dürfen Au Pairs nur arbeiten, wenn sie mindestens 200 Stunden Betreuung von Kindern in diesem Alter nachweisen können.

Au Pairs dürfen nicht mit Kindern arbeiten, die ein Handicap wie Autismus, Down-Syndrom oder ADHS haben. Liegt jedoch ein Nachweis über die Erfahrung bei der Betreuung solcher Kinder vor, ist die Arbeit erlaubt.

Kosten

Bewerber als Au Pair für die USA sollten eine offiziell für die USA zugelassene Au Pair Agentur bezahlen können. Das kann ziemlich teuer werden.

Wie teuer die Agentur ist, hängt vom jeweiligen Programm ab. Bewerber müssen mit Kosten von 500 bis 1.000 Euro rechnen. In den Preisen sind verschiedene Leistungen enthalten.

Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft in der Gastfamilie müssen von der Gastfamilie getragen werden.

Au Pair Programme und Organisationen

Es gibt zahlreiche Au Pair Programme und Organisationen. Die Wahl der richtigen Organisation ist daher nicht so einfach. Wer sich als Au Pair für die USA bewerben möchte, sollte sich über die Anforderungen und Leistungen der verschiedenen Organisationen informieren, um die passende Organisation zu finden.

Die Agentur muss offiziell für die USA zugelassen sein. Zertifizierte Agenturen arbeiten mit deutschen Partneragenturen zusammen.

Über die Agentur erfolgt die Bewerbung. Die Agentur wählt die Bewerber sorgfältig aus und führt Gespräche. Sie wählt auch die Familie für den Bewerber aus.

Um die Erfolgsaussichten zu erhöhen, sollten sich Interessierte gleich bei mehreren Agenturen bewerben. Die Hürden sind bei den verschiedenen Organisationen unterschiedlich hoch.

Das sind die wichtigsten Agenturen:

AIFS

AIFS ist eine der bekanntesten Agenturen für Au Pairs in den USA. Die Agentur besteht seit 1986 und vermittelt Au Pairs in fast allen US-Bundesstaaten. Für Bewerber bietet die Agentur eine Reihe von Vorteilen.

Blick von der Brooklyn Bridge auf die Skyline von Manhattan
Der Orientation Day von AIFS findet in New York statt

Um New York kennenzulernen und in den USA zurechtzukommen, wird ein Orientation Day angeboten. Er findet in der Nähe von New York statt und beinhaltet eine Manhattan-Tour. Zur Vorbereitung auf die Bewerbung und den Auslandsaufenthalt werden kostenlose Webinare zu Au Pair relevanten Themen angeboten.

Au Pairs erhalten eine persönliche und individuelle Betreuung von Spezialisten, die selbst Au Pair waren. Für den Aufenthalt in den USA wird ein ausführliches Handbuch mit Tipps und Informationen bereitgestellt. Es ist auch als App verfügbar.

Au Pairs erhalten ein wöchentliches Taschengeld, zwei Wochen Urlaub und einen finanziellen Zuschuss für einen College-Kurs.

Die Anmeldung bei AIFS ist bereits ab 17 Jahren möglich. Zusätzlich zum zwölfmonatigen Aufenthalt als Au Pair wird ein Monat für Reisen gewährt. Die Au Pair Zeit ist auf maximal 24 Monate verlängerbar.

AIFS bietet die drei Programmoptionen Classic, ForProfessionals und EduCare. Neben der Au Pair Tätigkeit werden verschiedene Volunteering-Möglichkeiten angeboten. Regelmäßig finden Cluster-Meetings und Events mit anderen Au Pairs vor Ort statt. Vor der Ausreise in die USA erfolgt ein Vorbereitungstreffen.

AuPairCare by Intrax

Ein weiteres Au Pair Programm ist AuPairCare by Intrax. Seit 25 Jahren arbeitet Intrax mit der Mutterorganisation AuPairCare zusammen. Es ist eine offiziell anerkannte Organisation des U.S. Department of State.

Ein Programmstart ist das ganze Jahr über möglich. Die Au Pairs werden durch Teams in Deutschland und den USA betreut. Vor Ort haben Au Pairs individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten durch College-Kurse.

Der Aufenthalt kann wiederholt werden. Nach Ende des Programms haben die Teilnehmer die Möglichkeit, einen Monat lang zu reisen. Die Teilnehmer am Programm erhalten einen Au Pair Arbeitsvertrag nach Vorgaben des U.S. Department of State.

Au Pairs können im Infant Specialized Au pair Training mit intensiver Säuglingserfahrung gefördert werden und ein Zertifikat erhalten. Den Auftakt des Au Pair Jahres bildet ein Orientierungsseminar im Großraum New York.

Für den Rundumschutz in den USA sorgt ein Versicherungspaket mit Kranken-, Unfall-, Privathaftpflicht- und Reisegepäckversicherung. Es wird von der Gastfamilie bezahlt.

Culture Care

Culture Care ist ein weiteres Programm für Au Pairs in den USA, das mehr als 30 Jahre Erfahrung vorweisen kann. Bewerber und Au Pairs werden bei der Bewerbung, bei ihrer Vorbereitung und bei ihrem Aufenthalt umfassend betreut.

Eine einmalige Programmgebühr wird erst dann fällig, wenn sich der Bewerber für eine Gastfamilie entschieden und auf ein Ausreisedatum geeinigt hat. Informationen über das Programm und Kennenlernen mit Gastfamilien sind kostenlos.

Im Preis für die Agentur sind Kosten für ein Versicherungspaket, Hin- und Rückflug sowie globale Unterstützung enthalten. Für alle Fragen und Probleme steht eine 24-Stunden-Notfallrufnummer zur Verfügung.

Das Versicherungspaket enthält Kranken- und Unfallversicherung, Gepäckverlust- und Diebstahlversicherung sowie Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung. Eine Reiserücktrittversicherung wird empfohlen.

Au Pairs können an einer US-amerikanischen Universität studieren, bezahlten Urlaub erhalten und reisen. Für verschiedene Personengruppen wie Lehrer oder Erzieher wird ein Rabatt auf die Kosten des Programms gewährt.

TravelWorks

Auch TravelWorks ist eine Agentur für Au Pairs in den USA. Als Auftakt absolvieren die Au Pairs drei Orientierungstage in New York. Die wichtigsten Themen des Aufenthalts und der Tätigkeit als Au Pair werden besprochen.

Teilnehmer am Programm können einen College-Kurs ihrer Wahl im Wert bis zu 500 Dollar besuchen, der von der Gastfamilie bezahlt wird. Im Preis für das Programm ist ein Basis-Versicherungspaket mit Kranken- und Unfallversicherung enthalten. Eine deutsche Versicherung kann zusätzlich abgeschlossen werden.

Ein Wechsel der Gastfamilie ist auf Anfrage möglich. Während der Vorbereitung und des Aufenthalts erfolgt eine umfassende Betreuung der Teilnehmer. Nach erfolgreicher Beendigung der Au Pair Tätigkeit ist ein Monat für Reisen möglich, der jedoch vom Teilnehmer selbst bezahlt wird.

Vor dem Au Pair Aufenthalt wird eine Online-Vorbereitung angeboten. Teilnehmer erhalten ein Handbuch, das vorrangig über die Betreuung von Kindern informiert. Nach der Rückkehr nach Deutschland erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Internationale Sprach- und Studienreisen (iST)

Ein Programm für Au Pairs in den USA wird auch über Internationale Sprach- und Studienreisen (iST) angeboten. Regelmäßig finden in Deutschland Au Pair Vorbereitungstreffen statt. Interessierte können andere Au Pairs kennenlernen und sich mit ihnen austauschen.

Teilnehmer am Programm können die einfache Vollzeit-Kinderbetreuung oder die Vollzeit-Kinderbetreuung für mindestens ein Kind unter zwei Jahren wählen.

Der Aufenthalt als Au Pair in den USA beginnt mit einem Einführungsseminar in New York. Das Programm enthält Collegebesuche in verschiedenen Fachrichtungen nach Wahl des Au Pairs im Wert bis zu 500 Dollar.

Im Programm von iST sind Hin- und Rückflug sowie ein Versicherungspaket mit Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung enthalten.

Der Bewerbungsprozess für Au Pairs in den USA

Wer sich als Au Pair für die USA bewerben möchte, muss alle geforderten Voraussetzungen erfüllen. Er durchläuft einen Bewerbungsprozess. Die meisten Agenturen bieten Hilfe und Beratung für die Bewerbung an.

Alles beginnt damit, dass der Interessierte sich über die verschiedenen Agenturen informiert und eine oder mehrere Agenturen auswählt. Die ausgewählten Agenturen müssen kontaktiert werden, bevor die Bewerbung erfolgt. Die eigentliche Hürde ist die Bewerbung selbst.

Bewerbung

Bewerbung
Die Bewerbung ist der erste Schritt im Bewerbungsprozess

Vor der Bewerbung sollten Bewerber bei der Agentur nachfragen, ob die Bewerbung schriftlich in Papierform erfolgen soll oder ob eine moderne Online-Bewerbung gewünscht ist.

Da die Agenturen mit deutschen Partneragenturen zusammenarbeiten, kann die Bewerbung in deutscher Sprache erfolgen. Dabei gilt es, die Agentur von sich selbst, seinen Erfahrungen bei der Kinderbetreuung und seinen Fähigkeiten zu überzeugen.

In die Bewerbung gehören

  • Angaben zur Person wie Alter, Geburtstag und Geburtsort
  • Schulbildung oder Berufsausbildung
  • Erfahrungen mit Kinderbetreuung und besondere Tätigkeiten, beispielsweise in einem Kindergarten oder in einer Einrichtung für Kinder mit Behinderung
  • berufliche Pläne, beispielsweise Studium
  • Gründe für die Tätigkeit als Au Pair in den USA
  • Interessen und Hobbys.

Mit der Bewerbung sollten Nachweise eingereicht werden, beispielsweise über Schul- und Berufsbildung sowie über Kinderbetreuung.

Eine gut überlegte und gut aufgebaute Bewerbung ist die Voraussetzung für den nächsten Schritt, das persönliche Gespräch.

Persönliches Gespräch

Wer eine Einladung zum persönlichen Gespräch bekommt, hat die erste Hürde erfolgreich gemeistert. Das persönliche Gespräch kann direkt vor Ort bei der Agentur stattfinden. Bewerber sollten sich darauf einstellen, dass das persönliche Gespräch ganz oder teilweise in englischer Sprache stattfinden kann. So können sich die Mitarbeiter von den Englischkenntnissen des Bewerbers überzeugen.

Im persönlichen Gespräch wird nach den Gründen für die Bewerbung und nach persönlichen Erfahrungen mit der Kinderbetreuung gefragt. Auch Fragen über Interessen und Hobbys sowie über berufliche Ziele können gestellt werden.

Es gilt, die Mitarbeiter der Agentur zu überzeugen, um tatsächlich in eine Gastfamilie vermittelt zu werden.

Zusätzlich zum persönlichen Gespräch kann ein psychometrischer Test mit einem Persönlichkeitsprofil erfolgen. Dabei können einige Fallstricke lauern, da hin und wieder einige sonderbare Fragen gestellt werden.

Solche Fragen können beispielsweise lauten „Was würdest du bei Heimweh tun?“ oder „Wie oft flirtest du?“ Es gilt, gesunden Menschenverstand walten zu lassen, um die Fragen überzeugend zu beantworten.

Suche nach einer Gastfamilie

Ist das persönliche Gespräch erfolgreich verlaufen, erfolgt die Suche nach einer Gastfamilie. Sie unterscheidet sich, abhängig von der jeweiligen Agentur, in geringen Details. Der Bewerber muss sich nicht selbst um die Suche einer Gastfamilie kümmern.

Nach dem persönlichen Gespräch stellt die Agentur ein Profil des Bewerbers ein. Auch die Gastfamilien müssen sich bei einer Agentur bewerben. Das Profil des Bewerbers wird für die Gastfamilie freigeschaltet.

Hat die Gastfamilie einen Bewerber mit einem passenden Profil gefunden, kann sie sich bei der Agentur melden. Hat sich eine Gastfamilie auf das Profil gemeldet, erfolgt ein Kennenlern-Gespräch in englischer Sprache. Es findet per Telefon oder per Skype statt.

Entweder gleich im Anschluss an das Gespräch oder kurze Zeit später bekommt der Bewerber eine Zusage oder eine Absage. Damit Bewerber keine Absage erhalten und das Kennenlern-Gespräch gut meistern, bieten die Agenturen eine Vorbereitung auf das Kennenlern-Gespräch an.

Eine Absage muss nicht heißen, dass der Traum vom Aufenthalt in den USA geplatzt ist. Die Suche geht weiter. Die Agentur hilft dabei.

Ist das Gespräch erfolgreich verlaufen, geht es an die Vorbereitung der Einreise. Die Agentur kann daran helfen.

Einreise und Visum

Wurde eine geeignete Gastfamilie gefunden, geht es an die Vorbereitung der Einreise. Rechtzeitig sollten sich Au Pairs um die erforderlichen Impfungen kümmern oder ihren vorhandenen Impfschutz überprüfen. Neben den Standardimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und B empfohlen.

Blauer Koffer mit Reisepass
Für die Einreise ist ein gültiger Reisepass erforderlich

Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich, der mindestens für die Dauer des Aufenthalts einschließlich Abreisetag gültig ist. Er muss rechtzeitig beantragt werden.

In den Kosten für die Agentur sind die Gebühren für den Reisepass und das Visum nicht enthalten. Sie sind vom Au Pair selbst zu tragen.

Zusätzlich zur Einreise muss rechtzeitig ein Visum beantragt werden. Das Visum wird bei der zuständigen US-Auslandsvertretung beantragt. Die US-Botschaft oder Konsulate in Deutschland informieren darüber.

Häufige Fragen und Antworten für Au Pairs in den USA

Warum solltest du als Au Pair in die USA gehen?

Wer als Au Pair in die USA geht, lernt Land und Leute kennen und sammelt Erfahrungen fürs Leben. Er kann sich mit praktischen Tätigkeiten wie Kinderbetreuung und Hausarbeiten vertraut machen. Die Englischkenntnisse werden verbessert. College-Kurse können absolviert werden. Au Pairs können neue Freunde finden und unvergessliche Erinnerungen mitnehmen.

Wie lange geht ein Au Pair Programm?

Ein Au Pair Programm dauert mindestens zwölf Monate. Es kann jedoch um sechs, neun oder weitere zwölfr Monate verlängert werden.

Wie lange dauert der Bewerbungsprozess für einen Au Pair?

Der Bewerbungsprozess kann sich über mehrere Wochen erstrecken. Eine Bewerbung muss geschrieben und von der Agentur ausgewertet werden. Danach erfolgt ein persönliches Gespräch. Verlief das Gespräch erfolgreich, wird eine Gastfamilie gesucht. In einzelnen Fällen ist der Bewerbungsprozess innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen.

Wie alt muss ich für ein Au Pair in den USA sein?

Wer als Au Pair in die USA gehen möchte, muss mindestens 18 und höchstens 26 Jahre alt sein. Eine Bewerbung ist bei einigen Agenturen schon ab 17 Jahren möglich. Die Einreise in die USA kann jedoch erst mit 18 Jahren erfolgen.

Wie viel verdient man als Au Pair in den USA?

Au Pairs bekommen in den USA ein Taschengeld. Vorgeschrieben ist eine Höhe von 195,75 Dollar pro Woche. Das macht ungefähr 175 Euro aus.

Wer kann als Au Pair in die USA gehen?

In die USA als Au Pair gehen können Bürger mit einem gültigen EU-Pass, die zwischen 18 und 26 Jahren alt sind und über einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen.

Wer beantragt das Visum für Au Pairs für die USA?

Das Visum muss derjenige beantragen, der als Au Pair in die USA geht. Die Agentur kann jedoch dabei beraten.

Wie bin ich versichert?

Zumeist ist im Preis für das Programm ein Versicherungspaket mit Kranken- und Unfallversicherung enthalten. Zusätzlich können, abhängig von der Agentur, auch eine Privathaftpflichtversicherung, eine Reisegepäckversicherung und eine Rechtsschutzversicherung enthalten sein. Es wird empfohlen, zusätzlich eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen.

Erhalte Updates direkt auf dein Endgerät, melde dich jetzt an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.